Medien

Nadja Kirchhof

0 Kommentare

Tarifmitarbeiter*innen von Henkel in Deutschland jetzt digital verbunden

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Telekom und everphone setzen Großprojekt für Digitalisierung im Unternehmen um
  • Rollout von rund 6000 iPads fördert Unternehmenskultur und stärkt die Resilienz von Henkel
  • Telekom bietet Mietmodell mit umfassender Administration und Service
6000 iPads für Henkel Mitarbeiter*innen

Mit dem Rollout von rund 6000 iPads hat die Belegschaft des Traditionsunternehmens Henkel nun Zugang zu allen Vorteilen der neuen digitalen Arbeitswelt. 

Die Arbeitswelt hat sich während der Corona-Pandemie grundlegend verändert. In den Büros zogen rasch neue virtuelle Arbeitsmodelle ein. Der digitale Fortschritt ist für das gesamte Produktionsumfeld ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um die Resilienz der Unternehmen zu stärken. Daher findet „New Work“ beim Traditionsunternehmen Henkel nicht nur am Schreibtisch statt. Der Konzern legt besonderen Wert darauf, die komplette Belegschaft in den digitalen Arbeitsalltag zu integrieren. Insbesondere der unkomplizierte Zugriff auf die umfassenden Weiterbildungs- und Gesundheitsangebote ist dem Unternehmen wichtig. Ein Großteil der Belegschaft verfügte aufgrund der Tätigkeiten bislang über keine mobilen Endgeräte. Seit dem 1. Juli 2021 halten jetzt knapp 6000 Tarifmitarbeiter*innen von Henkel neue iPads in den Händen. Die Telekom hat gemeinsam mit dem Berliner Start-up everphone das Großprojekt zur Digitalisierung der Henkel-Belegschaft erfolgreich durchgeführt. 

„Mit diesem Projekt können wir zeigen, was Digitalisierung im „New Work“ bewirken kann: Die digitale Transformation der Produktionsprozesse auf technischer Ebene ist das eine. Aber viel wichtiger ist doch die Mannschaft dahinter“, sagt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland. „Mit unserem Partner everphone haben wir Henkel dabei unterstützt, in die Digitalisierung der Belegschaft zu investieren: effizient und mitarbeiterfreundlich, für den digitalen Schnellstart. Denn gerade jetzt kommt es darauf an, die virtuelle Zusammenarbeit und den Zusammenhalt zu stärken.“

Komfortables Komplettpaket 

Alle iPads sind bereits mit einer eSIM der Telekom ausgestattet. Der integrierte eSIM Business Manager vereinfacht die Verwaltung der großen Geräteflotte. Über das sogenannte „Unified Endpoint Management“ (UEM) können Apps mit einem Klick ausgerollt werden. Henkel wird damit noch agiler und für die Mitarbeiter*innen entsteht ein Plus an Benutzerfreundlichkeit. 
everphone bietet ein Rundum-sorglos-Paket für mobile Geräte im Unternehmen. Der Mietservice entlastet Unternehmen bei der Beschaffung, Auslieferung, Inbetriebnahme und Geräteverwaltung. Der kostenlose und schnelle Austauschservice bei Defekten ist ebenfalls enthalten.

Jan Dzulko, CEO von everphone, kommentiert: „Es gibt viermal so viele Arbeiter*innen ohne Schreibtisch wie Büroangestellte – die digitale Transformation in Unternehmen kann also nicht nur auf die Büros beschränkt werden. Wir sind stolz, mit der Telekom das Projekt umsetzen zu können und hoffen, dass wir einen Stein für die Branche ins Rollen bringen konnten.”  

iPads für eine digitale Zukunft

Die ausgelieferten Tablets gingen direkt an die Wunschadressen der Mitarbeiter*innen und wurden einsatzbereit, internetfähig und mit allen nötigen Apps übergeben. Ab sofort können alle Mitarbeiter*innen unkompliziert Personalangelegenheiten klären, Gehaltsabrechnungen digital verwalten oder Weiterbildungen über das iPad in Anspruch nehmen.

„Es ist uns wichtig, alle Kolleginnen und Kollegen bei der digitalen Transformation mitzunehmen“, sagt Oliver Wilhelms, Personalleiter Henkel Deutschland. „Für uns ist das Projekt gemeinsam mit den Mitbestimmungsgremien ein wichtiger Schritt für ein modernes, digitales Arbeitsumfeld und eine inklusive Kultur.“ Henkel legt zudem großen Wert auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter*innen und stellt in einem Gesundheits-Hub digitale Sportangebote, Physiotherapien, Gymnastik und andere Gesundheitsangebote zur Verfügung. Außerdem sollen die Mitarbeiter*innen auch Spaß und Freude am Tablet haben und es zu Hause und im Urlaub privat nutzen können.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Weitere Informationen unter www.everphone.de 
 

Die Prioritäten ändern sich. Vieles, was früher Kür war, ist heute Pflicht.

Digitale Unternehmen

Die globale Wirtschaftskrise beschleunigt die vorhandenen Trends. 

FAQ