Medien

Volle Deckung für Europa

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Das European Aviation Network (EAN) ist das weltweit erste Netz, das S-Band-Satellitenkommunikation mit ergänzenden, bodengestützten LTE-Antennenstandorten in ganz Europa kombiniert. Es ist gleichbedeutend mit Highspeed-Internetzugang auf innereuropäischen Flügen: Passagiere können zukünftig mit ihren privaten Geräten im Internet surfen, Videos streamen, spielen oder andere Online-Services nutzen – mit einer beispiellos hohen Kapazität und niedrigen Latenz. Damit kann die europäische Luftfahrtindustrie ihren Passagieren eine bislang ungekannte Konnektivität an Bord bereitstellen.  Das EAN besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Mobile Satellite Service (MSS)-Satelliten von Inmarsat, der Europa und die umliegenden Meeresgebiete abdeckt, und dem ergänzenden Bodennetz der Deutschen Telekom, das für die nötige Kapazität in Gegenden mit hohem Flugverkehr sorgt. Seit der ersten Ankündigung des EAN im September 2015 machen die Deutsche Telekom und Nokia kontinuierlich Fortschritte bei der Bereitstellung der bodengestützten Komponenten für das Projekt. Der Rollout von knapp 300 Antennenstandorten und der Live-Funkverbindung des Netzes verläuft dank der Standortbereitstellung durch die Deutschen Funkturm planmäßigen. Parallel dazu implementieren Inmarsat und Thales die Satellitenkommunikation für das EAN, u. a. mit dem erfolgreichen Start des S-Band-Satelliten Ende Juni 2017. Das EAN wird ab Ende 2017 nach und nach ausgerollt, womit sich Europa an die weltweite Spitze der Passagierkonnektivität setzt.

FAQ