Konzern

Unsere Angebote für Zusatzkarten

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Wer neben seinem Smartphone ein mobiles Gerät wie ein Tablet oder eine nutzen möchte, braucht hierfür meist weitere SIM-Karten. Auch wenn Familienmitglieder wie Kinder oder Großeltern ein Handy bekommen sollen, stellt sich die Frage nach dem passenden Anbieter für zusätzliche SIM-Karten. Doch müssen Nutzer*innen hierfür zwingend einen neuen Mobilfunkvertrag abschließen? Nein, das muss nicht sein. Zweit- und Zusatzkarten bieten gute Alternativen. Auch die Telekom bietet passende Angebote.

Welche Geräte nutzen SIM-Karten?

SIM-Karten stecken heute in mehr Geräten, als sich auf den ersten Blick erkennen lässt. Neben Handys und Smartphones haben auch viele Tablets oder spezielle Surf-Sticks für Laptops einen SIM-Karten-Slot. Dann können sie sich mittels mobiler Datenverbindung jederzeit mit dem Internet verbinden. Nutzer*innen können also auch online gehen, wenn einmal kein WLAN in der Nähe ist. Auch die meisten Smartwatches brauchen eine eigene Karte: Sie sind daher mit einem SIM-Karten-Slot ausgestattet oder verfügen ab Werk über eine fest integrierte eSIM. Auf diese Weise können sie vollständig ohne Mobiltelefon interagieren, denn sie nutzen eine eigene Daten- und Netzverbindung – und sind nicht etwa auf eine Bluetooth-Verbindung angewiesen.

Schmuckbild Mobilfunk

Zusätzliche SIM-Karte fürs Tablet oder Partnerkarten für Familienmitglieder gesucht? © DTAG

Was ist eine Zweitkarte?

Zweitkarten sind zusätzliche SIM-Karten, die Kund*innen zu einem bereits bestehenden Mobilfunkvertrag hinzubuchen. Die Telekom bietet verschiedene Varianten – je nachdem ob Nutzer*innen die Zusatzkarte mit einer eigenen Rufnummer, etwa für ein Familienmitglied, buchen oder mit der gleichen Nummer für eines ihrer eigenen Geräte nutzen möchten. In beiden Fällen nutzen Kund*innen weiterhin die Vorteile ihres Haupttarifs und sparen pro Zusatzkarte jeden Monat – denn die Zweitkarten-Tarife der Telekom sind im Vergleich zu einem neuen Vertrag deutlich günstiger.

Was ist die MultiSIM?

Die MultiSIM ist eine Zusatzkarte für einen bestehenden Telekom Mobilfunkvertrag. Sie kann also beispielsweise als Zweitkarte in einem Tablet genutzt werden. Telekom-Kund*innen können Ihren Mobilfunkvertrag mit MultiSIM um bis zu sieben zusätzliche SIM-Karten erweitern. Das heißt sie können bis zu acht Geräte gleichzeitig über dieselbe Rufnummer nutzen – und benötigen trotzdem keinen zusätzlichen Vertrag. Dabei teilen sich die mobilen Geräte wie Tablet, Smartphone oder Smartwatch das über den Handytarif gebuchte Highspeed-Datenvolumen. Kund*innen erhalten weiterhin wie gewohnt nur eine Rechnung und haben damit die volle Kostenkontrolle.

Für wen ist die MultiSIM sinnvoll?

Wer neben dem Smartphone regelmäßig weitere mobile Geräte nutzt, kann von MultiSIM-Karten profitieren. Ob Laptop, Tablet oder Smartwatch – um auch unterwegs im Internet surfen zu können, brauchen diese Geräte Datenvolumen. Dank der Multi-SIM-Lösung können Kund*innen ganz einfach online gehen und nutzen dabei ihren bestehenden Vertrag. Genauso funktioniert es beim Telefonieren: Wer mit einer Smartwatch Anrufe erledigen möchte und bereits eine Allnet-Flat im Handytarif gebucht hat, kann dank der Zusatzkarte diese Konditionen auch mit der Uhr nutzen. MultiSIM ist in allen MagentaMobil Tarifen zubuchbar. Im Tarif MagentaMobil XL Premium sind sogar bereits zwei MultiSIMs kostenlos enthalten. 

Besonders praktisch können MultiSIMs auch für Hundebesitzer sein. Mit dem GPS-Tracker Combi Protect können sie ihren „Ausreißer“ schnell wiederfinden. Der Tracker funktioniert über eine SIM-Karte und ist im Tarif Smart Connect S als Kombikarte erhältlich. Alternativ können GPS-Tracker inklusive SIM-Karte auch für Taschen, Wertsachen und Schlüssel angewendet werden – damit wichtige Dinge nicht verloren gehen. Nutzer*innen können „sichere Bereiche“ für ihre Wertsachen festlegen und erhalten eine Benachrichtigung auf ihr Smartphone, wenn diese verlassen werden. 

Welche Zusatzkarten gibt es für Familienmitglieder?

Es gibt weitere Zusatzkarten-Lösungen die sich speziell für Freund*innen und Familien eignen. In diesem Fall sollen die Zusatzkarten in der Regel je eine eigene Rufnummer erhalten. Denn die Nutzer*innen wollen sie in einem eigenen Smartphone zum Telefonieren oder dem Surfen im Internet nutzen. Die Telekom bietet genau zu diesem Zweck spezielle Familientarife, die Kund*innen bequem zu ihrem bestehenden Vertrag zubuchen können.

Wie funktionieren Zweitkarten für Familien?

Wenn Eltern bereits einen Mobilfunkvertrag bei der Telekom nutzen, sind Zweitkarten eine praktische Lösung für die Mobiltelefone der Kids. Doch auch für ältere Verwandte, die sich nicht mehr selbst um ihren Mobilfunktarif kümmern möchten, ist das eine praktische Lösung. Dabei können Familien mit den Family Card-Tarifen aus mehreren für Kinder und Senior*innen geeigneten Tarifen wählen. Klarer Vorteil: Hier können Familienmitglieder jederzeit bestimmen, ob und wie viel Highspeed-Datenvolumen ihrem Kind oder ihren Verwandten zur Verfügung steht, und sie haben die volle Kostenkontrolle. Bei allen Family Card-Tarifen gilt zudem ein weiterer Kostenvorteil: In Kombination mit einem MagentaEINS-Vertrag erhalten Kund*innen automatisch doppeltes Datenvolumen – sowohl für den Hauptvertrag als auch für die Zweitkarten.

Telekom young 48458-2 Light Effects

Magenta Welt

Alle Informationen rund um Produkte und Dienste aus der Magenta Welt.

FAQ