Medien

Harald Lindlar

0 Kommentare

T-Systems holt Fujitsu-Manager in die Geschäftsführung

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • François Fleutiaux von Fujitsu zur Telekom-Geschäftskundensparte
  • Franzose leitet künftig das weltweite IT-Geschäft
  • Geschäftsführung von T-Systems wird internationaler
François Fleutiaux

François Fleutiaux leitet künftig das weltweite IT-Geschäft.

Der Aufsichtsrat von T-Systems hat heute ein neues Mitglied der Geschäftsführung bestellt: François Fleutiaux kommt von Fujitsu und wird ab dem 1. September die IT Division der Geschäftskundensparte leiten. Der mit knapp 27.000 Mitarbeitern größte und internationalste Bereich von T-Systems betreibt weltweit Rechenzentren, entwickelt maßgeschneiderte IT-Lösungen für Geschäftskunden und begleitet Unternehmen auf dem Weg der Digitalisierung. Die Position war vakant, seit Dr. Ferri Abolhassan im Herbst letzten Jahres in die Geschäftsführung von Telekom Deutschland wechselte.

Fleutiaux ist seit fast 30 Jahren in der IT-Branche tätig. Angefangen hat der gebürtige Franzose 1989 bei IBM. 2006 wechselte er zu Unisys und führte als General Manager die Geschäfte in Spanien, später in Südeuropa und ab 2010 zusätzlich den Outsourcing-Vertrieb in Europa. Für Fujitsu zeichnete Fleutiaux als Senior Vice President ab 2012 verantwortlich für Westeuropa, seit 2015 als Vertriebs- und Länderchef für Europa, dem nahen Osten, Afrika und Indien.

Reinhard Clemens, CEO von T-Systems dazu: „Ich freue mich mit François Fleutiaux ein neues Mitglied der Geschäftsführung gefunden zu haben, das über einen enormen Erfahrungsschatz im internationalen Geschäft verfügt und sich seit Jahrzehnten mit IT-Outsourcing beschäftigt. Mehr als die Hälfte unserer Mitarbeiter ist im Ausland beheimatet. Deshalb ist es eine gute Entscheidung, die Geschäftsführung von T-Systems internationaler zu besetzen.“ Und weiter: „Ich danke Christoph Ahrendt und Dr. Stefan Bucher für ihren exzellenten Einsatz in der Interimsphase. Sie haben parallel zu ihren Aufgaben die Geschäfte der IT Division sorgfältig und stringent weitergeführt sowie den reibungslosen Betrieb für unsere Kunden sichergestellt.“

Mit Standorten in über 20 Ländern, 43.700 Mitarbeitern und einem externen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro (2016) ist T-Systems, die Geschäftskunden-sparte der Deutschen Telekom, einer der weltweit führenden Digitaldienstleister.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.