Konzern

Deutsche Telekom beendet ihre Entwicklertätigkeiten in Russland

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine arbeitet die Deutsche Telekom an der Beendigung ihrer Entwicklertätigkeiten in Russland - wie auf unserer Jahrespressekonferenz am 24. Februar angekündigt. 

220324-Russland

Die Deutsche Telekom betreibt keine Netze in Russland. Wir haben keine Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen in Russland. Wir haben jedoch ein Team von Softwareentwicklern, hauptsächlich in St. Petersburg, die Dienstleistungen für Kunden außerhalb Russlands erbringen.

In den vergangenen Wochen haben wir diesen Mitarbeitenden angeboten, außerhalb Russlands zu arbeiten. Viele Mitarbeitende haben diese Möglichkeit genutzt und das Land verlassen. 

Wir haben auch sichergestellt, dass wir die Dienstleistungen für unsere internationalen Kunden bestmöglich ohne den Standort in Russland aufrechterhalten. 

Vor diesem Hintergrund stellen wir unsere Aktivitäten in Russland ein.
 

Hilfe für die Ukraine

Hilfe für die Ukraine

Die Deutsche Telekom ist entsetzt über den russischen Überfall auf die Ukraine. Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine.

FAQ