Symbolbild Länderbeteiligung Ungarn

Verantwortung

Hohe Mitarbeiterzufriedenheit bei ITS Hungary

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

In diesem Jahr haben wir ein weiteres Employee Relation Policy Review an unserem Standort ITS Hungary (ITSH)  vom 18.10-19.10.2017durchgeführt. Mit unseren jährlichen ERP Reviews wollen wir sicherstellen, dass die Schlüsselelemente unserer Policy on Employee Relations (ER Policy) in allen nationalen und internationalen Einheiten der Deutschen Telekom AG integriert und beachtet werden. In der ER Policy wird unser globales Verständnis der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeziehung unter Beachtung nationaler Gesetzgebung durch eine begrenzte Anzahl von Schlüsselelementen veranschaulicht.

ITS Hungary genießt ein positives Ansehen, nicht nur bei den Mitarbeitern, sondern auch in der Öffentlichkeit. So wurde ITSH in diesem Jahr von Aon (Aon ist eines der führenden globalen Dienstleistungsunternehmen, das eine breite Palette von Lösungen zu den Themen Risiko, Altersversorgung Mitarbeiterentwicklung und Gesundheit anbietet) im Rahmen des „Aon Best Employers program in Hungary“ (das Programm würdigt die Leistungen von Organisationen, die Spitzenleistungen am Arbeitsplatz demonstrieren und Anerkennung auf globaler Ebene erhalten) zum Unternehmen mit den besten Mitarbeiterprogrammmaßnahmen und Engagement der Mitarbeiter gewählt. 

In den vergangenen Jahren erlebte ITS Hungary ein enormes Wachstum. Und auch heute noch ist die Suche nach geeigneten Mitarbeitern ein großes Thema in Ungarn. Im Zuge des immer stärker werdenden Wettbewerbs auf dem ungarischen Arbeitsmarkt wird es jedoch schwieriger, Leute mit den richtigen Qualifikationen und Skills  -besonders IT- und Sprachenskills (Englisch und Deutsch)- zu finden. Um vor allem junge potentielle Mitarbeiter zu finden, kooperiert die ITSH daher eng mit Universitäten und weiterführenden Schulen. Vor dem Hintergrund dieses sehr erfreulichen Wachstums wird die Firma aber auch vor die Herausforderung gestellt, auf eine ausgewogene Work-Life Balance der Mitarbeiter zu achten.

Die Gesundheitsrate liegt mit 97,9% auf einem sehr hohen Level. ITSH bietet seinen Mitarbeitern eine Vielzahl an unterschiedlichen Sport- und Freizeitprogrammen, physiotherapeutischen Behandlungen und psychologische Betreuung. Alle Informationen rund um die Angebote können die Mitarbeiter im lokalen Intranet finden. Besonders hervorzuheben sind die separaten Förder- und Weiterbildungsprogramme, welche in diesem Jahr für Führungskräfte und Talente eingeführt wurden. 

Die Teams in den unterschiedlichen Servicelines in ITS Hungary werden besonders von einer großen Anzahl an jungen Mitarbeitern, einer hohen Diversität und einer hohen Frauenrate von knapp 37% geprägt. Aufgrund des steigenden Durchschnittsalters (34 Jahre) wird das Management vor die Herausforderung gestellt, Kinder- und Familienbedürfnisse im Unternehmen zukünftig stärker zu berücksichtigen. Um die  Attraktivität als Arbeitgeber und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu steigern, wurde im Jahr 2014 offiziell die Homeoffice Policy eingeführt. Um flexibles Arbeiten weiter voranzutreiben wird angeregt, weitere Prozesse wie z.B. Tandem oder Teilzeit zu fördern. Mittels dieser Angebote könnte ITSH nicht nur die eigene Attraktivität erhöhen, sondern sich darüber hinaus von anderen Wettbewerbern differenzieren. 

Die ER Policy und seine Kernelemente sind den Mitarbeitern der ITS Hungary bekannt und werden erfolgreich in den Unternehmensalltag integriert. Besonders positiv ist die Umsetzung der Elemente Diversity, Diskriminierungsverbot, Training, Anerkennung und Gesundheitsangebote hervorzuheben. Gespräche mit den Mitarbeitern ergaben darüber hinaus, dass jedoch die Themen Richtlinien und Guiding Principles oder Beschwerdemechanismus noch stärker kommuniziert werden könnten. 

Ein regelmäßiger Austausch wird von den ungarischen Kollegen positiv wahrgenommen. Die Mitarbeiter werden mittels zahlreicher Kommunikationskampagnen über verschiedene Kanäle, u.a. per E-Mail, im halbjährigen Townhallmeeting, auf der lokalen Intranetseite informiert. Es wird jedoch von einigen Mitarbeitern angemerkt, dass die Vielzahl an Informationen manchmal zu viel ist. Statt Quantität, sollte die Kommunikation daher auf die wesentlichen Informationen beschränkt werden und darüber hinaus der Fokus mehr auf Qualität und Verständlichkeit für alle Mitarbeiten liegen. Es wurde weiterhin von Mitarbeitern der Wunsch nach mehr Informationen und Transparenz  hinsichtlich globaler Themen, Strategien etc. vor allem aus der Zentrale in Bonn geäußert. Dies würde das Gefühl der Zugehörigkeit von Ungarn deutlich verstärken. 

Anfang 2018 werden viele Mitarbeiter in Budapest in ein neues Gebäude ziehen. Dieses „Greenbuilding“ wurde unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit geplant und bietet den Mitarbeitern mit modernen Future Work Konzepten ein modernes Arbeitsumfeld.

 Insgesamt fühlen sich die Mitarbeiter sehr wohl bei ITSH und loben den positiven Teamspirit und die Zusammenarbeit zwischen Management und Angestellten.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.