Medien

René Bresgen

0 Kommentare

Telekom steht für „Diversity United“

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Kunstaustellung als Plädoyer für Toleranz, Freiheit und Demokratie
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnet 
  • Telekom unterstützt ab dem 9. Juni mit Werken der Art Collection Telekom 

Gleich mit 13 Künstler*innen aus der Art Collection Telekom ist die Deutsche Telekom bei „Diversity United“ vertreten. Die Ausstellung wird von der Bonner Stiftung für Kunst und Kultur ab dem 9. Juni 2021 im Flughafen Tempelhof, Berlin, Hangar 2+3 präsentiert. Sie versammelt zeitgenössische Kunst von etablierten und aufstrebenden Künstler*innen. Bundespräsident und Schirmherr Frank-Walter Steinmeier eröffnet am 8. Juni mit einem Rundgang. An diesem wird auch der Telekom Vorstandsvorsitzende Timotheus Höttges teilnehmen.

„Diversity United“ zeigt rund 90 Künstler*innen aus 34 Ländern – ein starkes Plädoyer für Toleranz, Freiheit und Demokratie. Die Ausstellung führt uns vor Augen, welche Bereicherung wir aus Pluralismus, Anerkennung und Respekt vor unterschiedlichen Ideen und Meinungen erfahren können. Sie zeigt die Vielfalt und Kraft, die in der zeitgenössischen Kunstszene Europas stecken. „Diversity United“ möchte Brücken bauen und zum Dialog anregen. 

Die Deutsche Telekom unterstützt mit Leihgaben von Sanja Iveković und Martina Vacheva. Zudem werden zahlreiche weitere Künstler*innnen der Art Collection Telekom in Berlin Tempelhof zu sehen sein: Pavel Brăila, Aleksandra Domanović, Petrit Halilaj, Šejla Kamerić, Eva Kot’átková, Roman Ondak, Dan Perjovschi, Agnieszka Polska, Slavs and Tatars, Nedko Solakov und Nil Yalter. 

Diversity ist für die Deutschen Telekom seit langem essenzieller Bestandteil der Unternehmenskultur. Dem international agierenden Konzern sind die Vorteile interkultureller Vielfalt bewusst: Allen Menschen wird Chancengleichheit eingeräumt – unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Nationalität, Herkunft, Kultur und Religion. Diese Haltung entspringt auch dem Wertekanon der Europäischen Union: Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit und Rechtstaatlichkeit. Die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören, ist ein hohes Gut. 

Die Art Collection Telekom hat eine europäisch integrative Ausrichtung mit Fokus auf zeitgenössische Kunst aus Ost- und Südosteuropa. Besonders junge Künstler*innen stehen im Fokus. Ihre Werke geben Einblicke in die Vielfalt und Reichhaltigkeit der kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen dieses Kulturraumes. Sie regen zum Nachdenken und Austausch, zu einem besseren Verständnis und Toleranz an. Seit ihrer Gründung 2010 berücksichtigt die Sammlung bei der Produktion von Kunst auch den Einsatz digitaler Werkzeuge sowie die Entwicklungen in den sozialen Medien. 

Weitere Informationen unter www.stiftungkunst.de/kultur/diversityunited und www.art-collection-telekom.com.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Kind hält junge Pflanze in seinen Händen

Verantwortung

Informationen rund um das ökologische und soziale Engagement der Deutschen Telekom.

FAQ