Symbolbild Länderbeteiligung Österreich

Konzern

Die Deutsche Telekom in Österreich

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Deutsche Telekom ist im österreichischen Mobilfunkmarkt über ihre Tochtergesellschaft Magenta Telekom (T-Mobile Austria GmbH) vertreten. Über T-Systems bietet sie außerdem modernste IT-Services für Geschäftskunden an.

Im Mai 2019 wurde aus T-Mobile Austria und UPC Austria die neu geschaffene Magenta Telekom. Damit bündelt die Tochter der Deutschen Telekom ihre Leistungen unter der Angebotsmarke Magenta und Magenta Business. Die Unternehmensmarke ist weiterhin das international bekannte T-Logo. Das Unternehmen bietet Breitband-Internet über Glasfaserkabel, Mobilfunk, Entertainment, neueste Technologien für das digitale Leben und Business-Lösungen.

5G-Pionierland

Im März 2019 hat T-Mobile Austria als erster Mobilfunk-Netzbetreiber Österreichs 5G-Stationen in Betrieb genommen. Seit März 2021 sind über 40 Prozent aller Haushalte und Betriebe in Österreich durch mehr als 1.200 Standorte mit 5G versorgt. Magenta Telekom beteiligt sich an wissenschaftlichen Forschungsprojekten zu 5G im Bereich der Automobilität, entwickelt mit der Universität Wien 5G-Anwendungen für Städte und betreibt mit der TU Graz einen 5G Campus für Forschungszwecke und industrielle Produktentwicklung. 

Gigabit-Vorreiter

84 Prozent aller Gigabit-Internetanschlüsse in Österreich kommen von Magenta Telekom (Quelle: Breitbandatlas der Österreichischen Bundesregierung). Über das Glasfaser-Kabelnetz, einer Mischung aus Glasfaser- und Koaxialkabeltechnologie (DOCSIS 3.1), stehen über 1,4 Millionen Haushalten (32 % aller Haushalte in AUT) Internet-Geschwindigkeiten mit bis zu 1.000 Mbit/s zur Verfügung. 

Angebote für Privatkunden

Magenta Telekom erreicht mit seinem Mobilfunk-Netz eine Abdeckung von mehr als 99 Prozent der Bevölkerung, davon 98,6 Prozent mit LTE-Technologie und über 40 Prozent mit 5G. Mit seinem Glasfaser-Kabelnetz bringt das Unternehmen schnelles Breitbandinternet. TV-Produkte werden über das klassische Fernsehkabel und eine TV App zur ortsunabhängigen Nutzung vertrieben.

Angebote für Geschäftskunden

Magenta Telekom bietet Geschäftskunden Komplettlösungen, Glasfaser-Internet und Festnetz-Telefonie aus einer Hand und verfügt über alle Internet-Technologien und Digitalisierungslösungen. In seinem Mobilfunknetz bietet Magenta ein spezielles Netz für das Internet der Dinge (Narrowband-IoT und LTE-M) und fungiert für die gesamte Deutsche Telekom Gruppe u. a. als Kompetenzzentrum für das Internet der Dinge (IoT).

Als Großkundensparte der Deutschen Telekom gestaltet T-Systems die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft und begleitet Kunden in allen Phasen komplexer Systemrealisierungen. Seit 1. Januar 2020 bündelt T-Systems das Geschäft in Österreich und Schweiz in der „Alpine Region“. Seit 1. Juli 2020 bündelte die Deutsche Telekom alle Dienste für Netzinfrastrukturen bei Groß- und Geschäftskunden in einer eigenen Gesellschaft (Deutsche Telekom Global Business Solutions GmbH; DTBS).

Geschäftsjahr 2020

Magenta Telekom trotzt der Corona-Krise und kann das Geschäftsjahr 2020 mit Zuwächsen in allen Ergebniskennzahlen abschließen. Der Umsatz legte trotz massiver Rückgänge im Roaming-Geschäft um zwei Prozent auf 1.301,9 Mio. Euro zu (Vorjahreswert: 1.276,2 Mio. Euro). 

Symbolbild Länderbeteiligung Schweiz

Die Deutsche Telekom in der Schweiz

Als Tochtergesellschaft von T-Systems International positioniert sich die aus Österreich und der Schweiz bestehende „Alpine Region“ als Top-Player im Bereich der Digitalisierung. Mit einem Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro (2018) ist sie die umsatzstärkste Region außerhalb Deutschlands. 

FAQ