Blog.Telekom

Alma Vrabac

0 Kommentare

Die Bedeutung von LinkedIn als Telekom Social Business Kanal

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mit 660 Millionen Mitgliedern weltweit gilt LinkedIn als das größte berufliche Netzwerk mit dem das eigene Karrierenetzwerk erweitert und Geschäftskontakte geknüpft werden können.  Es ist das Facebook der modernen Business-Welt: Fast jeder/e Berufstätige verfügt heutzutage über ein Profil und nutzt es für die eigenen Karrierezwecke.

Ich habe mich mit Jana Hampe über das Thema Telekom x LinkedIn unterhalten. Sie ist Praktikantin im Social Media-Team und unterstützt die Betreuung der LinkedIn und Xing Kanäle der Telekom. Neben der Grundlagen, die man zu LinkedIn wissen sollte, gibt sie noch hilfreiche Tipps für ein richtig gutes Profil.

LinkedIn Logo an der Wand

Fast jede/r Berufstätige verfügt heutzutage über ein LinkedIn Profil

Für wen eignet sich LinkedIn am besten?

Jana: LinkedIn ist für alle geeignet – egal ob Professional, Young Professional, Berufseinsteiger oder Unternehmen. Wer auf der Plattform unterwegs ist, trifft Kollegen, Wettbewerber, Meinungsführer und Branchenkenner – kann sich informieren, diskutieren, Kontakte knüpfen, nach Jobangeboten suchen und selbst als Experte sichtbar werden.

Welche Vorteile hat ein persönliches LinkedIn Profil?

Jana: Die Ausspielung von personalisiertem (Karriere-)Content im eigenen Feed ist ein großer Vorteil.  Niemand ist unseriösen Spam-Inhalten ausgeliefert, wie es oft auf anderen Plattformen der Fall ist. Aus diesem Grund eignet sich LinkedIn gut, um ein eigenes berufliches Netzwerk aufzubauen, sich mit Experten auszutauschen oder die eigenen Karrierechancen zu verbessern.  Darüber hinaus ist LinkedIn eine legitime Informationsquelle, um sich über potenzielle Arbeitgeber zu informieren und einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu werfen.  Und wer auf der Suche nach neuen beruflichen Jobangeboten ist, kann das auch Recruiter und das Netzwerk auf LinkedIn wissen lassen, für neue berufliche Jobangebote offen zu sein.

Mann benutzt iPad

LinkedIn hilft, das eigene Karrierenetzwerk zu erweitern und Geschäftskontakte zu knüpfen. 

Mit welchen Vorurteilen, verglichen mit anderen Social Media Plattformen wie Instagram, hat LinkedIn zu kämpfen?

Jana: Ein großes Missverständnis ist, dass es auf LinkedIn keine jungen Zielgruppen gibt und es hauptsächlich nur von älteren Berufstätigen genutzt wird. Das stimmt natürlich nicht. Abgesehen davon, dass LinkedIn nicht zum gleichen Zweck wie beispielsweise Instagram genutzt wird, eignet sich LinkedIn sehr gut für jüngere Leute und Young Professionals, die erst am Anfang ihres beruflichen Werdeganges sind. Ein weiteres Missverständnis ist, dass auf es auf LinkedIn nur wenig persönlichen Content gibt und nur Firmenwerbung zu sehen ist. Auch Privatpersonen laden persönliche Inhalte hoch. Diese haben jedoch immer einen beruflichen Kontext. Inhalte wie z.B. Selfies, Mode- oder Food-Beiträge sind daher auf LinkedIn nicht zu finden.

Drei männliche Personen sitzen am Tisch und unterhalten sich.

LinkedIn ist für alle geeignet und kennt keine Altersgrenze. Es ist vielfältig nutzbar - egal ob Privatperson oder Unternehmen

Was sind die wesentlichen Merkmale in der Unternehmenskommunikation auf LinkedIn und welche Parallelen gibt zu anderen Plattformen?

Jana: Wer uns auf LinkedIn folgt, erfährt mehr über das Unternehmen, den Arbeitsalltag der Mitarbeiter und unseren Karrieremöglichkeiten. Unser Ziel ist es dabei, verstärkt mit authentischen Geschichten für die Telekom zu begeistern und uns als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Dabei reichen die zielgruppenspezifischen Postings von Jobausschreibungen über Bewerbungstipps, Mitarbeiter-, Team- & Arbeitgebervorstellungen bis zu aktuellen Unternehmensnachrichten. Und um die ganze Vielfalt der Telekom aufzuzeigen, werden wir hierbei von verschiedenen Fachbereichen unterstützt, die uns mit interessanten Themen versorgen und Content liefern.

Aber auch unsere Community bestärkt uns regelmäßig mit ihrem Feedback, ihren Fragen, Anregungen, aber auch ihrem Lob. Dabei versuchen wir, unseren Auftritt permanent weiterzuentwickeln, um dem sich stetig verändernden Nutzerverhalten Rechnung zu tragen. Das gilt aber nicht nur für LinkedIn, sondern auch für unsere anderen Social Media-Kanäle.

Welche Tipps hast Du für Anfänger, um ein gutes LinkedIn Profil zu erstellen?

Jana: Du solltest Dein Profil möglichst vollständig pflegen und auf dem aktuellen Stand halten. Wenn Du Berufserfahrungen und wichtige Skills ausführlich benennst, können sich Recruiter oder andere Interessierte ein besseres Bild von Dir machen. LinkedIn bietet auch die Option, einen persönlichen Slogan zu erstellen. Damit kannst Du Dein Profil kurz zusammenfassen und auf den Punkt bringen. Heutzutage musst Du kein klassisches Bewerbungsfoto vorweisen; Du kannst auch Persönlichkeit zeigen, solange ein gewisser Grad an Seriosität bestehen bleibt.

Jana, Danke für Deine Insights!

FAQ