Konzern

Peter Kespohl

0 Kommentare

Jetzt auch für Telekom-Mitarbeiter: Swapfiets – das clevere Fahrrad-Abo - sei #dabei, spar CO2

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Deutsche Telekom erweitert ihr internes Fahrradangebot um „Swapfiets“, den Fahrrad-Abo-Anbieter mit dem ikonischen blauen Vorderreifen. Ziel ist es die Beschäftigten in Deutschland für den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad zu motivieren.  Das vermeidet Staus im Berufsverkehr, schont die Nerven, ist gut für die Gesundheit und spart zudem CO2.

Fahrradfahrer mit Swapfiets.

In rund 30 deutschen Städten kann man die Fahrräder mit dem blauen Vorderreifen inzwischen abonnieren.

Seit rund fünf Jahren bietet die Telekom ihren Beschäftigten ein Gehaltsumwandlungsmodell für Fahrräder und eBikes an. Mit großem Erfolg. An den Hauptstandorten in Deutschland können zudem Leihräder für Dienstfahrten verwendet werden. In Bonn auch eScooter. Jetzt erweitert das Unternehmen sein internes Fahrradangebot um ein Abo-Angebot in Städten. Ziel ist der Umstieg der Pendler vom Auto aufs Fahrrad. Auch für den klimafreundlichen Weg zum nächstgelegenen Bahnhof werden zunehmend Fahrräder genutzt. 

Das niederländische Unternehmen „Swapfiets“ bietet ein Fahrrad an, das „immer funktioniert“. Und wenn es mal wo hakt, wird das Bike innerhalb von 48 Stunden repariert beziehungsweise ausgetauscht. – Das ist die Vision und Geschäftsidee aus den Niederlanden, wo das Geschäft mit den Fahrrad-Flatrates bereits boomt. Auch in rund 30 deutschen Städten kann man die Fahrräder mit dem blauen Vorderreifen inzwischen abonnieren.

Swapfiets ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen weltweit, das "Bicycle as a Service" anbietet. Das Konzept ist denkbar einfach: Jeder Kunde hat sein eigenes Swapfiets, inklusive Beleuchtung, Zusatzschloss und Absicherung im Falle eines Diebstahls. Wenn etwas am Fahrrad kaputt geht, kommt ein Servicemitarbeiter von Swapfiets innerhalb eines Tages zum Kunden, um das Fahrrad zu reparieren oder gegen ein funktionierendes Exemplar auszutauschen. Kunden zahlen nur ihre monatliche Gebühr.

Derzeit ist Swapfiets in folgenden deutschen Städten verfügbar: Aachen, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Lübeck, Mainz, Mannheim, München, Münster, Offenbach, Oldenburg, Osnabrück, Potsdam, Stuttgart und Wiesbaden. 

Dieses Angebot steht dort nun im Zuge einer Kooperation gezielt auch den Telekom Mitarbeitern zur Verfügung.

Gruppenbesprechung vor PC

Mitarbeiter

Kompetente Mitarbeiter sind für uns ein wichtiger Erfolgsfaktor.

FAQ