Blog.Telekom

Diana Schnetgöke

0 Kommentare

Miriams Berufseinstieg mit dem #youlearnSAP Traineeprogramm

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mit dem #youlearnSAP Traineeprogramm können Absolvent*innen mit IT- oder BWL-Hintergrund an der Schnittstelle von IT und Wirtschaft die Digitalisierung von Unternehmensprozessen beschleunigen und in wechselnden Kundenprojekten Schritt für Schritt in die komplexe SAP-Welt eintauchen. Als eine der ersten Programmteilnehmerinnen berichtet Miriam von ihren Erfahrungen.

Portrait von Miriam Stauss

Miriam Stauss, Teilnehmerin im #youlearnSAP Traineeprogramm

Wie bist du bei T-Systems eingestiegen?

Miriam: Bereits während meines Studiums habe ich die Telekom im Rahmen eines Praktikums im Recruiting kennengelernt. Dort habe ich auch von dem Traineeprogramm erfahren und mich anschließend beworben.

Was unterscheidet das #youlearnSAP Traineeprogramm von anderen Traineeprogrammen?

Miriam: Das Besondere am #youlearnSAP Traineeprogramm ist, dass man trotz allgemeiner Einführung in die SAP-Welt, schon früh in die fachlichen Spezialisierungen, wie z. B. Finance oder HCM, eintaucht. In den ersten zwei Monaten des Traineeprogramms hatten wir Schulungen, die uns unter anderem auf die „SAP Business Process Integration“ und die „SAP Activate Project Manager“ Zertifizierung vorbereitet haben. Danach folgte schon der erste Praxiseinsatz, um die theoretischen Kenntnisse durch Learning-by-Doing in Kundenprojekten anzuwenden und zu vertiefen. Hier besteht auch die Möglichkeit noch weitere Zertifizierungen in seiner Spezialisierung zu absolvieren. So gelingt es von Anfang sowohl technisches als auch wirtschaftliches Know-How aufzubauen. Insbesondere die Schnittstelle zwischen IT und Wirtschaft ist sehr gefragt.

Alle Infos zum #youlearnSAP Programm zum Nachlesen. 

Hier im Download (pdf, 1.6 MB).

Welche Skills und Kompetenzen sollten Bewerber mitbringen? Worauf kommt es an?

Miriam: Bewerber*innen sollten ein großes Interesse an der Digitalisierung von Unternehmen mitbringen und Lust haben, ihre Kenntnisse von Anfang an im direkten Austausch mit dem Kunden einzubringen. Daher ist eine starke Kommunikationsfähigkeit sehr wichtig. Innerhalb des Traineeprogramms nimmt man dafür an mehreren Seminaren teil, in denen die Verbesserung von Präsentations- und Kommunikationsskills im Fokus steht.

Warum hast du dich für dieses Programm entschieden?

Miriam: Ich habe mit meinem Studium der internationalen BWL einen wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund, welchen ich durch das Programm um technisches Know-How im IT-Umfeld erweitern konnte. Genau diese Kombination fand ich spannend. Das Traineeprogramm war deshalb ideal für mich als Einsteigerin, ohne Vorwissen im Bereich Informatik oder SAP.

Was war dein erstes Wow-Gefühl, als du mit dem #youlearnSAP Traineeprogramm gestartet bist?

Miriam: Ich habe das Programm zum Lockdown im April 2020 begonnen. Doch trotz Corona Pandemie wurde das Programm innerhalb kürzester Zeit auf remote umgestellt. Die ersten zwei Monate hätten wir ursprünglich gemeinsam an Schulungen an verschiedenen Standorten teilgenommen. Da keine Präsenztreffen mehr stattfinden konnten, hat T-Systems das Programm mittels Kollaborationstools (z. B. MIRO Board) so gestaltet, dass wir trotzdem durchstarten konnten.

Beschreibe ein Projekt, welches du während des Traineeprogrammes begleitet hast?

Miriam: Mein erstes SAP-Projekt war eine SAP Greenfieldeinführung, d. h. eine S/4 HANA Neuimplementierung bei einem Kunden in der Fertigungsindustrie. Zusammen mit einem Senior Consultant, der mich bei meinen Fragen unterstützt hat, konnte ich die Vorgehensweise in einem agilen Projekt kennenlernen und dabei erste eigene Beiträge leisten. Nach einigen Monaten betreute ich bereits eigene Themenbereiche und bin auch fachlich tiefer eingestiegen. Innerhalb des Projektteams konnte ich mich jederzeit mit erfahrenen Senior Beratern austauschen und Wissenslücken schließen.

Wie sieht es mit der Betreuung während des Programms und Kontakt zu anderen Programmteilnehmer*innen aus? Gibt es hier eine Community oder Netzwerk?

Miriam: Wir hatten während des gesamten Programms sowohl fachliche als auch organisatorische Ansprechpersonen. Verschiedenste Kolleg*innen haben sich und ihre Tätigkeitsbereiche vorgestellt und waren jederzeit für Fragen und Anregungen offen. Im August 2020 konnten wir uns sogar live treffen und auch persönlich vernetzen. Nach Abschluss unseres Traineeprogramms haben wir uns in selbstorganisierten Calls zu unseren aktuellen Projekten ausgetauscht, um möglichst gut in Kontakt zu bleiben.

Wie geht es nach dem Programm weiter? Wie hat sich dein Karriereweg bisher entwickelt?

Miriam: Nach Abschluss des Traineeprogramms folgt der Einsatz in Kundenprojekten. Diese können im industriellen oder öffentlichen Sektor sein. Durch die praktische Erfahrung gelingt die weitere Spezialisierung in den jeweiligen SAP Modulen parallel. Ich bin seit August 2020 in verschiedenen Projekten sowohl intern als auch bei externen Kunden im Einsatz und kann mit jedem Projekt mehr Verantwortung übernehmen. Aktuell arbeite ich beispielsweise an Fragestellungen zum Kreditmanagement und bin gespannt, welche Aufgaben und Projekte noch folgen.

Zum Abschluss: Was war dein absolutes Highlight im #youlearnSAP Traineeprogramm?

Miriam: Mein absolutes Highlight war ein persönliches Treffen mit der gesamten Traineegruppe in Frankfurt für ein mehrtägiges Seminar. Dort befassten wir uns vier Tage lang mit allen Facetten der Beratertätigkeit und konnten uns endlich auch persönlich miteinander austauschen. Ein Highlight dabei war, dass wir Elena M. Ordonez del Campo - Senior Vice President, Head of SAP Portfolio Unit - persönlich treffen konnten und wir ihr unsere Fragen zu den aktuellen Entwicklungen in der Digitalisierung stellen konnten.

Und welchen Tipp kannst Du anderen Bewerbern noch mit auf den Weg geben?

Miriam: Ich kann allen Bewerber*innen nur empfehlen, sich in allen Themen aktiv miteinzubringen. Sucht nach neuen Lösungswegen, tauscht euch untereinander aus und nutzt sämtliche Ressourcen und Weiterbildungsmöglichkeiten dieses Programms.

Wir stellen ein!

Du hast auch Interesse daran, Unternehmen auf den Weg in die SAP-Welt zu begleiten oder die SAP-Anwendungssysteme von Kunden zu optimieren?

Dann bewirb dich jetzt und starte zum 01.10.2022 in deinen Traumjob.

FAQ