Konzern

Einfacher Parken mit „Park and Joy“

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Weniger Stress mit einer neuen Parkplatz-App der Telekom: Mit „Park and Joy“ können Verkehrsteilnehmer freie Parkplätze im öffentlichen Raum und auf privaten Flächen einfach finden, buchen und bezahlen, alles in eine mobile Anwendung integriert.

180807-digitales-parken

Mit dem Komplettpaket für digitales Parkmanagement unterstützt die Deutsche Telekom digitale Mobilitätskonzepte und macht Mobilität viel effizienter. Als neuer und offener digitaler Marktplatz bringt die Lösung Kommunen, Parkplatzbetreiber und Autofahrer zusammen. 

Angespannte Situation in den Städten

Die Parkplatzsuche verursacht rund 30 Prozent des Verkehrs in Innenstädten. Dabei kreisen Autofahrer bis zu fünf Kilometer und benötigen im Schnitt zehn bis 20 Minuten. Häufig geben sie genervt auf und stellen das Auto einfach unerlaubt irgendwo ab. Die Städte selbst versuchen dem explosionsartigen Anstieg des Verkehrsaufkommens mit intelligenten Leitsystemen und attraktiveren öffentlichen Verkehrsmitteln zu begegnen. Dennoch bleiben Parkplätze ein knappes Gut, die Suche danach läuft nach dem Zufallsprinzip. Private Parkplatzbetreiber erreichen mit ihren Apps nur die jeweils eigenen Kunden. Die Folgen reichen von der Staugefahr über den Verkehrskollaps zu Stoßzeiten bis hin zum erhöhten CO2-Ausstoß. Jede Parkplatzsuche schlägt durchschnittlich mit 1,3 kg CO2-Emissionen zu Buche. 

Park and Joy

Digitalisiertes Parkmanagement

„Park and Joy“ bringt jetzt Kommunen, Parkplatzbetreiber und Autofahrer auf einer Plattform zusammen. Park and Joy ist ein digitaler Marktplatz für Parkraum, ob auf öffentlichen Parkplätzen oder in privaten Parkhäusern. Dabei bildet diese Smart-Parking-Lösung den gesamten Parkablauf ab: Finden – Buchen – Parken – Zahlen. Der Autofahrer benötigt dafür nur die intuitiv bedienbare Park and Joy-App für sein Smartphone, die übrigens mit allen Mobilfunkanbietern funktioniert.

Parkplatzsuche in Echtzeit

SDie Smartphone-App ist ab sofort kostenlos in den App-Stores für iOS und Android verfügbar. Sie zeigt in Echtzeit freie Parkplätze im gewünschten Bereich an und navigiert den Fahrer auf direktem Wege dorthin. Nach dem Abstellen des Fahrzeugs wird der Parkplatz online gebucht und mit nur zwei Klicks ein digitaler Parkschein erstellt. Der Autofahrer kann schließlich die Parkdauer minutengenau über die Kreditkarte oder die Rechnung des Mobilfunkanbieters zahlen.

Premiere in Hamburg

„Park and Joy“ startete im Oktober 2017 zunächst in Hamburg mit der Bezahlfunktion per App. Seit Ende 2017 rüstet T-Systems dort Parkplätze mit Sensoren aus. Nach der Premiere in der Hansestadt funktioniert die App „Park and Joy“ nun auch in Bonn. Bis Ende 2018 wird der digitale Parkservice in insgesamt 28 Städten verfügbar sein. Dazu zählen: 

Bonn, Buchholz in der Nordheide, Cuxhaven, Dinslaken, Detmold, Dormagen, Duisburg, Erfurt, Eschweiler, Euskirchen, Gladbeck, Glückstadt, Göppingen, Görlitz, Hagen, Hamburg, Heidenheim, Jena, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Lippstadt, Lübeck, Moers, Mönchengladbach, Oberhausen, Velbert und Worms. Weitere Städte haben bereits ihr Interesse angemeldet, die Liste der teilnehmenden Städte wächst damit stetig.

Zukünftig kann „Park and Joy“ nicht nur für Parkplätze entlang der Straße, sondern auch für Stellflächen in Parkhäusern und auf Großparkplätzen genutzt werden. Dann ist sogar eine Vorab-Reservierung von Stellflächen möglich.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.