Medien

Johannes Maisack

0 Kommentare

TÜViT-Siegel: Telekom geht verantwortungsvoll mit Kundendaten um

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Abrechnungsprozess in Mobilfunk und Festnetz ist tadellos 
  • Datenschutz und Informationssicherheit entsprechen höchsten Standards
  • Erstmals Belastungstest im Rechenzentrum in Biere
181221-TÜV

Von links: Andrea Wehner, Sicherheits- und Datenverantwortliche Finanzen – Dr. Claus Dieter Ulmer, Datenschutzbeauftragter – Klaus Werner, Geschäftsleiter Finanzen – Jörg Lohrmann, Projektleiter TÜV-Zertifizierung – Dirk Kretzschmar, Geschäftsführer TÜV Informationstechnik – Stephan Falckenberg, Leiter Billing Service in der DT IT – Christian Freckmann, Abteilungsleiter Business Security & Privacy TÜV Informationstechnik – Tobias Mielke, Senior Consultant Business Security & Privacy TÜV Informationstechnik.

Überall, wo Kunden der Telekom telefonieren oder surfen, fallen viele Daten an. Jeden Tag. Zum Beispiel über gewählte Nummern oder Downloadmengen. Die Telekom Deutschland erzeugt daraus die Rechnungen. Die Daten der Kunden sind dabei stets geschützt. Dies bescheinigte das unabhängige Prüfinstitut TÜV Informationstechnik (TÜViT) dem Bonner Unternehmen nun bereits zum dritten Mal. 

„Das Gütesiegel ist wichtig für uns und unsere Kunden. Denn es steht dafür, dass unsere Systeme sicher sind und Kunden uns vertrauen können. Wenn es um Rechnungen und somit um Geld geht, sind Vertrauen und Sicherheit das 
A und O“, sagt Klaus Werner, Geschäftsführer Finanzen Telekom Deutschland. „Ein Zertifikat sagt mehr als tausend Worte – und wir bekommen sogar zwei. Eines für Qualitätssicherungsprozesse rund um Abrechnungen: Wir sind in der sich permanent ändernden Welt mit neuen Technologien und Konvergenzprodukten stets auf dem aktuellsten Stand. Und das andere Zertifikat steht für Datenschutz und Informationssicherheit“, so Werner. 

Milliarden Daten werden genutzt

Die Telekom wertet monatlich Kundendaten aus, um Rechnungen zu erstellen. Dazu zählen beispielsweise gewählte Rufnummern oder auch Downloads. Insgesamt sind es mehrere Milliarden solcher Daten, die für Rechnungen von Festnetz-, Mobilfunk- sowie MagentaEins-Kunden relevant sind. Die IT-Systeme, die die Telekom dafür einsetzt, sind sicher. Auch die Abläufe von der Datenerhebung bis zur fertigen Rechnung und anschließenden Datenlöschung genügen höchsten Sicherheitskriterien. Nach der Zertifizierung von 2013 und der Erneuerung des Zertifikats von 2016 ist dieses nun das dritte Prüfsiegel von TÜV Informationstechnik. 

Die unabhängige Prüfinstitution TÜViT hatte dafür in den vergangenen rund neun Monaten nicht nur die Telekom-internen Abrechnungsprozesse unter die Lupe genommen. Erstmals haben die Prüfer auch im Hochsicherheitsrechenzentrum in Biere die Sicherheitsbedingungen getestet. Auch auf der Telekom-Website haben sie unter realen Bedingungen Sicherheitstest durchgeführt. „Wir haben mit den Sicherheitsbeauftragten der Telekom IT die Systeme auf Herz und Nieren geprüft und können der Telekom einen sehr gewissenhaften Umgang mit Daten- und Systemsicherheit attestieren. Hier wird seriös und professionell gearbeitet, um das höchste Gut der Kunden zu schützen“, sagte Dirk Kretzschmar, Geschäftsführer der TÜV Informationstechnik GmbH bei der Zertifikatsübergabe in Bonn. 

Umgang mit Daten entspricht höchsten Anforderungen

„Die Systeme sind nicht nur technisch auf höchstem Niveau abgesichert. Auch Handhabung und Verarbeitung der Daten entsprechen zudem vollumfänglich den Anforderungen aus der neuen Datenschutz-Grundverordnung“, bekräftigte der Konzerndatenschutzbeauftragte der Telekom, Claus-Dieter Ulmer. Die Telekom lebe den Datenschutz und tue alles dafür, dass sich die Kunden auf sie verlassen könne. „Datenschutz und Informationssicherheit sind mittlerweile ein echter Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Deshalb freuen wir uns sehr über dieses erneut positive Ergebnis“, so Ulmer.  

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

FAQ