Medien

Marion Schick verlässt Deutsche Telekom aus gesundheitlichen Gründen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Marion Schick, Personalvorstand und Arbeitsdirektorin der Deutschen Telekom, verlässt aus persönlichen Gründen im gegenseitigen Einvernehmen das Unternehmen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Deutschen Telekom, Ulrich Lehner, bedauerte den Schritt und dankte ihr auch im Namen des Aufsichtsrats.

Auch Marion Schick äußerte ihr Bedauern: "Es fällt mir nicht leicht, die Deutsche Telekom zu verlassen. Ich habe aber im Interesse des Unternehmens großes Verständnis dafür, dass das Ressort des Personalvorstands und das Amt des Arbeitsdirektors im Hinblick auf meine nun schon längere Krankheit wieder besetzt werden muss.“

Marion Schick dankte dem Aufsichtsrat und den Vorstandskollegen für die erfolgreiche Zusammenarbeit und insbesondere allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren täglichen Einsatz: "Sie machen dieses tolle Unternehmen aus - mit Ihnen zusammen hätte ich gern noch einiges angeschoben. Alles Gute!"

Über die Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom ist mit 142 Millionen Mobilfunkkunden sowie über 31 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 229.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 60,1 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet.

FAQ