Konzern

Einfach erklärt - Well-Fi

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Der Name klingt irgendwie nach Wellness – Well-Fi. Und irgendwie ist es das auch. Mit Well-Fi hat die Telekom eine Lösung entwickelt, die dem Kunden immer die beste WLAN-Versorgung bietet.

MWC Well-FI

Mit Well-Fi hat die Telekom eine Komfortlösung für den Internetanschluss entwickelt.

Und das automatisch und ohne umständliches Konfigurieren eines Routers. Smartphone, Smart Home, Smart City - die Digitalisierung macht unser Leben immer smarter.

Ein Leben ohne Internet ist heute kaum noch vorstellbar. Jeder von uns hat mit dem Smartphone den direkten Zugang ins Internet in der Hand. Einmal ins Mobilfunknetz eingeloggt, steht uns die Welt offen - ohne umständliche Konfiguration, ohne langes Ausprobieren und vor allem, ohne jemanden um Hilfe fragen zu müssen. Das Netz ist einfach da!

Der smarte Weg

Die Telekom will mit Well-Fi diesen smarten Weg ins Netz auch in den eigenen vier Wänden erlebbar machen. Well-Fi ist eine neue Art von Internetanschluss. Heute sind wir Zuhause auf unserem Router eingeloggt und auch fixiert. Es ärgert uns, wenn unser Heim-Netzwerk nicht in jedem Zimmer ein stabiles und verlässliches Signal ausstrahlt, Videos nicht abgerufen werden können oder Verbindungen abbrechen.

Well-Fi

Immer die optimale Versorgung

Well-Fi geht einen neuen Weg und orientiert sich dabei an der Struktur des Mobilfunknetzes. Unsere Internetanbindung ist nicht mehr nur mit unserem eigenen Router im Wohnzimmer verbunden, sondern sucht sich automatisch den Router mit der besten Signalstärke. Dieser kann neben dem eigenen sich auch im Treppenhaus oder in der Nachbarschaft befinden. Es steht immer die beste Signalversorgung im Vordergrund, und genauso wie im Mobilfunk bekommt man davon gar nichts mit.

Sichere Einwahl

Der funktionale Hintergrund von Well-Fi ist ein zentrales Netzmanagement, das dafür sorgt, dass eine unmerkliche Signalübergabe einwandfrei funktioniert. Darüber hinaus ermöglicht dieses Netzmanagement über ein gut geschütztes Virtual-Privat-Network (VPN) auch einen sicheren Zugang zum persönlichen Heim-Netzwerk von jedem anderen Telekom Access Point. Ob im Telekom Hotspot oder im Well-Fi bei Freunden, es besteht immer die Möglichkeit der sicheren Einwahl in das eigene Heim-Netzwerk.

Nachhaltiges Sicherheitskonzept

Eben dieses Heim-Netzwerk wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Es ermöglicht einen sicheren Zugriff auf alle angeschlossenen Geräte und Smart Home Devices, vom Heizungsregler über die Lichtsteuerung oder den Drucker bis hin zum eigenen Festplattenspeicher mit den persönlichen Daten und Fotos. Da insbesondere Smart Home als ein potenzielles Einfallstor für Hacker gesehen wird, wirkt das erhöhte Sicherheitskonzept von Well-Fi hier noch nachhaltiger.

Ad hoc Internet

Selbst bei einem Umzug schafft Well-Fi neue Möglichkeiten. Über die Router aus dem Treppenhaus beispielsweise lässt sich das Internet sofort nutzen, auch wenn man selbst noch keinen eigenen Router installiert hat. Bei Neu- oder umfangreichen Umbauten kann die Well-Fi Infrastruktur bei der Planung sogar berücksichtigt werden, so dass Mieter oder Hauseigentümer keinen eigenen Router mehr benötigen.

Erster Testlauf in Mazedonien

Die Deutsche Telekom testet Well-Fi bereits seit kurzem in Mazedonien und versorgt mehrere Wohnhäuser mit dem neuen Service. Hierzu wurden die Appartements mit einer Zweitbox ausgestattet und zusätzlich Router im Hausflur installiert. Das Kundenfeedback wird dann in die weitere Produktentwicklung einfließen.

Symbolbild Vernetzung

Internet der Dinge

Mehr und mehr begleitet uns das Internet der Dinge im Alltag.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.