Konzern

Zuhause so arbeiten wie im Büro: Home-Office as a Service – egal mit welchem Endgerät

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Corona-Krise hat starke Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen und betrifft ebenso die Arbeitnehmer. Gerade Unternehmen, die sich bisher noch nicht mit Home-Office Lösungen befasst haben, stehen vor großen Herausforderungen. „Home-Office as a Service“ unterstützt Unternehmen dabei, ihre Mitarbeiter einfach und schnell ins Home-Office zu bringen.

Frau im Home-Office

Von zu Hause arbeiten, als wäre man im Büro – egal mit welchem Endgerät. 

Von zu Hause arbeiten, als wäre man im Büro – egal mit welchem Endgerät. Klingt unkompliziert? Ist es auch! Mit einer sicheren VPN-Anbindung können Unternehmen ihre Mitarbeiter jetzt einfach, schnell und ohne viel Aufwand an die Firma anbinden. Dafür braucht es zu Hause nichts weiter als eine Internet-Anbindung mit mindestens 6 MBit/s sowie ein Laptop, Tablet oder Smartphone. Das Besondere: Unternehmen müssen dafür nicht einmal in Arbeitslaptops investieren, denn bei Bedarf lässt sich auch das private Endgerät nutzen.

Laptop an und los geht's

Mit der Lösung „Home-Office as a Service“ lassen sich Endgeräte schnell ans Firmennetz anbinden. Die Remote Installation läuft in Abstimmung mit der IT-Abteilung des Unternehmens. Auch weitere Anwendungen, wie beispielsweise Collaboration-Services lassen sich unkompliziert und schnell installieren und nutzen. So gelingt es Unternehmen, auch in Krisensituationen ihr Geschäft aufrecht zu erhalten und die Cloud sorgt dabei für die nötige Flexibilität: Beliebig viele Homeoffice-User lassen sich einbinden und individuell anpassen.

Bei Fragen rund um „Home-Office as a Service“, schreiben Sie einfach eine E-Mail an Krise-Homeoffice-ISP-Solutions@telekom.de
 

Für den Magenta Service zählt nur eins: zufriedene Kunden

Kundenservice

Rund 100 Millionen Kundenkontakte pro Jahr bearbeitet der Telekom Service.

FAQ