Medien

Telekom Innovation Contest: 444 Ideen aus 45 Ländern eingereicht

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Starker Endspurt: Zahl der eingereichten Ideen in den letzten Tagen verdoppelt
  • Communication Services als Trendthema des diesjährigen Innovation Contest

In dem von den EIT ICT Labs Germany durchgeführten und von der Deutschen Telekom präsentierten weltweiten Wettbewerb gingen bis zum Einsendeschluss 444 innovative Ideen aus 45 Ländern von vier Kontinenten ein. Diese wetteifern nun um den Sieg im diesjährigen Telekom Innovation Contest. Die Gewinner-Idee wird mit Telekom-Ressourcen in Höhe von bis zu 500.000 Euro zu einem echten Produkt entwickelt. Darin enthalten sind Business Coaching, Hardware und Software sowie der Zugang zur Infrastruktur der Deutschen Telekom. Der internationale Ideenwettbewerb wurde von T-Mobile Poland, Magyar Telekom in Ungarn und den Telekom Innovation Laboratories in Deutschland initiiert und den EIT ICT Labs Germany durchgeführt. Dr. Heinrich Arnold, Leiter der Telekom Innovation Laboratories in Deutschland: "Die Menge und auch die Qualität der im Wettbewerb eingereichten Ideen sind überwältigend. Uns haben Ideen aus 45 Ländern erreicht, darunter mehr als 60 aus Ungarn und 46 aus Polen. Das hat uns sehr gefreut." In den letzten vier Tagen des Wettbewerbs, der am 31. März endete, verdoppelte sich die Zahl der Einsendungen, die nun von den EIT ICT Labs Germany ausgewertet werden. EIT ICT Labs Germany ist verantwortlich für die Konzeption und das Projektmanagement des Telekom Innovation Contest und baut dabei auch auf sein Innovationsnetzwerk. "Wir konnten sechs hochrangige Manager aus dem Konzern Deutsche Telekom für die Jury gewinnen", erklärt Dr. Udo Bub, Geschäftsführer von EIT ICT Labs Germany. "Aber auch für sie wird es eine große Herausforderung sein, aus den zahlreichen exzellenten Ideen bis Mitte Mai die zwölf Finalisten auszuwählen und bekanntzugeben und anschließend die Gewinner-Idee zu küren. Ich freue mich schon jetzt auf die Präsentationen der zwölf besten Ideen am Pitch Day am 10. Juni hier in unserem Co-Location Centre in Berlin." Dem Aufruf der Deutschen Telekom zu diesem internationalen Wettbewerb waren Teams und Einzelkämpfer, aber auch Studenten sowie Mitarbeiter des Telekom-Konzerns und dessen Tochterunternehmen gefolgt. Es meldeten sich kluge Köpfe aus Ländern wie dem Kongo, Malaysia, Israel, Äthiopien, Südafrika, Iran, Taiwan, Pakistan und Schweden. Die rund 100 eingereichten Ideen aus Deutschland zeigen einmal mehr, dass auf das deutsche Innovationsnetz Verlass ist. Die vielen Anträge aus den Partnerländern Polen und Ungarn zeugen ebenfalls davon, dass es auch in Mittel- und Osteuropa eine ausgeprägte Innovationskultur gibt. "Als führender Innovationspartner begrüßen wir diesen Wettbewerb, bietet er doch Magyar Telekom die einzigartige Chance, Kluge Köpfe in Ungarn zu finden und zu unterstützen. Ich bin zuversichtlich, dass sich die kreativen ungarischen Teams hervorragend auf dem hart umkämpften internationalen Parkett schlagen werden", erklärt Robert Pataki, Chief Innovation Officer von Magyar Telekom in Ungarn und Mitglied der Jury. Milan Zika, Chief Technology & Innovation Officer von T-Mobile Poland und ebenfalls Jurymitglied, ergänzt: "Ich freue mich bereits jetzt darauf, den aus der Gewinner-Idee entwickelten Prototypen bei uns in Polen auf unserem diesjährigen Telekom Innovation Day im Dezember zu sehen." Mehr als ein Drittel der rund 340 Ideen externer Teilnehmer und der über 100 von Telekom-Mitarbeitern eingereichten Vorschläge gingen in der Kategorie Communications Services ein. Die anderen 60 Prozent beziehen sich auf Innovationen in den Kategorien Connected Home, Energy, Virtual Platform und Cloud Computing. Weitere Informationen zum Telekom Innovation Contest finden Sie unter www.telekom-innovation-contest.com , www.twitter.com/innocontest und www.facebook.com/innocontest .

Über die Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom ist mit mehr als 132 Millionen Mobilfunkkunden sowie über 32 Millionen Festnetz- und 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2012). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 230.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012).

Über EIT ICT Labs EIT ICT Labs ist eine der ersten Knowledge and Innovation Communities (KIC), die vom Europäischen Institut für Innovation und Technologie (EIT) als Initiative der Europäischen Union gegründet wurde. Ziel von EIT ICT Labs ist es, Europa als globalen Marktführer in ICT-Innovationen zu etablieren, um für Wachstumsförderung und eine bessere Lebensqualität zu sorgen. Seit 2010 stellt EIT ICT Labs Kontakte zwischen Forschern, Akademikern und Geschäftsleuten her. EIT ICT Labs verbindet Bildung und Forschung mit der Geschäftswelt, fördert so die zukünftigen Top-Talente der ICT-Branche und macht ICT-Innovationen möglich. EIT ICT Labs arbeitet mit weltweit tätigen Unternehmen, führenden Forschungszentren und renommierten Universitäten im Bereich ICT zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf www.eitictlabs.eu

FAQ