Medien

Norbert Riepl

0 Kommentare

Die Open Telekom Cloud öffnet sich für Träger von Sozialleistungen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Verpflichtung auf das Sozialgeheimnis nach § 35 SGB 1
  • Cloud-Hosting für Träger von Sozialleistungen rechtmäßig absichern
  • Sozialdatenschutz im Vertragsstandard
Wolke mit Einsen und Nullen und das Wort Datenschutz

Die Open Telekom Cloud öffnet sich für Sozialgeheimnisträger.


Unternehmen aus regulierten Branchen können in der Open Telekom Cloud ab sofort auch Daten hosten, die unter das Sozialgeheimnis fallen. Dafür verpflichtet sich die Deutsche Telekom konzernweit auf die Wahrung des Sozialgeheimnisses nach § 35 Sozialgesetzbuch I (SGB I). Die Open Telekom Cloud wird damit zum ersten Cloud-Portfolio der Telekom, das diese gesetzliche Regelung bereits im Standard abdeckt.

Sozialdaten bedenkenlos in der Cloud hosten

Das Sozialgeheimnis sorgt dafür, dass Träger von Sozialleistungen die Daten ihrer Mitglieder nicht unberechtigt verarbeiten. Davon sind unter anderem gesetzliche Krankenkassen, die Rentenversicherung, die Arbeitsverwaltung oder Berufsgenossenschaften betroffen. Diese müssen sicherstellen, dass Dritte die Daten ihrer Mitglieder nicht einsehen können. „Mit der Verpflichtung auf das Sozialgeheimnis nach § 35 SGB I können Träger von Sozialleistungen ihre Daten rechtssicher in der Open Telekom Cloud hosten“, sagt Antje Rom, spezialisierte Rechtsanwältin und Syndikusrechtsanwältin beim Konzern Deutsche Telekom AG.

Keine individuell angepassten Verträge notwendig 

Neben der Telekom wurden auch sämtliche Subunternehmen, die an dem Service beteiligt sind, auf das Sozialgeheimnis verpflichtet. „Bei der Verpflichtung handelt es sich um einen Vertragsstandard. Träger von Sozialleistungen müssen für die Erfüllung von § 35 SGB I keine individuellen Vereinbarungen mehr erarbeiten, wenn sie die Open Telekom Cloud nutzen möchten“, sagt Antje Rom.

Höchste Sicherheit gewährleistet

Die Open Telekom Cloud wird aus den Rechenzentren der Telekom in Europa bereitgestellt. Diese gehören weltweit zu den sichersten und modernsten Anlagen ihrer Art. Das belegen unter anderem Zertifikate wie ISO 27001 oder TCDP 1.0. Die Kunden verlassen sich auf hochsichere Infrastrukturen und DSGVO-konforme Prozesse – sämtliche Daten verbleiben in Europa. 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil
Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil

Die Cloud macht's

Cloud

In der Cloud stehen Daten immer und überall zur Verfügung.

FAQ