Blog.Telekom

Telekom Ausbildung

0 Kommentare

Angelique fühlt sich auch auf Distanz gut betreut und aufgehoben

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Angelique Felgenträger macht seit 2019 eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Telekom. Auch ihr Alltag hat sich durch Corona verändert. Daher zeigt sie Euch heute wie sie die Veränderungen empfunden hat und welche Erfahrungen sie dadurch sammeln konnte.

Der Covid-19 Virus hat unser aller Leben stark beeinflusst, insbesondere unseren Arbeitsalltag. Das Mittagessen darf nicht mehr in der Gemeinschaft zelebriert werden. Die Kaffeepause mit den Teamkollegen findet nun allein statt. Das Büro ist aufgrund der Personenanzahlbeschränkung leerer als gewohnt und der persönliche Austausch zwischen Vorgesetzten und Kollegen nimmt deutlich ab.

Wir dualen Studenten und Auszubildenden sind leider von dieser Umstellung ebenso betroffen. Aber „Kopf hoch“! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Telekom Ausbildung sowohl für ihre dualen Studenten und Auszubildenden als auch für die Bewerber da ist und weiterhin ausbildet.

Die Betreuung von Telekom Ausbildung ist super organisiert. Wir dualen Studenten und Auszubildenden werden zum Ausbildungsbeginn mit einem Laptop und einem Handy inklusive Datenvolumen ausgestattet. Durch den Lern-/Studienbegleiter werden wir täglich über die aktuelle Situation informiert und unter anderen mit Aufgaben versorgt. Es ist wichtig, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen, um die jetzige Situation für uns alle zu verbessern. Eins ist klar: Den gewohnten Arbeitsalltag vermisse ich sehr, aber Telekom Ausbildung arbeitet unter Hochdruck daran, uns ein New Normal zu ermöglichen.

Um gut im New Normal zu arbeiten, wurde eine Taskforce von Telekom Ausbildung ins Leben gerufen, die sich ausschließlich mit den Auswirkungen des dynamischen Verlaufs von Covid-19 für die Ausbildung und das duale Studium der Telekom beschäftigt.
 

Grafik zum Thema Mobile Working

Was wir wirklich vermissen.

So wie sich der Virus verändert, so passt sich auch Telekom Ausbildung an die von dem Gesundheitsministerium vorgegebenen Maßnahmen an. Aus diesem Grund trifft sich die Taskforce zweimal wöchentlich virtuell, um stets auf dem aktuellen Stand zu sein und kurzfristig reagieren zu können. Eine enge Absprache mit den kooperierenden Hochschulen existiert bereits und wird ebenfalls stetig an die Situation angepasst. Eins ist gewiss: Ich fühle mich in unseren Büros bei Einhaltung der strengen Hygiene- und Abstandsregeln wirklich sicher aufgehoben.

Niemand kann den Verlauf und die daraus resultierenden Maßnahmen von Covid-19 vorhersagen. Daher kann ich Euch nur einen zeitlich begrenzten Einblick meines New Normals geben:

Anfangs war ich mir unsicher wie meine Ausbildung jetzt weiterhin reibungslos verlaufen sollte, aber durch meine täglichen Telefonate und Konferenzen mit meinem Lernbegleiter wurden mir diese Ängste direkt genommen. Wir besprechen sowohl private als auch berufliche Themen. Daher fühle ich mich zu jeder Zeit gut abgeholt und auch aufgehoben. Wichtig ist für mich, dass ich die Sicherheit habe, mich jeder Zeit bei ihm melden zu können und er mich bei egal welchen Themen und Problemen unterstützt.

„Vor dem Lockdown hätte ich mir meine Tätigkeit, welche ja nun auf virtuelle Kontakte beschränkt ist, nicht vorstellen können. Ich habe gelernt, dass man trotz fast nur virtuellen Kontakten Spaß an der Arbeit haben und ein sehr gutes Verhältnis zu den Nachwuchskräften aufbauen kann.“  Christian Proff, Lernbegleiter Hubverbund Bonn


Sollte eine Betreuung durch den fachlichen Ansprechpartner nicht gewährleistet sein, stellt uns Telekom Ausbildung Lernpakete zur Verfügung. Allein im Jahr 2020 wurden den Auszubildenen und dualen Studenten über 30 Lernpakete zur Verfügung gestellt. Also keine Sorge, Langeweile kann gar nicht aufkommen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich wirklich erleichtert bin, meine Ausbildung fast wie gewohnt durchführen zu können, dank der Mühen von Telekom Ausbildung. Nichtsdestotrotz hat die Gesundheit der einzelnen Mitarbeiter für die Telekom immer die höchste Priorität.

Bleibt gesund und vielleicht bis bald! 😉

FAQ