Konzern

Wichtige Schutzmaßnahmen zum Coronavirus

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Stand 27.05.2020

Um eine Ansteckung mit dem Coronavirus innerhalb von Telekom-Gebäuden zu vermeiden, haben wir eine Reihe von Schutzmaßnahmen beschlossen, die für alle Beschäftigten der Deutschen Telekom verbindlich gelten. Um die Effizienz unserer Maßnahmen nicht zu gefährden, ist es zwingend erforderlich, dass diese Maßnahmen auch für Ihre Beschäftigten gelten, sofern sie in Gebäuden der Deutschen Telekom AG arbeiten UND Kontakt mit unseren Beschäftigten haben.

Mitarbeiter, die nach einem mehrtägigen Aufenthalt aus Drittstaaten (Staaten außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. des Schengen-Raums) zurückkehren, dürfen für mindestens 14 Tage nicht in Telekom-Gebäuden verkehren. Diese Maßnahme steht im Einklang mit dem Beschluss von Bund und Länder, der diesem Fall grundsätzlich eine verbindliche zweiwöchige Quarantäne anordnet. Zudem wird, unter Beobachtung der Pandemielage, für Einreisende aus EU-Ländern mit hohem Infektionsrisiko weiterhin ein 14-tägiges Betretungsverbot an Standorten der Telekom ausgesprochen.

Sind in dieser Zeit keine coronaspezifischen Symptome aufgetreten, erlischt die Schutzmaßnahme. 
Sollte Kontakt zu einer infizierten Person bestanden haben, ist für einen Zeitraum von 14 Tagen ebenso der Zutritt in Telekom-Gebäuden untersagt. Sollten in dieser Zeit Symptome auftreten, ist der Kontakt zum Hausarzt erforderlich. Ohne Symptome ist die Schutzmaßnahme nach 14 Tagen wieder aufgehoben.
Für Fälle mit bestätigter Infektion ist der Zutritt zu Gebäuden der Telekom generell untersagt, bis durch einen Arzt die Virenfreiheit festgestellt wurde.

Generell empfehlen wir derzeit die Nutzung von Webex (Telefon oder Videokonferenzen) und Zurückhaltung bei Reisen, insbesondere mit dem Flugzeug und in Zügen. 

Sofern Sie in Telekom-Gebäuden tätig werden, führen Sie bitte eine entsprechende Schutzausstattung in Form von Masken und Schutzkleidung mit sich und verwenden Sie diese, wenn es die Situation erfordert.

An der Arbeitsstätte gilt es weiterhin Abstand zu anderen Personen zu halten. Mindestens 1,5 Meter, besser zwei Meter oder mehr. Das generelle Kontaktverbot zu mehr als einer Person, die nicht zur Familie gehört oder nicht im gleichen Haushalt lebt, gilt hier nicht.

Virenverbreitung vorbeugen

  • Meiden Sie, wann immer möglich, Menschenansammlungen.
  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen und vermeiden Sie engen Körperkontakt.
  • Verzichten Sie auf den Händedruck zur Begrüßung.
  • Vermeiden Sie die Berührung Ihrer Augen, Mund und Nase mit ungewaschenen Händen.
  • Tragen Sie eine Schutzmaske.
  • Gut gemeint, aber nutzlos: das Handvorhalten beim Husten oder Niesen. Die Viren werden mit der Hand aufgefangen und von dort verteilt. Auch wenn es ungewohnt ist: In den Ärmel oder die Armbeuge niesen. So verhindern Sie, dass sich andere durch Ihren Händedruck anstecken.
  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände (30 Sekunden mit Seife einreiben und die Seife zwischen den Fingern verteilen), anschließend Papierhandtücher zum Trocknen benutzen. Zusätzliche Handdesinfektionsmittel sind nicht notwendig.
  • Nutzen sie - wann immer möglich - Papiertaschentücher oder Ihren Jacken/Hemdsärmel zum Berühren einer Türklinke bzw. zum Öffnen von Türen.
  • Reinigen und desinfizieren Sie häufig berührte Gegenstände und Oberflächen in Wohn- und Arbeitsumgebungen.
  • Lüften Sie regelmäßig die Räumlichkeiten und nehmen Sie ausreichend Flüssigkeiten zu sich. Trockene Mund- und Nasenschleimhäute begünstigen eine Infektion.
  • Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung, viel Bewegung im Freien und ausreichend Schlaf stärken Ihr Immunsystem.

Was tun bei Symptomen?

Sollten Sie Symptome einer viralen Infektion (trockener Husten, Fieber, Krankheitsgefühl) haben, bleiben Sie vorsichtshalber zu Hause und rufen Sie Ihren Hausarzt an. Er wird Sie weiter beraten.

Telekom Logo auf dem Dach der Telekom Zentrale in Bonn

Telekom Einkauf

Der Einkauf der Deutschen Telekom AG leistet seinen Beitrag zu Effizienz, Qualität und Innovation, durch die gezielte Auswahl von Lieferanten und wettbewerbsfähigen Konditionen. Hier finden Sie alle Informationen für Lieferanten.

FAQ