Konzern

Nicole Schmidt

0 Kommentare

Richtkranz für die Telekom-Cloud

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Das größte Rechenzentrum der Telekom wächst weiter. Bis Sommer 2018 werden die Cloud-Kapazitäten in Biere (Sachsen-Anhalt) mehr als verdoppelt.

Cloud-Rechenzentrums in Biere

Das größte Rechenzentrum der Telekom wächst weiter.

Die deutsche Cloud wächst weiter: Der Ausbau des Cloud-Rechenzentrums in Biere, dem größten und modernsten Rechenzentrum der Deutschen Telekom, geht planmäßig voran. Mit dem Richtfest ist nun die erste Halbzeit der Bauarbeiten absolviert. Auf dem Campus werden drei weitere Rechenzentrumsmodule errichtet. Damit stehen künftig zusätzlich 90 Petabyte Speichermenge zur Verfügung, die Cloud-Kapazität am Standort wird sich damit mehr als verdoppeln. Die Inbetriebnahme ist für den Sommer 2018 geplant.

In Biere produziert die Geschäftskundensparte T-Systems IT-Services für Groß- und Mittelstandskunden aus dem In- und Ausland. Die Mehrzahl der Cloud-Angebote von T-Systems kommt mittlerweile aus dem „House of Clouds“ in Biere. Es ist weltweit das einzige Rechenzentrum, in dem nahezu alle namhaften Cloud-Anbieter Seite an Seite zu finden sind. Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand: Die Datenschaltzentrale erlaubt ihnen schnelles Verarbeiten und Auswerten. Mit dem Rechenzentrum in Biere bekommen Kunden so die „Cloud der kurzen Wege“. Biere gilt als „Fort Knox“ unter den Rechenzentren und hat sich zum European Data Hub entwickelt.

Die Cloud macht's

Cloud

In der Cloud stehen Daten immer und überall zur Verfügung.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.