Medien

Marion Kessing

0 Kommentare

Frequenzspektrum effizient genutzt: Telekom erreicht in Berlin 750 MBit/s in einem Frequenzband

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Europas schnellster Feldversuch für Massive MIMO im 3,5 GHz-Band
  • Weltweit erste vollständige Integration handelsüblicher Smartphones von Sony in einen vergleichbaren Massive MIMO Feldversuch
  • Massive MIMO:  Schlüsseltechnologie für höherer Netzkapazitäten durch eine effizientere Nutzung des Frequenzspektrums

Eine ehemalige Vermittlungsstelle der Telekom in Berlin Schöneberg entwickelt sich zum Zentrum für die Entwicklung neuer Zukunftstechnologien. Nur wenige Tage nachdem die Telekom und Huawei dort den ersten europäischen 5G-Pre-Standard ins Netz gebracht haben , gelang den Partnern nun ein weiterer Durchbruch: Ein gemeinsamer Feldversuch für Massive MIMO schafft eine Übertragungsgeschwindigkeit von 750 Mbit/s. Das Besondere: Diese Geschwindigkeit wurde im 3,5 GHz-Bereich mit einer Bandbreite von 20 MHz erreicht. Ähnlich hohe Datenraten wurden zuvor nur durch die Kombination mehrerer Frequenzbänder erzielt. 750 Mbit/s in nur einem Frequenzband ist damit europäische Bestmarke und demonstriert eine neue Dimension im Bereich der effizienten Nutzung von Frequenzspektrum.

Das gelang mit der Kombination aus Massive MIMO und 256QAM, der aktuell höchsten Modulationsrate für die Luftübertragung. Massive MIMO (MIMO = Mehrfacher Input / Mehrfacher Output) ist eine Technologie, bei der die Anzahl der Sende- und Empfangsantennen massiv erhöht wird. Solche Technologien werden auch beim zukünftigen Kommunikationsstandard 5G eine wichtige Rolle spielen.

Als weiteres Novum wurde bei diesem Feldversuch die hohe Datenübertragung erstmals auf handelsüblichen Smartphones anstatt auf eigens dafür entwickelte Messgeräten realisiert. Sony hat Smartphones vom Typ Sony Xperia für diesen Feldversuch modifiziert.

Die höhere Effizienz des Frequenzspektrums eröffnet Möglichkeiten zur Steigerung der Netzkapazitäten. Durch die hohe Zahl an Antennenelementen der Sendestation und im Endgerät kann Massive MIMO eine sehr viel präzisere nutzerspezifische Verbindung erzeugen. Mit Hilfe der Multi-User-Beamforming-Technologie zur optimalen Ausrichtung der Sendeantennen kann die Effizienz des Frequenzspektrums zusätzlich um ein Vielfaches erhöht werden. Massive MIMO sorgt jederzeit für ein erstklassiges Nutzererlebnis und ermöglicht eine deutlich höhere Zellkapazität – auch bei noch so überfüllten Funkzellen wie in Geschäftszentren, Stadien, öffentlichen Plätzen, Bahnhöfen, Wohngebieten, Universitäten oder auf Großveranstaltungen. Dank der 3D-Beamforming-Charakteristik in horizontalen und vertikalen Richtungen ist Massive MIMO zudem eine schnelle und effektive Lösung für die Versorgung hoher Gebäude. Insbesondere in Verbindung mit dem TDD-Spektrum (Time Division Duplex – zeitversetzte Nutzung der gleichen Frequenz für Up-und Download) ist Massive MIMO kompatibel mit den heutigen LTE-TDD-Sendeanlagen.

Beim Feldversuch in Berlin kamen handelsübliche Premium-Smarthphones vom Typ Sony Xperia XZ zum Einsatz. Sie wurden gezielt für die Integration von TDD im 3,5 GHz-Bereich angepasst. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit: Der weltweit erste Feldversuch für Massive MIMO im 3,5 GHz-Bereich mit handelsüblichen Smartphones.

„Massive MIMO ist eine etablierte LTE-Technologie, die die Effizienz der Frequenzspektren hervorragend verbessert,“ erklärt Martin Bouchard, Leiter Technische Planung und Rollout, Funktionale Strategie und strategische Programme bei Telekom Deutschland. „Wir sehen darin ebenfalls eine Schlüsseltechnologie zum Erreichen größerer Effizienzgewinne in höheren Frequenzbereichen in Verbindung mit 5G New Radio.“

„Wir sind stolz, denn Sony hat in der hervorragenden, langjährigen Zusammenarbeit mit dem Partner Deutsche Telekom erneut gezeigt, dass unser neues Technologie-Flaggschiff Xperia XZ Premium ein führendes Smartphone in der Branche ist“, erklärt Izumi Kawanishi, EVP, Sony Mobile Communications. „Wir werden alles daran setzen, diesen Weg im nächsten Schritt mit 5G fortzusetzen.“

„Das 3,5 GHz-Band ist ein wichtiges Asset der Deutschen Telekom“, so Wang Yang, Vice President der TDD-Produktlinie von Huawei. „Diese gemeinsame technologische Innovation ist ein weiterer großer Meilenstein in der langfristigen strategischen Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien. Huawei schätzt die Kooperation mit der Deutschen Telekom und möchte die darin liegenden, enormen Potenziale im Zusammenhang mit 4G und dann auch mit 5G in vollem Umfang ausschöpfen. In puncto Kapazität und Abdeckung ist Massive MIMO eine perfekte Ergänzung für das 3,5 GHz-Band. Wir sind überzeugt, dass diese gemeinsame Innovation technologische Fortschritte mit sich bringt und für die Deutsche Telekom zu einem wirtschaftlichen Erfolg wird.“

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

5G

Was ist 5G?

Das unterscheidet den neuen Kommunikationsstandard von vorherigen Mobilfunkgenerationen.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.