Medien

Dirk Wende

0 Kommentare

Geburtstagsfeier zu Ehren von Ludwig van Beethoven

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Internationale Künstlerinnen und Künstler aus Musik, Kabarett und Tanz
  • Uraufführungen von Quincy Jones und Max Richter
  • Auf MagentaMusik 360 und MagentaTV am 16. Dezember 2020 ab 20:30 Uhr
201201-BeethovenNacht

Die BeethovenNacht auf MagentaMusik 360 und MagentaTV am 16. Dezember.

Am 16. Dezember wird Ludwig van Beethoven im Telekom Forum in Bonn mit einer großen Geburtstagsfeier anlässlich seines 250. Geburtstags geehrt. Die BeethovenNacht powered by Telekom wird auf MagentaTV und kostenlos auf MagentaMusik 360 unter www.magenta-musik-360.de gezeigt. Genreübergreifend performen internationale Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne und zelebrieren im Jubiläumsjahr den Komponisten mit Musik, Tanz, Poesie und Gesprächsrunden. 

Die Geburtstagsshow wird von Susan Link moderiert. Es spielt das Beethoven Orchester Bonn, dirigiert von Dirk Kaftan. Das Programm umfasst einerseits originale Werke von Ludwig van Beethoven und weiterhin zwei Uraufführungen: Max Richters Beethoven – Hommage „Opus 2020“ und Quincy Jones "Ode to Joy". Live dabei sind Daniel Hope (Violine), Sarah Bosetti (Kabarett), Joy Denalane (Gesang), der Opernchor des Theater Bonn, Irish Step Club Bonn, Marcus Schinkel, Marcús Schmid & Anja Martin (als Chronisten). 

Moderatorin und die Komponisten der BeethovenNacht

Susan Link ist Journalistin und Moderatorin unter anderem des ARD-Morgenmagazins. Während der BeethovenNacht wird sie durch das abwechslungsreiche Programm aus Konzerten, Performances und Gesprächsrunden führen.

Quincy Jones ist Komponist, Produzent, Arrangeur und arbeitete mit den größten Akteuren der Popgeschichte zusammen. So zeichnete er unter anderem für das legendäre Album ‚Thriller‘ von Michael Jackson verantwortlich. Für sein Schaffen erhielt er zahlreiche Gold- und Platinplatten, mehrere Grammys und den Polar Music Prize. Für die BeethovenNacht komponierte er ein Stück über die „Ode an die Freude“, das im Rahmen des Jubiläumskonzerts uraufgeführt wird. 

Max Richter ist Komponist, Pianist und Produzent. Der Brite zählt zu den meistgespielten Komponisten zeitgenössischer Musik. Seine Werke sind auf internationalen Bühnen zu hören sowie in prämierten Filmen und bei Videoinstallationen erlebbar. Anlässlich der BeethovenNacht komponierte er eine Beethoven-Hommage, die am 16. Dezember uraufgeführt wird.

An der Spitze des Beethoven Orchesters Bonn steht Dirigent Dirk Kaftan. Das Orchester ist Botschafter Beethovens ­ neben der Arbeit mit internationalen Solist*innen liegt der Fokus auf der Erarbeitung historischer Repertoires, interkulturellen Projekten sowie partizipativen und pädagogischen Konzerten. Nicht zuletzt erprobt das Orchester ungewöhnliche Konzertformate und begibt sich auf die Suche nach lebendigen und zeitgemäßen Wegen für die Vermittlung künstlerischer Inhalte.

Die BeethovenNacht powered by Telekom ist eine Veranstaltung der BTHVN Jubiläumsgesellschaft.

Über das Beethoven Orchester
Über die BeethovenNacht
Über MagentaMusik 360
Über MagentaTV
Über #DABEI

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Header

Beethoven-Jahr 2020

Wie die Deutsche Telekom den 250. Geburtstag des Komponisten feiert.

FAQ