Blog.Telekom

Christoph Pantel

0 Kommentare

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem"Center for strategic projects"

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Zwei Tage, zwei Case Studies!

LEAVE YOUR MARK und das „Center for Strategic Projects“ luden 12 Studententeams zur Case Study Challenge. Dabei ging es um nichts Geringeres als Ruhm, fette Geldpreise und exklusive Praktikumsplätze. Die vorgestellten Projekte reichten von smarten Kühlschränken bis hin zu intelligenten Lösungen zur Vernetzung regenerativer Energien.

IMG_0562-1-800x600.jpg

Für mich ging es gemeinsam mit etwa 50 Studenten nach Bonn zum Telekom Campus, wo wir von den Kollegen des „CSP“ herzlich empfangen wurden. Die nächsten zwei Tage sollten voll und ganz im Zeichen des strategischen und kreativen Denkens stehen. Je Tag eine Aufgabenstellung mit anschließender Präsentation.

IMG_0208-800x318.jpg

„CSP“ steht für „Center for Strategic Projects“ und ist die interne Unternehmensberatung der Telekom. Das CSP unterstützt mit seinen Projekten die strategischen Entscheidungen der Telekom, um den Konzern weiterzuentwickeln, die Zukunftsfähigkeit und Rentabilität sicherzustellen. Projekte innerhalb des CSP sind abwechslungsreich, dauern i. d. R. 6 Monate und finden immer in direkter Kooperation mit dem Management statt. Alles in allem eine sehr dynamische Abteilung mit hohem Verantwortungsgrad.

Die Teilnehmer sollten sich mit einem typischen Szenario der Abteilung auseinandersetzen, Lösungen entwickeln und ansprechend aufbereiten.Das Szenario: T-Mobile ist in den USA stark vertreten und macht bei stetigem Wachstum einen immer größer werdenden Teil des Gesamtumsatzes der Telekom aus. Die Studenten sollten sich mit einem möglichen Verkauf an einen Investor oder Mitbewerber auseinandersetzen, um sich auf die Marktführerschaft im europäischen Markt zu konzentrieren. Dabei galt es nicht nur, einen möglichen Verkaufspreis zu definieren, sondern auch konkrete Optionen aufzuzeigen, wie diese Erlöse investiert werden könnten. Jedes Team erhielt außerdem zwei „Joker“ – je eingelöstem Joker konnten sie den Experten des CSP eine Frage stellen.

Einer der Joker war Gustav! Gustav war im Jahr 2013 beim allerersten LEAVE YOUR MARK-Event dabei und ist heute festes Mitglied des CSP. Ein gutes Beispiel dafür, wie mit LEAVE YOUR MARK der Einstieg in die Telekom gelingen kann! :-)

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Während wir diese Aufnahme geschossen haben, waren die Teams schon fleißig bei der Arbeit. Aufgeteilt in vier Arbeitsräume, in denen je 3-4 Teams arbeiteten, abgetrennt nur durch einen Sichtschutz. Das hatte auch zur Folge, dass es manchmal (fast unheimlich) leise war. Es wurde nur geflüstert, gezeichnet und geschrieben. Ideen waren wertvoll und sollten auf keinen Fall beim Nachbarteam landen. Ziemlich spannend zu beobachten. :-)

Die Zeit war begrenzt. Wer dennoch Kapazitäten hatte, konnte sich sowohl an einem der Kickertische als auch am Buffet vergehen. Und das Buffet hat sich wirklich gelohnt – ich habe das ganz uneigennützig für euch geprüft! Sind 15 Minuten am Kicker eigentlich ein angemessener Ersatz für einen Verdauungsspaziergang?

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Ergebnispräsentationen

Mit abgelaufener Deadline standen nachfolgend die Ergebnispräsentationen des ersten Tages an. Wie viel ist eine T-Mobile USA eigentlich bei einem Verkauf wert? Die Range reichte von 27 bis hin zu 55 Mrd. USD, abhängig von Verkaufszeitpunkt und Analysemethoden.

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Die Teams waren sich relativ einig, dass ein Großteil der Erlöse in innovative Technologien wie 5G, integrierte IP-Netze und das „IoT“ investiert werden sollten. Weitere Anteile sollten das Bestandsgeschäft weiter stärken und die Vorreiterposition ausbauen.Der europäische Markt sollte mit Smart-Home-Lösungen und neuen Marketingmaßnahmen wie z. B. der Integration von Influencer-Marketing erobert werden. Es gab aber auch außergewöhnliche Ideen. So ergänzte ein Team das Smart-Home-Segment mit einer „Smart Energy“-Lösung, die darauf abzielte, private regenerative Energien via Big Data je nach Netzauslastung optimal auf mehrere Haushalte zu verteilen.

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Ein anstrengender Tag verdient ein kulinarisches Ende! Nach Abschluss der Präsentationen ging es für die Studenten und das Team vom CSP zu einem gemeinsamen Koch-Event. Neben dem Kochen blieb dort auch genug Zeit, sich bei Cocktails, Wein und Bier besser kennenzulernen und über Karriereoptionen im CSP und der Telekom zu sprechen.

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Neuer Tag, neue Challenge!

Wie startet man entspannt in den neuen Tag? Richtig, mit Kaffee. Nach einem entspannten „Get together“ ging es auch schon an die nächste Aufgabenstellung. Das Thema: Mit Smart Home die internationalen Märkte erobern!

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Unter einem Smart Home versteht man nicht nur die Steuerung von elektronischen Geräten via Smartphone-App, sondern die intelligente Vernetzung aller Geräte innerhalb eines Haushaltes. Wenn beispielsweise ein Fenster geöffnet wird, reguliert sich die Heizung selbstständig herunter und arbeitet somit ökologisch und energieeffizienter.

Die Aufgabe lautete, dieses System in den USA zu etablieren. So weit, so gut, wäre da nicht ein Problem. Die Deutsche Telekom ist in manchen Ländern ausschließlich im Mobilfunksektor und nicht als IP-Netzbetreiber unterwegs. Das hat zur Folge, dass die in Europa eingesetzte Lösung (über die vorhandene Internetleitung) nicht überall möglich ist.

Die kreativen Lösungsansätze ließen nicht lange auf sich warten!Ein Smart Home braucht eine Basis. Ein Gerät, das als Schnittstelle für alle smarten Devices dient. Hier reichten die Ideen von einem smarten Kühlschrank über einen digitalen Bilderrahmen bis hin zur intelligenten Lampe mit LTE- bzw. 5G-Verbindung, um z. B. auch Clouddienste nutzen zu können.

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

Eine Idee stach jedoch besonders heraus. Ein Team stellte ein Konzept vor, das mittels 360-Grad-Kamera und weiteren Smart-Home-Lösungen das Zuhause zum Mitnehmen schafft. Eine kreative Idee, die dem Team #MunichGipfelstürmer am Ende des Tages den Gesamtsieg bescheren sollte!

Der Jubel war zu Recht so laut. Für die Gewinner gab es neben 2.000 Euro außerdem noch Praktikumsplätze im CSP! Die Zweitplatzierten durften sich über 1.000 Euro und die Drittplatzierten über 500 Euro Prämie freuen. Die hatten sich ALLE Teams wirklich verdient.

LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“
LEAVE YOUR MARK – Case Study Challenge mit dem „Center for strategic projects“

If it doesn't challenge you it doesn't change you! We made it! #InternationalBreakfast #CSPCaseStudyChallenge2016 #LYMnow #telekom #telekomwall #leaveyourmark #telekomerleben @telekomcareer @hftleipzig @maba3010 @vladimirdoroch @patrickwolfinger @telekomerleben @deutschetelekom

Ein von cool kid from #S (@cnema) gepostetes Foto am 12. Okt 2016 um 15:45 Uhr

Alles in allem zwei wirklich spannende Tage mit kreativen und innovativen Ideen. Für alle ein Event mit riesigem Lernfaktor und tollen Möglichkeiten, seine ersten Fußabdrücke innerhalb der Telekom zu hinterlassen.

Wenn Ihr das auch wollt, schaut regelmäßig auf der LEAVE YOUR MARK-Website vorbei und bewerbt Euch für die Events! :)Vielleicht sehen wir uns ja schon beim nächsten!? ;-)

Christoph

FAQ