Medien

René Bresgen

0 Kommentare

Telekom startet Beethoven Competition 2019

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • 25 Pianisten aus 13 Ländern nehmen an International Telekom Beethoven Competition Bonn teil
  • Welcome Concert am 5. Dezember in der Zentrale der Deutschen Telekom 
  • Alle Wettbewerbsrunden im Livestream
Alberto Ferro mit Orchester

Alberto Ferro mit Orchester

Vorhang auf für die International Telekom Beethoven Competition Bonn 2019. Die Telekom begrüßt 25 junge Pianistinnen und Pianisten aus 13 Ländern. Den Auftakt bildet das Welcome Concert am 5. Dezember um 20 Uhr in der Zentrale der Deutschen Telekom. Der letztmalige Gewinner Alberto Ferro wird Publikum und Teilnehmer auf den Wettbewerb einstimmen. Ab dem 6. Dezember messen sich die Pianisten dann in drei Runden. Das Finale findet am 13. und 14. Dezember statt. Interessierte verfolgen den Wettbewerb auch im Livestream auf www.telekom-beethoven-competition.de.

25 Teilnehmer aus aller Welt

Aus rund 100 Bewerbungen wählte eine Jury das Teilnehmerfeld aus. Die zwölf weiblichen und 13 männlichen Teilnehmer sind zwischen 22 und 32 Jahre alt. Sie stammen aus 13 Nationen, beispielsweise aus China, Kroatien und den USA. Andere kommen aus Deutschland, Japan, Österreich, Rumänien und Südkorea. Professor Pavel Gililov ist Juryvorsitzender und Präsident und künstlerischer Leiter des Wettbewerbs. Professor Andreas Frölich von der Hochschule für Musik und Tanz Köln und Professor Jinsang Lee komplettieren das Fachgremium. Jinsang Lee lehrt an der Korea National University of Arts und ist Pianist des Beethoven Trio Bonn. 

Im Zentrum des Programms steht Ludwig van Beethovens Œuvre. In jeder Runde werden die Teilnehmer das Werk des großen Komponisten in Bezug zu einer Epoche setzen. Im neu konzipierten Kammermusikfinale am 13. Dezember spielen die drei Finalisten eines von Beethovens kompletten Klavier-Trios. Im Orchesterfinale am 14. Dezember interpretieren sie ein Klavierkonzert. Das Beethoven Orchester Bonn begleitet sie. 

Weltweite Auftritte als Solisten

Der erste Preisträger erhält ein Preisgeld von 30.000 Euro, der zweite Gewinner 20.000 Euro. Der Drittplatzierte wird mit 10.000 Euro ausgezeichnet. Neben weiteren Publikums- und Sonderpreisen dürfen sich die Gewinner über weltweite Auftritte als Solisten mit Orchester freuen. Karten erhalten Interessierte an allen Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.bonnticket.de oder telefonisch unter 0228-50 20 10. Der Besuch der ersten drei Runden und des Semifinales ist bei freiem Eintritt möglich.

Weitere Informationen unter www.telekom-beethoven-competition.de.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

FAQ