Medien

Johannes Maisack

0 Kommentare

Deutsche Telekom ordnet Verantwortlichkeiten im Marketing neu

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Michael Hagspihl wird neuer SVP Global Strategic Projects and Marketing Partnerships 
  • André Almeida wird sein Nachfolger als Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland
  • Rodrigo Diehl steigt als neuer SVP Commercial Growth Europe ein
  • Jonathan Abrahamson übernimmt das bereichsübergreifende Ressort Produktmanagement/ Digitalisierung für Deutschland und Europa
Collage mit vier Telekom Managern.

Die Telekom ordnet Verantwortlichkeiten im Marketing neu: Michael Hagspihl, André Almeida, Rodrigo Diehl, Jonathan Abrahamson (im Uhrzeigersinn).

Die Deutsche Telekom ordnet zum 1. Mai 2021 die Verantwortlichkeiten in den Marketingbereichen im Deutschland- und Europasegment neu. Sie stärkt so die segmentübergreifende Zusammenarbeit bei der Produktentwicklung. 

Michael Hagspihl, bisher Geschäftsführer Privatkunden der Telekom in Deutschland, wechselt in den Bereich des Vorstandsvorsitzenden und wird neuer Bereichsleiter (SVP) „Global Strategic Projects and Marketing Partnerships“. 

Seine Nachfolge tritt André Almeida an, bisher für den Privat- und Geschäftskundenbereich im Europa-Segment des Konzerns tätig. Für ihn kommt Rodrigo Diehl zur Deutschen Telekom, derzeit Chef des Telekommunikationsunternehmens Tigo. 

Darüber hinaus wird der Verantwortungsbereich von Jonathan Abrahamson erweitert: Zukünftig wird er, zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben, auch die Gesamtverantwortung für das Produktmanagement und das Themenfeld „Digitalisierung“ im Deutschlandsegment der Telekom übernehmen. 

Telekom-Chef Höttges: „Vielfalt als Stärke“

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG: „In der Vielfalt liegt unsere Stärke. Deswegen haben wir ein Team von sehr erfahrenen Führungspersönlichkeiten aufgestellt. Sie werden ihre große Erfahrung aus den wichtigsten Telko-Märkten weltweit einbringen können: USA, Südamerika, Afrika, Asien und Europa. Mit diesem Schritt stärken wir die Produkt- und Marketingkompetenz erheblich. Durch die stärkere Verzahnung der Bereiche können wir Synergien nutzen und Produkte schneller entwickeln.“

Portrait Michael Hagspihl.

Michael Hagspihl.

Michael Hagspihls neue Rolle

Michael Hagspihl verantwortet in seiner neuen Funktion ein Programm konzernübergreifender Aufgaben: Dazu zählt unter anderem die Koordination der Kommunikationsaktivitäten des Konzerns in Deutschland. Das Ziel dabei ist, diese zwischen den Bereichen Brand Management, Unternehmenskommunikation, Sponsoring, Public Affairs und Kundenkommunikation Deutschland besser aufeinander abzustimmen. Dazu zählt auch das konzernweite strategische Partnermanagement in den Bereichen Content, Sport und Sponsoring. Des Weiteren wird er die transatlantischen Kooperationen der Telekom in Europa und Amerika koordinieren, zum Beispiel bei der Bündelung der Endgeräte- und Content-Aktivitäten. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt wird die Erweiterung und Intensivierung bestehender Kooperationen mit den anderen europäischen Netzbetreibern sein.

Höttges freut sich über die Verstärkung für seinen Bereich durch Michael Hagspihl: „Michael und mich verbindet eine langjährige Zusammenarbeit in unterschiedlichen Funktionen. Er verfügt über breite Kompetenz in den Bereichen Marketing und Vertrieb und hat ein gutes Verständnis für die Geschäftsmodelle der digitalen Welt. Das alles qualifiziert ihn bestens für diese übergreifende Tätigkeit. In den kommenden Jahren stehen eine ganze Reihe wichtiger Transformationsprojekte an, für die es einen erfahrenen und bestens vernetzten Manager braucht.“

„Vorsprung im Mobilfunk ausgebaut“

Srini Gopalan, Vorstand Deutsche Telekom und Vorsitzender der Geschäftsführung Telekom Deutschland: „Michael hat seit 2015 das Privatkundengeschäft geprägt: Er hat unseren Vorsprung im Mobilfunk kontinuierlich ausgebaut und mit MagentaEins eine völlig neue Produktkategorie geschaffen. Auch die erfolgreiche Neupositionierung unseres TV-Angebots „Magenta TV“ fällt in seine Verantwortung. Ich freue mich darauf, auch künftig eng mit Michael in seiner neuen Funktion zusammenzuarbeiten.“

Michael Hagspihl, designierter SVP Global Strategic Projects and Marketing Partnerships: „Nach der sehr operativen Arbeit der vergangenen Jahre freue ich mich, zukünftig wieder stärker Aufgaben auf Konzernebene wahrzunehmen und Tim Höttges und den Vorstand bei der Umsetzung der CEO-Agenda zu unterstützen. Wenn man so will, geht es für mich zurück zu den Wurzeln. Strategische Allianzen und globale Partnerschaften sind Teil meiner DNA und haben mich in allen Jahren bei der Telekom begleitet. Ich bin sicher, mein erworbenes Wissen und mein Netzwerk für die Telekom einbringen zu können, und freue mich auf die Aufgabe im Team unseres CEOs Tim Höttges. André wünsche ich für seine neue Aufgabe alles Gute.“ 

Hagspihls Nachfolger wird André Almeida. Er übernimmt zum 1. Mai 2021 den Posten des Geschäftsführers Privatkunden für das Festnetz und Mobilfunkgeschäft der Deutschen Telekom in Deutschland. Almeida kam 2017 zur Telekom und war bisher für den Privat- und Geschäftskundenbereich im Europasegment der Telekom verantwortlich. Er kann auf eine zwanzigjährige Erfahrung in der Telekommunikationsindustrie zurückblicken und war in verschiedenen Funktionen bei Portugal Telecom und beim portugiesischen Telekommunikationsunternehmen NOS tätig. Dort war er zuletzt für das portugiesische Privatkundengeschäft und die internationalen Aktivitäten in Angola und Mozambique zuständig. Seine Karriere hat er bei der Unternehmensberatung Boston Consulting Group begonnen.

Srini Gopalan, Vorstand Deutsche Telekom und Vorsitzender der Geschäftsführung Telekom Deutschland: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit André Almeida. Wir waren bereits im Europasegment gemeinsam sehr erfolgreich und werden die gute Arbeit jetzt in Deutschland fortsetzen. Auf André wartet eine anspruchsvolle Aufgabe: In seiner neuen Rolle wird er die durchgängige Verantwortung für den geschäftlichen Erfolg dieses Segments übernehmen. Zu seinen Hauptaufgaben zählt, die konsequente Umsetzung unserer Glasfaserstrategie voranzutreiben, unsere Marke Magenta weiterzuentwickeln und unsere Marktführerschaft bei 5G auszubauen."

Portrait André Almeida.

André Almeida.

„Sehr gut gemanagter und erfolgreicher Bereich“

André Almeida, designierter Geschäftsführer Privatkunden der Telekom in Deutschland: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und das Vertrauen, das man in mich setzt. Ich übernehme eine reizvolle Aufgabe, bei der ich die Erfahrung, die ich in fast 20 Jahren in den Bereichen Produktentwicklung und Marketing gesammelt habe, einbringen werde. Während meiner Zusammenarbeit mit Michael Hagspihl konnte ich mir bereits einen Eindruck verschaffen. Ich übernehme einen sehr gut gemanagten und erfolgreichen Bereich und freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem tollen Team.“

Portrait Rodrigo Diehl.

Rodrigo Diehl.

Nachfolger kommt aus Panama

Neu bei der Telekom ist Rodrigo Diehl, der Nachfolger von André Almeida wird. Er wird zukünftig den Bereich „Commercial Growth Europe“ verantworten, in dem die europäischen Privatkundenaktivitäten gebündelt sind. Diehl ist Argentinier mit deutschen Wurzeln und blickt auf eine mehr als 20-jährige berufliche Laufbahn in der Telekommunikations- und Technologiebranche zurück. Seit 2016 ist er für das Telekommunikationsunternehmen Millicom tätig. Dort war er zunächst als Executive Vice President für das Tagesgeschäft und den Strategiebereich verantwortlich (Chief Strategy Officer). Zuletzt war er für Millicom als CEO der Tochtergesellschaft in Panama tätig. Davor war er Partner in der Telekommunikations-, Medien- und Technologiebereich der Unternehmensberatung McKinsey. Für die Unternehmensberatung arbeitete er 13 Jahre, unter anderem auch längere Zeit in Deutschland. Diehl schloss sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität von Buenos Aires mit Auszeichnung ab und besitzt einen MBA der Harvard Business School.

Dominique Leroy, Europa-Vorständin der Deutschen Telekom: „Mit Rodrigo Diehl verstärkt ein ausgewiesener Telekommunikations- und Marketingexperte die Deutsche Telekom. Sein Track-Record ist beeindruckend. Er verfügt über einen breiten Erfahrungsschatz und wird die ausgezeichnete Arbeit von André Almeida fortsetzen können. Ich freue mich sehr, dass Rodrigo das Team verstärken wird.“

Rodrigo Diehl, designierter Bereichsleiter (SVP) „Commercial Growth Europe“ der Deutschen Telekom: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem großartigen Team. Besonders in Zeiten wie diesen, in der Technologie und Digitalisierung eine ganz besondere Rolle spielen. Mir ist wichtig, dass wir unser Geschäft in ganz Europa weiter ausbauen. Dabei sollen unsere Kunden immer im Mittelpunkt unseres Handelns stehen.“

Portrait Jonathan Abrahamson

Jonathan Abrahamson.

Besserer Austausch und Wissenstransfer 

Im Zusammenhang mit der Neuorganisation der Marketingbereiche der Telekom, wird die Aufgabe von Jonathan Abrahamson, bisher Bereichsleiter Produktmanagement und Digitalisierung im Europasegment der Telekom, erweitert. Zukünftig verantwortet er dieses Aufgabenfeld auch im Deutschlandsegment des Konzerns. 

Timotheus Höttges: „Jonathan ist ein absoluter Experte. Beide Bereiche haben in der Vergangenheit sehr erfolgreich gearbeitet. Durch die neue Funktion erhoffen wir uns einen besseren Austausch und Wissenstransfer.“ 

„Vater“ der One App

Abrahamson gilt als „Vater“ der „One App“, der Kundenapp der europäischen Beteiligungen der Telekom, die zu den erfolgreichsten in der europäischen Telekommunikationsindustrie zählt. Sie wird aktuell von über 60 Prozent der Telekom-Kundinnen und -Kunden genutzt. Der Australier war in leitender Position für das australische Telekommunikationsunternehmen Optus tätig, bevor er zu Singtel nach Singapur wechselte. Anschließend arbeitete er für Bharti Airtel in Indien und wechselte 2017 zur Deutschen Telekom in seine aktuelle Funktion.

Jonathan Abrahamson: „Beide Teams sind stark und die Möglichkeiten sind großartig. Wenn wir unsere Stärken kombinieren, haben wir die Chance, das Kundenerlebnis fundamental zu verändern, das wir unseren Kunden durch unsere Fernseh- und Breitbandprodukte bieten. Tolle Produkte für unsere Kunden in Deutschland und unseren europäischen Beteiligungen zu entwickeln, ist ein Traumjob – ich freue mich unheimlich, dabei zu sein.“ 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

T-Logo.

Vorstand

Die Vorstandsmitglieder der Deutschen Telekom AG.

FAQ