Medien

Michaela Kühn

0 Kommentare

Digital X fördert Unternehmergeist im Mittelstand

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Politik und Wirtschaft ermutigen zu Unternehmergeist trotz Corona
  • Bitkom-Präsident Achim Berg sieht Künstliche Intelligenz als wichtigste Zukunftstechnologie
  • Internet der Dinge in der Logistik steigert Effizienz
Talk-Runde Digital X – Digital Edition

Schirmherr Hagen Rickmann (Mitte) in Diskussion mit Bitkom-Präsident Achim Berg (rechts) und Moderatorin Nazan Eckes auf der Digital X

Unternehmergeist und die Digitalisierung des Mittelstands waren am 23. Juni zentrale Themen der zweiten Digital X - Digital Edition. Redner aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, wie Bitkom-Präsident Achim Berg, Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer, Serieninvestor Frank Thelen und Diana Scholl vom BVMW, sprachen über Mut und Unternehmergeist auch in Krisenzeiten.

Bitkom-Präsident Achim Berg fordert Investitionen in Digitalisierung

Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom, lobte das Investitionspaket der Bundesregierung anlässlich der Corona-Pandemie als mutig, entschlossen und auch international einzigartig. Der Verband fordert, 50 Prozent der Investitionen in digitale Projekte fließen zu lassen, insbesondere in künstliche Intelligenz (kurz: KI). Für Berg ist KI die wichtigste Zukunftstechnologie.

Gleichzeitig rief Achim Berg Unternehmer dazu auf, ihre Firmen genau jetzt bereit für die Digitalisierung zu machen. KfW-Förderprojekte böten große Chancen. 

Diana Scholl, Leiterin politische Netzwerke und Strategie des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft (kurz: BVMW), lobte den deutschen Mittelstand: Corona hätte den Mittelstand noch viel härter getroffen, wenn es nicht bereits Digitalisierung gegeben hätte. Zugleich fordert Scholl auf der Digital X, dass Digitalisierung ökonomische, ökologische und soziale Komponenten vereinen sollte. 

Gründer brauchen Mut, Durchhaltevermögen und neue Technologien

Neben finanziellen und politischen Rahmenbedingungen wurden auch persönliche Aspekte des Gründertums diskutiert. Erfahrungen dazu teilten:

  • Lea-Sophie Cramer, Gründerin von Amorelie: „Um erfolgreich zu gründen, müssen wir Neues schaffen, nicht Altes bekämpfen.“ 
  • Dr. Wladimir Klitschko, Entrepreneur und ehemaliger Box-Weltmeister: „Die Krise hat uns alle auf die Probe gestellt. Unternehmen, die die Zeit genutzt haben und Agilität und Anpassungsfähigkeit gezeigt haben, können unter Umständen sogar gestärkt daraus hervorgehen.“ 
  • Frank Thelen, Seriengründer und Tech-Investor: „Neue Technologien wie Robotik, das Internet der Dinge oder künstliche Intelligenz werden kommen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann und wie, und wer diesen Wandel gestalten wird.“ 

Krisensichere Logistik mit dem Internet der Dinge 

Die fünf parallelen virtuellen Bühnen der zweiten Digital Edition boten Raum für inhaltliche Diskussionen. Der thematische Schwerpunkt diesmal: Wie können kleine und mittelständische Unternehmen die Effizienz ihrer Logistik durch das Internet der Dinge (kurz: IoT) steigern? Eine Möglichkeit bietet der neue IoT-Hub der Telekom, den Rami Avidan, Leiter des IoT-Geschäfts der Deutschen Telekom, vorstellte. 

Andere Partner präsentierten Best Practices und Einsatzmöglichkeiten für den Mittelstand. Bei Interesse konnten sich die Entscheider mittelständischer Unternehmen auf dem virtuellen Marktplatz vernetzen, austauschen und über konkrete Anwendungen informieren. 

„Viele Mittelständler sind bereits digitalisiert und kommen besser durch die Corona-Krise. Lassen sie uns auf diesen Erfahrungen aufbauen und gemeinsam die Digitalisierung vorantreiben. Ich freue mich auf die nächste Digital X im September und bin mir sicher, wir werden zahlreiche neue digitale Projekte sehen“, kommentiert Schirmherr Hagen Rickmann die digitale Veranstaltung.

Zum Hintergrund
Digital X ist Europas größte, branchen-übergreifende Digitalisierungsinitiative. In ihr engagieren sich über 200 nationale und internationale Partner. Sie begleitet kleine und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation – 100 Prozent digital. Das große Finale der Digital X 2020 findet am 19. und 20. November statt. Das Konzept: vernetzen, austauschen und voneinander lernen im Sinne des digitalen Fortschritts. Die besten Unternehmen werden mit dem „Digital Champions Award“ ausgezeichnet. Weitere Details zur Digitalisierungsinitiative finden Sie hier und unter www.telekom.com/digitalx.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil
Über die Initiative DIGITAL X: Folgen Sie dem Hashtag #digitalx auf Twitter und LinkedIn

Digital X

Digital X

Erfahren Sie mehr über Europas führende Digitalisierungsinitiative.

FAQ