Medien

Malte Reinhardt

0 Kommentare

Treffpunkt für Freunde: Die Telekom präsentiert neue Inhalte und neue virtuellen Welten

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Digitales Sonnendeck: Die Magenta VR Lounge als virtueller Treffpunkt
  • Privatkino: Im Magenta VR Cinema Abrufvideos und eigene Smartphone-Clips genießen
  • Endgerätekooperation: Das Lenovo Headset Mirage Solo mit vorinstallierter Telekom Magenta VR-App

So fern und doch so nah. Die Magenta Virtual Reality (VR) App bringt Freunde in virtuellen Räumen zusammen. Auf der IFA 2018 stellte die Telekom ihren ersten digitalen Treffpunkt vor: die Magenta VR Lounge der App. Ein virtueller Raum, der einem Sonnendeck nachempfunden ist und in dem man mit Freunden gemeinsam Inhalte erleben kann.

Ein zweiter neuer Raum innerhalb der App bringt Kino und Fernsehen in die 3D-Welt: Magenta VR Cinema. Hier lassen sich die virtuellen Welten der Telekom ab Anfang September unter anderem mit der VR-Brille Lenovo Mirage Solo erleben. Bei der Brille ist die Magenta VR App exklusiv ab Werk vorinstalliert. 

Gemeinsam virtuelle Welten erleben

In der neuen Magenta VR Lounge können Nutzer eine individuelle Kunstfigur erstellen und bis zu drei Freunde einladen, um sich in der virtuellen Realität zu treffen. Egal wo diese sich gerade in Wirklichkeit befinden. Man schaut gemeinsam 360°-Videos oder surft im Internet. Mit Hilfe der Sprachfunktion können sich die Nutzer auch unterhalten.

Mit Magenta VR Cinema bietet die App ihren Usern einen weiteren virtuellen Raum mit spannenden zweidimensionalen Angeboten. Zunächst gibt es dort Videos auf Abruf (z.B. die Finalvideos der 13th Street Shocking Short Awards 2018) und Inhalte vom Smartphone des Benutzers. In Zukunft werden hier auch Fernsehsender zu sehen sein.

Mit der Vorinstallation der App auf der Mirage Solo von Lenovo, einer der ersten Standalone-VR-Brillen, ist der Telekom ein Coup gelungen. Der Vorteil der Brille: Die ganze Technik ist bereits im Gerät integriert, so dass die Brille ohne zusätzliche Geräte verwendet werden kann. Dadurch bietet sie den Usern ein komfortables virtuelles Erlebnis – passend zur Magenta VR App.

Die Telekom arbeitet stetig an der Erweiterung ihrer VR-Angebote und forscht auch selbst in diesem Bereich.

Über die Magenta VR App
Die Magenta Virtual Reality App für iOS, Android, Daydream und Oculus bündelt Telekom Angebote aus Sport, Musik, Bildung und Unterhaltung. Die App funktioniert mit und ohne VR-Brille. App und Videos stehen nicht nur Kunden der Telekom zur Verfügung: Auch Kunden anderer Telekommunikationsanbieter können den Dienst kostenfrei herunterladen und nutzen. Das Angebot umfasst teilweise exklusiv für die Telekom produzierte Inhalte. Daneben können User auch Partner Content von National Geographic und Twentieth Century Fox nutzen.

Erleben Sie unsere Produkte und Dienstleistungen während der IFA in Berlin vom 31. August bis 5. September live auf dem Stand der Deutschen Telekom in Halle 21a. Der gesamte Messeauftritt der Deutschen Telekom ist klimaneutral: Alle CO2-Emissionen aus dem Aufbau und Betrieb des Standes werden zu 100 Prozent mit Projekten zur CO2-Reduktion im Ausland kompensiert.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.