Medien

Lisa Machnig

0 Kommentare

Telekom inszeniert Zweitkarte als Liebesbeweis

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Telekom wirbt für Zweitkarten im besten und größten 5G-Netz
  • Spot zeigt, wie Handyvertrag und Liebe zusammenpassen 
210211-kampagne-Zweitkarte

Am 11. Februar 2021 startet die neue Werbekampagne der Telekom. Im Fokus stehen die Vorteile der Zweitkarten der Telekom im besten und größten 5G-Netz. Die Kampagne gliedert sich in zwei Phasen: Die erste Phase ab 11. Februar ist auf Partner zugeschnitten und wird von einem Valentinstags-Spot begleitet. In der zweiten Phase ab1. März macht ein weiterer Kampagnenspot die Zweitkarte zur Familiensache. Ausgespielt werden die Werbemittel in taktischen sowie digitalen Medien.

Spot „Liebesbeweis“ zum Valentinstag lädt Pärchen auf die Couch

Wie die eher unromantische Zweitkarte und die Liebe zusammenpassen, zeigt die Telekom ab heute mit einem Spot zum Valentinstag. Man sieht ein Sofa, fünf echte Paare im Einzelinterview, allerlei heiteres Beziehungsgeplänkel – und dann kommt die Frage aus dem Off: „Hand aufs Herz, seid ihr bereit, euch einen Handyvertrag zu teilen?“ Die überraschende Wendung bringt die Paare aus dem Konzept. Sie reagieren herzerwärmend spontan und unverstellt.

Wie die fünf Paare antworten und wer für eine ernsthafte Verbindung bereit ist, erzählt die Telekom im TV-Spot und online in diversen Social-Media-Umfeldern. Die Idee für die Inszenierung der Zweitkarte als ultimativem Liebesbeweis stammt von DDB. Die Regie für den zum Tag der Liebenden produzierten Werbespot führte Julia Mücke.

Mit den Zweitkarten die Liebsten ins beste und größte 5G Netz holen

Auf den Valentinstags-Spot „Liebesbeweis“ mit dem Fokus Partner folgt ab dem 1.März der Spot „Vergleiche“.

„Familien sind von zentraler Bedeutung für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Wir unterstützen alle Formen von Familie“, sagt Christian Loefert, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing der Telekom Deutschland. „MagentaEINS- und MagentaMobil-Kund*innen können mit den Zweitkarten ihre Liebsten ins beste und größte 5G-Netz holen und gleichzeitig die Familienkasse schonen.“ Möglich ist auch, dass sie den Preisvorteil an Familienmitglieder, Verwandte, Freund*innen oder Lebensgefährt*innen weiterreichen.

Ob für Kinder und Teenager, die Eltern oder Paare: Es gibt diverse Konstellationen, für die sich das Angebot lohnt. Denn mit vielen Zweitkarten der Telekom lassen sich über die gesamte Vertragslaufzeit bis zu 240 Euro sparen und das ab 19,95 Euro im Monat. MagentaEINS-Kund*innen profitieren außerdem von der Verdoppelung des ursprünglich gebuchten Datenvolumens pro Monat – auch bei den Zweitkarten.

Insgesamt bietet das Unternehmen seinen Kund*innen vier verschiedene Zweitkarten, die sie zum Magenta-Hauptvertrag hinzubuchen können. Hierzu zählen unter anderem die Family Card S-XL, Family Card Kids & Teens, CombiCard Data und die CombiCard Smart Connect.

Credits

  • Kreation: DDB, Hamburg
  • Produktion: Digitalsinn
  • Regie: Julia Mücke
  • Media: Mindshare

Weitere Informationen


Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

markenfuehrung04

Marke und Marktkommunikation

Alles zur Marke und Marktkommunikation der Deutschen Telekom AG.

FAQ