Konzern

Verena Fulde

0 Kommentare

Weihnachten: das analoge Fest im digitalen Zeitalter

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wie sehen Kinder heute Weihnachten? Ist das traditionelle Fest mit Weihnachtsbaum, Kirchenbesuch und gemeinsamen Essen noch von Bedeutung für sie? Oder warten sie gelangweilt, bis sie endlich wieder auf youtube und facebook können? Wir haben sie direkt gefragt.

Digitale Weihnachten

Das analoge Fest im digitalen Zeitalter.

Wir haben sie direkt gefragt und waren überrascht, dass Geschenke natürlich hoch im Kurs stehen, aber die Familie und die gemeinsam verbrachte Zeit wichtiger sind. Da nimmt man auch die vierstündige Autofahrt für das Treffen mit den Großeltern gerne in Kauf.

Auch ist das Digitale weniger verbreitet als man meinen könnte. Digitaler Wunschzettel? Weit gefehlt. Der wird auch heute noch von Hand geschrieben und gemalt.

Und auch die Geschenkwünsche sind mehrheitlich analog. Die Kinder wünschen sich wie von je her Fußbälle, Schminksets oder Brettspiele. Aber schauen Sie sich selber die Antworten in unserem Video an.

Darüber hinaus zeigt unsere Grafik einige interessante Daten und Zahlen. Wussten Sie beispielsweise, dass mittlerweile fünf Prozent der Weihnachtsbäume im Internet gekauft werden?

Und im Begleittext „Digitale Weihnachtsfreuden“ stellen wir vom WhatsApp-Adventskalender bis zum Festmahl aus dem Netz neue digitale Helfer und Services vor.

Ich wünsche eine besinnliche Lektüre.

Digitale-Verantwortung-Frau-Roboter_HuB

Digitale Verantwortung

Experten diskutieren über die Zukunft der Digitalisierung.

FAQ