Medien

Niels Hafenrichter

0 Kommentare

MWC Barcelona 2022: Von TV-Produktionen im Taschenformat, „Angels“ und Beethoven und Technologie für Menschen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Telekom beim MWC Barcelona: Technik für den Menschen im Mittelpunkt
  • „Angels“ von Robbie Williams im Stil von Beethoven neu arrangiert
  • Telekom zeigt 5G Netz-Innovationen
  • Telekom und RTL: 5G vereinfacht mobile TV-Produktion
Pressekonferenz zum MWC Barcelona mit Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Technologie und Innovation.

Pressekonferenz zum MWC Barcelona mit Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Technologie und Innovation.

Wie profitieren Menschen von der Digitalisierung? Diese Frage beantwortet die Telekom auf dem MWC Barcelona 2022. Leistungsstarke Netze und digitale Anwendungen mit den Menschen im Mittelpunkt: Die Deutsche Telekom zeigt beim MWC, wie sie den digitalen Wandel für und mit den Menschen gestaltet. „Human first – digital now. Viele wichtige Telekom-Neuerungen für unsere Kundinnen und Kunden sowie Partner sind Netz-Innovationen. Nur mit vorausschauendem Pioniergeist und dem Gespür für gute digitale Lösungen sind wir führend“, sagte Claudia Nemat bei der Pressekonferenz im Vorfeld der größten Messe für Netztechnologie in Europa. „Wir schaffen digitale Erlebnisse, die sich an den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden orientieren. Das zeigen wir in Barcelona. Und wir sprechen darüber, wie wir mit Hilfe von Technologie einen nachhaltigeren und digitaleren Alltag für viele Menschen kreieren können.“ 

Die mobile Live-Produktion von TV-Inhalten auf dem Smartphone, eine Innovation beim Network-Slicing, grenzenlose Verbindungen für das Internet der Dinge und eine neue Erfahrung der digitalen Heim-Vernetzung: Die Telekom zeigt gemeinsam mit starken Partnern, wie Kund*innen, Industrie und Handwerk von Netz-Innovationen und Anwendungen profitieren. Damit setzt das Unternehmen zum MWC Barcelona ein weiteres Ausrufezeichen in Sachen Technologieführerschaft. 

Robbie Williams und die Beethoven-KI

Digitale Verantwortung gehört für die Telekom untrennbar zur Digitalisierung. Daher fokussiert das Unternehmen immer wieder auch auf die Herausforderungen neuer Technologien. Zum Beispiel, wie diese mit uns Menschen zusammenspielen. Wie kreativ kann etwa Künstliche Intelligenz sein? Dieser Frage geht die Telekom nun mit Weltstar Robbie Williams nach. Über 80 Millionen Tonträger hat der Brite bereits in seiner unglaublichen Karriere verkauft. Nun stellt sich die Musik-Legende mit dem Team der Telekom einer besonderen Herausforderung. Diese knüpft an das Projekt „Beethoven X“ an: Basierend auf der KI, mit der Expert*innen Ludwig van Beethovens 10. Sinfonie zum ersten Mal vollendet haben, wurde Williams Hit „Angels“ im Stil des Klassik-Meisters neu arrangiert. Im Zusammenspiel mit Werken wie der Mondscheinsonate entstand dabei eine noch nie gehörte Version der Ballade. Die exklusive Preview findet am 28. Februar auf dem MWC statt.

Telekom und RTL: Smartphone wird zum Übertragungs-Wagen 

5G ist mehr als nur Geschwindigkeit. Eine wichtige Komponente des neuen Mobilfunkstandards ist das sogenannte Network-Slicing. Das Slicing liefert abhängig vom Anwendungsszenario parallel betriebene, virtuelle Netze. So kann es flexibel und effizient auf die jeweiligen Anforderungen reagieren. Die Telekom zeigt in Barcelona, wie Unternehmen aus verschiedenen Branchen von den vielseitigen Möglichkeiten des neuen Netzes profitieren. Ein Beispiel ist die mobile Produktion von Live-Video-Inhalten im 5G Standalone Netz. Die Telekom erprobt dies gemeinsam mit dem Medienunternehmen RTL Deutschland. Qualitativ fernsehreife Videos lassen sich künftig auch mit Smartphones zuverlässig und flexibel über 5G-Verbindungen übertragen. Journalistinnen und Journalisten senden dank Network Slicing datenintensive Videosignale live vom Ort des Geschehens. Das Besondere: Der virtuelle Netzabschnitt stellt die notwendigen Bandbreiten technisch sicher. Das gilt selbst für stark ausgelastete Mobilfunkzellen. Die Partner wollen so den mobilen TV-Journalismus auf ein neues technologisches Niveau bringen. Das Smartphone wird also praktisch zum Übertragungs-Wagen für die Hosentasche.

Telekom und Ericsson zeigen Innovation beim Network-Slicing

Ob Rundfunk, Logistik oder Fahrzeug-Telematik: verlässliche Verbindungen sind für Kunden wichtig, die sich für reaktionskritische Anwendungen auf Datenverbindungen mit niedriger Latenz (Netzverzögerung) verlassen müssen. Und das auch an weltweit verteilten Standorten. Telekom und Ericsson demonstrieren dazu eine wegweisende Machbarkeitsstudie: Die Partner stellen zwischen Deutschland und Polen eine Datenverbindung mit garantierter Service-Qualität über 5G Ende-zu-Ende Network Slicing her. Mit Hilfe einer SD-WAN-Lösung der Telekom kann die Datenverbindung über ein Kundenportal flexibel gesteuert und verwaltet werden. Die Lösung stellt sicher, dass unterschiedliche Service-Parameter im Netz über Ländergrenzen hinweg bedient werden können. Gleichzeitig erfolgt eine flexible Zuteilung der Netz-Ressourcen. Dieser Ansatz wird weltweit erstmalig präsentiert. Er ist besonders für globale Unternehmen von Vorteil, die latenzkritische Anwendungen an unterschiedlichen, internationalen Standorten betreiben. 

T IoT für grenzenlose Verbindungen für das Internet der Dinge

Was haben das vernetzte Auto und die internationale Lieferkette gemeinsam? Ganz klar: sie funken rund um den Globus Positionen oder Zustandsdaten über das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT). Bisher war es sehr komplex, globale IoT-Lösungen aufzubauen. Das erforderte Verhandlungen mit mehreren Anbietern. Jeder mit unterschiedlichen Verträgen und eigenen Abrechnungs- und Support-Plattformen. Die Telekom und T-Mobile US vereinfachen jetzt die globale IoT-Konnektivität für Unternehmen: „T IoT" ist das neue gemeinsame Angebot für IoT-Lösungen. Es deckt alle nötigen Bestandteile einer IoT- Konnektivitätslösung ab. Von der Beschaffung, den Verträgen und der Abrechnung bis hin zur Kundenbetreuung. Selbst das Plattformmanagement und globale Netz-Service-Level-Agreements gehören dazu. Und das auf der Basis nahtloser Netzkonnektivität. Diese umfasst die gesamte Bandbreite an Netztechnologien. Also Narrowband genauso wie 5G. Dieses Angebot bietet vor allem multinationalen Kooperationen einfache und flexible IoT-Lösungen.

Spaß im digitalen Alltag - neue Erfahrung der Heim-Vernetzung 

Dem Ehegatten im Supermarkt die Einkaufsliste verlängern? Checken, ob die Kinder schon zu Hause sind? Die Heizung bei plötzlichem Frühlingserwachen aus dem Stadtpark runterstellen? Smarte Geräte und smarte Funktionen lassen sich mit einer App steuern. Der wichtigste Ort der Welt ist ganz klar unser Zuhause. Um ihn komfortabler und nachhaltiger zu machen, braucht es heute mehr als schnelles Internet: Unser Leben zu Hause ist untrennbar mit der digitalen Welt verbunden. Diesen Trend greift die Telekom mit der MagentaZuhause App auf. Diese schafft eine neue Erfahrung der digitalen Heim-Vernetzung: personalisiert, umfassend, sicher und nahtlos. Die Telekom bietet ein übergreifendes Alltagserlebnis mit digitalen Anwendungen für die ganze Familie. Alle Mitglieder im Haushalt können individuell auf die App zugreifen und beispielsweise Aufgaben- oder Einkaufslisten anlegen. So wird nichts vergessen und alle behalten den Überblick. Das Zusammenspiel mit TV-Geräten, Routern und Heimnetz-Komponenten sorgt für zuverlässige High-Speed-Konnektivität. Und es bringt jede Menge Unterhaltung sowie zahlreiche Partnerprodukte und -dienste.

Auf dem MWC Barcelona präsentiert die Telekom ausgewählte Produkte und Dienste zur Heim-Vernetzung. Diese vermitteln Besucherinnen und Besuchern, wie sie ihren Alltag in der Zukunft gestalten könnten. Darunter auch Anwendungsfälle, die bereits als kommerzielle Produkte im Jahr 2022 erhältlich sind wie zum Beispiel die WLAN Comfort Pakete. Das Ziel ist die beste Konnektivität mit Routern und Mesh-Repeatern. Außerdem: intelligente Dienste für ein entspanntes Familienleben und personalisierte Lösungen für Eltern, Kinder, Familien und Freunde.

Technik nachhaltig gestalten – für uns alle

Wie kann die Technologie energieeffizienter werden und uns damit helfen, den Kampf gegen den Klimawandel zu unterstützen? Um das zu beantworten, gilt es sich anzupassen und gewohnte Wege zu verlassen. Das Ziel der Telekom: Digitalisierung mit Tempo und klarer Richtung und unabhängiger von einzelnen Anbietern und Technologien zu werden. Auf dem MWC präsentiert das Unternehmen, was im grünen Netz der Telekom heute schon möglich ist. Die Telekom zeigt, wie sich Netzlösungen auch auf künftige Bedürfnisse zuschneiden lassen. Ein weiteres zentrales Thema sind Lösungen, die Geschäftskunden den Einstieg in die Kreislaufwirtschaft ebnen. Oder mit denen sich die Lebensdauer von Smartphones, Tablets und Laptops verlängern lassen, um die Ressourcenverschwendung zu stoppen.

Technik, die bezaubert und entwaffnet

Sinnvolle Technologie schont Klima und Umwelt und rückt gleichzeitig die Bedürfnisse von Menschen, Unternehmen und Gesellschaft in den Mittelpunkt. Die Deutsche Telekom zeigt auf dem MWC, dass Technologie auch überraschen, bezaubern und sogar entwaffnen kann. Dazu gibt es ein interaktives Exponat mit dem Namen „Human Immersive Experience“. Damit verwandeln Besucherinnen und Besucher hasserfüllte Tweets in Kreativität und Farbenrausch. Auf Wut folgt Freude und Spaß. Die Telekom setzt so ein eindeutiges Zeichen gegen Hatespeech und tritt für ein Netz ohne Hass ein.

Magenta Keynote streamen

Bleiben Sie gespannt. Claudia Nemat meldet sich mit der „Magenta Keynote“ live aus Barcelona am 28. Februar, um 14:00 Uhr. Bereits ab 12:30 Uhr erwartet Sie ein Überraschungsprogramm rund um Künstliche Intelligenz sowie die exklusive Preview der neu arrangierten „Angels“-Ballade von Robbie Williams. Freuen Sie sich auf den Talk mit Robbie Williams, dem „Angels“ Co-Writer Guy Chambers, Matthias Röder (Projektleiter) und Claudia Nemat.  
 
Den Stream können Sie unter www.telekom.com/medien verfolgen. 

Pressekonferenz am 21. Februar 2022 (Englisch)

Haupt-MI-Bild-1

Besuchen Sie uns – in Barcelona oder im Netz.
Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen live. Vom 28. Februar bis 03. März 2022 finden Sie die Deutsche Telekom in Halle 3 auf dem Stand 3M31. Wir freuen uns auf Sie.
Zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitenden haben wir umfangreiche Hygiene-Maßnahmen auf unserem Stand beschlossen. Wir werden unseren Auftritt in Barcelona hybrid gestalten. Alle Veranstaltungen werden live gestreamt. Die wesentlichen Inhalte unserer Exponate werden auch online verfügbar sein. 
Bühnenprogramm und Events: mwc.telekom.com 

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

FAQ