Deutsche Börse mit Telekom Digits

Börsengänge

Nach der Umwandlung der Deutschen Bundespost Telekom in eine Aktiengesellschaft zum Jahresanfang 1995 markierten die Börsengange der Deutschen Telekom die Öffnung des Unternehmens für den Kapitalmarkt.

DT1DT2DT3
Datum der Erstnotierung18. Nov 199628. Jun 199919. Jun 2000
Gesamterlös10,0 Mrd. €10,8 Mrd. €13 Mrd. €
Empfänger des PlatzierungserlösesDeutsche Telekom AGDeutsche Telekom AGKfW
VerkaufsprospekteDT1 1996 (pdf, 1014.8 KB)DT2 1999 (pdf, 1.2 MB)DT3 2000 (pdf, 1.4 MB)


Details

DT1DT2DT3
Ausgegebene Aktien insgesamt713,7 Mio.280,9 Mio.200,0 Mio.
Offizieller Ausgabepreis in Euro14,5739,566,5
Offizieller Ausgabepreis in USD18,8941,2764,38
Reduzierter Ausgabepreis in Euro14,3137,563,5
Zuteilung an Privatanleger43%54%70%
Zuteilung an Institutionelle Anleger57%46%30%
BörsenAlle deutschen Börsen
New York
Tokio
Alle deutschen Börsen
New York
Tokio
Alle deutschen Börsen
New York
Tokio
Joint Global Coordinators

Deutsche Bank; Dresdner Bank; Goldman, Sachs & Co

Deutsche Bank; Dresdner Kleinwort Benson; Goldman, Sachs & Co

Deutsche Bank; Dresdner Kleinwort Benson; Goldman, Sachs & Co


DT1DT2DT3
Überzeichnung5-fach2-fach3,5-fach
Gesamte Nachfrage in Stück3,0 Mrd.0,6 Mrd.0,7 Mrd.
Privatanleger0,9 Mrd.0,3 Mrd.0,4 Mrd.
Institutionelle Anleger2,1 Mrd.0,3 Mrd.0,3 Mrd.
Gesamte Nachfrage in €50 Mrd. €23 Mrd. €45 Mrd. €
Zeichnungsaufträge von Privatanleger1,9 Mio.1,7 Mio.3 Mio.
Beteiligung Mitarbeiter64 % aller berechtigter Mitarbeiter56 % aller berechtigter Mitarbeiter50 % aller berechtigter Mitarbeiter


DT1DT2DT3
Vergünstigte Zuteilung
Berechtigte

- Privataktionäre in Deutschland

- Mitarbeiter

- Privataktionäre in allen europäischen Retail- Emissionsstaaten

- Mitarbeiter

- Aktionäre, die Aktien über die Ausübung von Bezugsrechten erwarben

- Privataktionäre in allen
Emissionsstaaten weltweit

- Mitarbeiter

Vergünstigung je Aktie0,26 €
1,8%
2,00 €
5,1%
3,00 €
4,5%
Treueaktion
BerechtigteJeder, der Aktien zum vergünstigten Bezugspreis
erwarb.
Jeder, der Aktien zum vergünstigten Bezugspreis
erwarb.
Jeder, der Aktien zum
vergünstigten Bezugspreis
erwarb.
Haltefrist34 Monate14 Monate18 Monate
Stichtag30.09.199930.08.200031.12.2001
Zugeteilte Treueaktien12,5 Mio.10,0 Mio.11,6 Mio.
Verhältnis01:10 *01:10 *01:10 *
LimitierungMaximal 30 Bonusaktien pro BerechtigterKeineKeine

* Bruchteile von 10 Aktien wurden nicht berücksichtigt; es erfolgte kein Barausgleich.

1. Börsengang (DT1) November 1996

Beim 1. Börsengang (DT1) ging die Deutsche Telekom innovative Wege: Privatpersonen erhielten einen reduzierten Ausgabepreis, über das T-Forum kostenlose breite Informationen und Treue-Aktien.

Mit der Platzierung von rund 713,7 Mio. Aktien wurde zum einen das Ziel verfolgt, die Verbesserung des Eigenkapitals der Deutschen Telekom AG in Form einer Kapitalerhöhung sicherzustellen und zum anderen, die Leistungsfähigkeit und Bedeutung des Finanzplatzes Deutschland zu demonstrieren.

Die Deutsche Telekom ging bei diesem ersten Börsengang innovative Wege: um möglichst viele private Interessenten für die Anlageform Aktie mit Ihren Chancen - aber auch Risiken - zu interessieren und die T-Aktie breit zu vermarkten, wurde in Deutschland das Aktien-Informations-Forum (AIF) gegründet. Das AIF wurde auch nach Abschluss der Platzierung als "Forum T-Aktie" aufrechterhalten und steht weiterhin als Investor Relations-Einrichtung der Deutschen Telekom AG für Privatanleger zur Verfügung. Privatpersonen erhielten hier kostenlos eine breite Palette von Informationen über die Aktie als solche, die Deutsche Telekom als Unternehmen und das Aktienangebot für Privatanleger im Rahmen der Platzierung DT1. Zusätzlich wurde bereits früh in einer breit angelegten Kommunikationskampagne bekannt gemacht, dass Privatanlegern allgemein eine Bevorzugung in Form eines reduzierten Ausgabepreises und von Treue-Aktien angeboten wurde.

Der offizielle Ausgabepreis der T-Aktie belief sich auf 14,57 € (bzw. US-Dollar 18,89 und Yen 2140). Bei Einhaltung der Emissions- und Transferbedingungen konnten Privatanleger in Deutschland T-Aktien zu einem ermäßigten Kaufpreis von 14,32 € sowie Treueaktien aus dem Bonus-Programm erhalten.

Dieses Maßnahmen- und Anreiz-Paket aus breiter Information und Vermarktung, vermindertem Bezugspreis und Treue-Aktien für Privatanleger war letztlich einer der Garanten für den großen Erfolg des ersten Börsenganges der Deutschen Telekom, bei dem insgesamt rund 1,9 Millionen Privatanleger Aktien erwarben, wovon 650.000 Privatanleger erstmals überhaupt Kapital in Aktien investierten. Der Deutschen Telekom flossen aus der Kapitalerhöhung ca. 10 Mrd. € frische Mittel zu.

2. Börsengang (DT2) Juni 1999

Mit dem zweiten Börsengang (DT2) der Telekom wurde das Angebot für Privatanleger erstmals auf die Euro-Teinehmerstaaten ausgeweitet und einheitlich gestaltet

Mit dem zweiten Börsengang der Deutschen Telekom am 28. Juni 1999 betrat das Unternehmen abermals Neuland: Privatanleger aus allen Euro-Teilnehmerstaaten, die an der Emission der insgesamt rund 280,9 Millionen Aktien teilnahmen, erhielten, wie bereits bei DT1, während der Frühzeichner Phase einen Preisnachlass gegenüber dem offiziellen Platzierungspreis von 39,50 € und kamen, unter Einhaltung bestimmter Bedingungen, ebenfalls in den Genuss von Treue-Aktien.

Nie zuvor war eine Marketing-Kampagne, die sich an Privatanleger richtete, so breit und auf so viele Länder angelegt gewesen mit Anzeigen in sieben verschiedenen Sprachen, Fernseh- und Radio-Spots in mehreren Ländern und stark unterstützt durch das Internet als einem zentralen Informationsmedium. Am Ende standen rund 1,7 Mio. Orders von Privatanlegern, davon weit mehr als 600.000 aus den Euro-Teilnehmerstaaten, die die T-Aktie zur ersten wirklich internationalen Aktie machten. Der Mittelzufluss aus der Platzierung der rund 280,9 Mio. Aktien betrug für die Deutsche Telekom rund 10,6 Mrd. Euro. Der zweite Börsengang war somit die größte Sekundäremission in Deutschland.

3. Börsengang (DT3) Juni 2000

Nach dem 3. Börsengang (DT3) wurde die Deutsche Telekom weltweit zu einem der Unternehmen mit der breitesten Aktionärsbasis

Am 19. Juni 2000 wurden mit der dritten Emission 200 Mio. T-Aktien aus dem Bestand der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) platziert. Dadurch verminderte sich der Anteil der KfW an der Telekom von ca. 22 % auf ca. 15%.

Auch bei dem dritten Börsengang wurden die Privataktionäre besonders bevorzugt behandelt. Die T-Aktien wurden zu einem offiziellen Emissionspreis von 66,50 € begeben. Nach dem großen Erfolg der europaweiten Ansprache von Privataktionären im zweiten Börsengang wurden der verminderte Kaufpreis und die Zuteilung von Treueaktien auf die Privatanleger auf 18 Staaten einschließlich den Vereinigten Staaten, Kanada und Japan ausgedehnt, in denen ein öffentliches Angebot für die Aktien aufgelegt wurde. Auf Seiten der Privatanleger wurden insgesamt mehr als drei Millionen Orders aus dem In- und Ausland verzeichnet - die Emission war insgesamt 3,5-fach überzeichnet. Die Deutsche Telekom wurde damit weltweit zu einem der Unternehmen mit der breitesten Aktionärsbasis und zu der Gesellschaft mit dem größten Anteil von Aktionären außerhalb des eigenen Heimatlandes.

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zur Telekom Aktie, Anleihen, zu Finanzberichten oder ähnlichen Themen? Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.

Telefon und E-Mail Symbol

Investor Relations

Deutsche Telekom

investor.relations@telekom.de

+49 228 181‐88880

+49 228 181‐88899

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Porträt Hannes Wittig

Hannes Wittig

Leiter Investor Relations Deutsche Telekom (SVP)

hannes.wittig@telekom.de

+49 228 181‐88331

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Christoph Greitemann

Christoph Greitemann

Senior IR Manager

christoph.greitemann@telekom.de

+49 228 181‐88240

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Foto Andreas Puy

Andreas Puy

Vice President Investor Relations

andreas.puy@telekom.de

+49 228 181‐88131

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Foto Thomas Ris

Thomas Ris

Vice President Investor Relations

thomas.ris@telekom.de

+49 228 181‐88160

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Foto Peer Roßbach

Peer Roßbach

Senior IR Manager

peer.rossbach@telekom.de

+49 228 181‐88120

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Foto Christopher Lüttig

Christian Kuhlen

Senior Expert Debt Capital Markets

christian.kuhlen@telekom.de

+49 228 181‐87842

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Foto Markus Schäfer

Markus Schäfer

Vice President Debt Capital Markets

markus.schaefer01@telekom.de

+49 228 181‐84255

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Foto Renate Pohler

Renate Pohler

IR Manager Privatanleger und Hauptversammlung

renate.pohler@telekom.de

+49 228 181‐88880

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Porträt Simone Schlief

Simone Schlief

IR Manager SRI

simone.schlief@telekom.de

+49 228 181‐88380

vCard

Adresse

Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn

Logo T-Mobile US

T-Mobile US, Inc.

investor.relations@t-mobile.com

+1‐212‐358‐3210

vCard

Adresse

1 Park Avenue, 14th Floor, New York, NY 10016

Logo OTE

OTE Investor Relations Department

esarsentis@ote.gr

+30 210 6115323

vCard

Adresse

Ikarou & Agiou Louka St. 1, 19 002 Paiania - Attica

T-Logo

Magyar Telekom Plc.

investor.relations@telekom.hu

+36 1 265 9210

vCard

Adresse

1541 Budapest

Logo Telekom

Hrvatski Telekom d.d. / Croatian Telecom Inc.

ir@t.ht.hr

+385 1 4911 114

vCard

Adresse

Roberta Frangeša Mihanovića 9, 10110 Zagreb

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.