Medien

Joseph Williams

0 Kommentare

T-Systems-Rechenzentrum ausgezeichnet: Premiere für Biere

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Service: Rechenzentrum in Biere ausgezeichnet
  • Design erhielt Tier III-Design-Zertifizierung vom Uptime Institute
  • Nachhaltigkeit des Energieverbrauchs wichtig für Rechenzentrumsdesign
T-Systems-Rechenzentrum ausgezeichnet

T-Systems-Rechenzentrum wird ausgezeichnet mit Tier-III Zertifizierung für Zuverlässigkeit vom Uptime Institute. © DTAG

Auszeichnung für Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit: T-Systems, die Geschäftskundentochter der Telekom, hat als eins der ersten deutschen Unternehmen die sogenannte Tier-III-Zertifizierung der Designdokumente für das Rechenzentrum Biere durch das Uptime Institute erhalten. Die Zertifizierung stellt sicher, dass die Pläne eines Rechenzentrums so gestaltet sind, dass sie den Anwendern eine hoch belastbare geschäftskritische Infrastruktur bieten. Eine wichtige Voraussetzung für die Zertifizierung ist die Bewertung der Verfügbarkeit eines Rechenzentrums sowie einer Reihe von Infrastruktur- und Betriebskriterien, die nach strengen und detaillierten Regeln geprüft werden, sobald die Einrichtung gebaut und in Betrieb ist. 

Kunden profitieren von Qualität

Die Verfügbarkeit aller Dienste des Rechenzentrums - heute meist Cloud-basierte Anwendungen - ist das wesentliche Kriterium. Sie kann nur erreicht werden, wenn die Qualität der Hardware derjenigen der Software entspricht. Auch die Sicherheit ist von großer Bedeutung - ob perimetrisch, physisch oder IT-bezogen. Ebenso spielen die allgemeinen Service Levels eine große Rolle.

Die Stromversorgung ist ein wesentlicher Bestandteil des Zertifikats

In Biere ist die gesamte Stromversorgungsinfrastruktur dupliziert. Dies ist entscheidend, um die geforderte Verfügbarkeit zu gewährleisten. In puncto Energieeffizienz ist das Rechenzentrum in Biere dennoch vorbildlich: Mit einem PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) von 1,3 verbraucht es rund 30 Prozent weniger Energie als vergleichbare Rechenzentren. Dadurch wird der CO2-Ausstoß deutlich reduziert. In einem Forschungsprojekt mit dem Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung (IFF) soll dieser Trend fortgesetzt werden. Gerade vor dem Hintergrund der Energieknappheit ist es umso wichtiger, die Abhängigkeit von externen Energieversorgern zu minimieren und die Resilienz zu erhöhen. 

"Wir sind stolz, dass wir als eins der ersten deutschen Unternehmen die Tier III-Zertifizierung der Designdokumente erhalten haben. Dies unterstreicht unser Verständnis für die Bedürfnisse unserer Kunden. Dieses Verständnis spiegelt sich in der Konzeption unseres Rechenzentrums in Biere wider", sagt Adel al Saleh, CEO von T-Systems und Telekom-Vorstand. al Saleh weiter: "Die Erfüllung der hohen Standards des Uptime Institute, der weltweiten Behörde für digitale Infrastruktur, ist ein wichtiger erster Test für unser größtes Rechenzentrum. Damit können wir unseren Kunden bewährte Service- und Betriebssicherheit auf höchstem Niveau bieten."

"Wir freuen uns, dem Rechenzentrum von Biere die Tier-III-Zertifizierung der Konstruktionsunterlagen zu verleihen", sagte Christopher Brown, Chief Technical Officer, Uptime Institute. "Dies ist eine der ersten Auszeichnungen dieser Art für ein deutsches Unternehmen, die das frühzeitige Engagement von T-Systems für herausragende Leistungen unterstreicht und die Konzentration auf das Design des Rechenzentrums Biere anerkennt, um sicherzustellen, dass es die von den Kunden geforderte hohe Verfügbarkeit liefern kann. Die Tier-Zertifizierung der Design-Dokumente ist der erste Schritt in unserem Zertifizierungsprozess. Dabei werden die Design-Spezifikationen des Kunden mit unseren Tier-Design-Anforderungen abgeglichen, um mögliche Lücken in der Zuverlässigkeit des Rechenzentrums zu identifizieren. Der nächste Schritt ist die Tier-Zertifizierung der gebauten Anlage, die bestätigt, dass die Anlage gemäß den technischen und architektonischen Spezifikationen des Anlagendesigns gebaut wurde und unter Last den Tier-Standard erfüllt."

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Alles um das Rechenzentrum in Biere

FAQ