Medien

Sandra Rohrbach

1 Kommentar

Telekom zeigt „New Mobility“ auf der IAA 2017

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • App „Park and Joy“ erleichtert Parkplatzsuche
  • Mit „Digital Drive“ Autos einfach vernetzen
  • Messe-Stand in der New Mobility World
IAA Vernetzte Mobilität

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) zeigt die Telekom die digitale Mobilität von morgen. Präsentiert werden in der Halle „New Mobility World“ Lösungen rund ums smarte Parken und Fahrzeugvernetzung. „Intelligente Vernetzung findet im und außerhalb des Autos statt. Wir bringen unsere Netzinfrastruktur und Cloud-Technologien zusammen mit neuen digitalen Services rund ums Fahrzeug und seine Umgebung“, sagt Anette Bronder, Geschäftsführerin von T-Systems Digital Division und Telekom Security.

Einfach Parkplätze finden

Die Smart-Parking-App „Park and Joy“ der Telekom erleichtert die Parkplatzsuche: Finden, Buchen und Bezahlen – alles geschieht in einer mobilen Anwendung. Die App zeigt die verfügbaren Parkplätze und die direkte Navigation dorthin. Das elektronische Parkticket ist mit zwei Klicks gekauft, Autofahrer sparen sich die Zeit für Suche und Gang zum Kassenautomaten.  „Park and Joy“ bringt Kommunen, Parkplatzbetreiber und Verkehrsteilnehmer auf einer Plattform zusammen. Als erste Stadt setzt Hamburg den neuen Park-Service ein. Dafür wird die Hansestadt zusammen mit der Telekom bis zu 11.000 Stellplätze mit Sensoren ausstatten. Auch weitere Städte wie Bonn, Dortmund, Moers, Duisburg und Darmstadt planen smartes Parken mit der Telekom.

„Digital Drive“ für alle Autos, ob neu oder alt

Auch Besitzer von nicht vernetzten Neu- und Gebrauchtwagen können ihr Auto nachträglich smart machen. Mit der Nachrüstlösung „Digital Drive“ kommen Informationen zum Fahrzeugzustand, Standort und zum Fahrverhalten einfach aufs Smartphone. Vernetzt wird das Auto über einen Stecker an der Diagnose-Schnittstelle und eine dazugehörige App. Nutzer der App können auch Benachrichtigungen einstellen, etwa eine Warnung vor zu hoher Geschwindigkeit. Die Lösung gibt es nicht nur für den Verbraucher, sondern auch für Autohersteller, Fuhrparkbetreiber, Versicherungen oder Autohändler, die ihren Kunden individuelle Services, zum Beispiel intelligentes Schadensmanagement von der Spearhead AG, anbieten möchten.

Die Komplettlösung ist bereits bei einigen Unternehmen im Einsatz, darunter die Kroschke Gruppe mit den beiden Kernunternehmen Christoph Kroschke GmbH sowie DAD Deutscher Auto Dienst GmbH. Der DAD, als bundesweit führender Spezialist für ganzheitliche und IT-gestützte Prozesslösungen rund um Fahrzeugflotten, setzt Digital Drive erfolgreich im Schadensmanagement und zum Steuern von Mietflotten ein.

Mobilität der Zukunft erleben

Neben „Digital Drive“ und „Park and Joy“ stellt die Telekom neue Lösungen für den digitalen Autohandel vor. Auch können sich Besucher zu EU-Projekten informieren, bei denen es um die Entwicklung technologischer Standards für autonome Fahrdienste oder Logistikservices geht. Die Telekom ist erneut in der „New Mobility World“ vertreten. Vom 14.-17. September 2017 finden Besucher den Telekom-Stand in der Halle 3.1, Stand C23.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil

Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.