Blog.Telekom

Noelle Krein

0 Kommentare

Neu: Duales Studium im Bauingenieurwesen bei der Telekom – bewirb Dich jetzt!

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Tore sind geöffnet – starte in unseren neuen dualen Studiengang im Bauingenieurwesen durch und mache Deinen ersten Schritt in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Die Telekom sucht für den Studienstart im Herbst 2021 junge Menschen, die das Abitur bald absolvieren oder bereits absolviert haben. Die Standorte befinden sich in Münster, Frankfurt, Berlin, München, Nürnberg, Hannover, Hamburg, Mosbach oder Heilbronn.

Welche spannenden Aufgaben und Einsatzbereiche Dich erwarten, welche Voraussetzungen Du benötigst und wo Du Dich bewerben kannst, erfährst Du im Interview mit Michelle Tzieply. Sie ist Mitarbeiterin im Personalbereich der Deutsche Funkturm GmbH  (DFMG) und kümmert sich dort um die Betreuung der Dualstudierenden und Auszubildenen.

Hallo Michelle, schön, dass Du Dir die Zeit nimmst für unser Interview. Dieses neue Studienangebot klingt in Verbindung mit der Telekom eher sehr ungewöhnlich. Warum wurde dieser Studiengang eingeführt?

Michelle: Ein wesentlicher strategischer Fokus bei der Telekom liegt auf dem Ausbau des Glasfaser- und Funknetzes. Um dieses errichten zu können sind Bauvorhaben notwendig, welche von den Bauingenieur*innen geplant, gesteuert und betreut werden. Mit dem Studiengang möchten wir frische und neue Perspektiven in unsere bereits bestehenden Teams bringen. Zusätzlich ist es unser Ziel, jungen Menschen ein duales Studium in eine neue Richtung zu ermöglichen. 

Ein Mann, der vor einem geöffneten Verteilerkasten sitzt und diesen prüft.

Bekomme in Deiner Praxisphase einen Einblick in die Technik.

Wo werden die dual Studierenden in der Praxis eingesetzt? Welche Schwerpunkte gibt es? 

Michelle: Wir haben zwei verschiedene Bereiche, in denen Studierende eingesetzt werden. Zum einen bei der Deutschen Telekom Technik GmbH, deren Aufgabenschwerpunkt bei den Netzen im Erdreich liegt. Der zweite Einsatzbereich liegt bei der DFMG, welche sich um das Mobilfunknetz kümmert. Die unterschiedlichen Schwerpunkte sind demnach Tiefbau und Hochbau, wobei die Studierenden unabhängig vom betrieblichen Schwerpunkt eine Ausbildung erhalten.

Bei der DFMG werden die Studierenden vor allem in den Teams der „Planung“ unterstützen. Diese kümmern sich um den Bau und die Realisierung von Funkstandorten. Darunter fällt die bautechnische Begehung, sowie die Genehmigungen der Bauanträge bis hin zur Beauftragung des Baus bei unseren Lieferanten. Viele Tätigkeiten bewegen sich auch im Bereich des Projektmanagements, da wir nicht selbst auf der Baustelle sind, sondern z.B. die Masten oder Dachstandorte durch beauftragte Unternehmen umsetzen lassen. Weitere Einsatzbereiche in der DFMG umfassen z.B. den Betrieb unserer Funkstandorte. Hier geht es insbesondere um die Betreuung der Funktürme und großen Masten, sowie um die Betonsanierung der Türme.

Zwei Männer fotografieren auf einer Baustelle einen Bauplan.

Schau Dir zusammen mit Deinen Kollegen die Bauprojekte vor Ort an!

Um das Ganze zu veranschaulichen, beschreibe uns doch bitte einen typischen Arbeitsalltag eines Studierenden?

Michelle: Im Team „Planung“ verschaffen sich alle Mitarbeitende zu Beginn eines Tages zuerst ein Überblick über die laufenden Bauprojekte, die individuell mitverantwortet werden. Die Termine für die bautechnischen Begehungen müssen koordiniert und die neuen Pläne und Angebote überprüft werden. Später folgt die Erstellung von Bauanträgen und interne Terminabsprachen mit anderen Fachbereichen. Zum Ende des Tages gibt es dann gegebenenfalls die Möglichkeit vor Ort, mitten im Geschehen, an einer bautechnischen Begehung teilzunehmen. 

Das hört sich nach einem bunten Aufgabenfeld mit viel Abwechslung an. Welche Eigenschaften sollen dual Studierende im Bauingenieurwesen mitbringen?

Michelle: Neben den grundlegenden Voraussetzungen wie ein gutes Abitur oder Fachabitur soll grundsätzlich ein Interesse an Fächern wie Mathe, Chemie und Physik bestehen. Unsere künftigen dual Studierenden sollen Begeisterung für Technik und Digitalisierung mitbringen und gerne im Team arbeiten. Neben der Teamarbeit arbeiten sie auch selbständig und sollen flexibel auf neue Veränderungen reagieren.

Und wie können sich künftige Studierende die Organisation des Studiums vorstellen? 

Michelle: Bei dem Studium ist eine umfassende Betreuung durch die Hochschulen gewährleistet, sowie eine umfassende Praxisverzahnung in unserem Unternehmen. Im Betrieb sind die Studierenden nicht auf sich allein gestellt, sondern haben die Unterstützung durch ihren persönlichen Businessexperten, oder durch die Businessexpertin. Mit diesem sind sie im regelmäßigen Austausch. Zusätzliche Hilfestellung wird durch die Studienbegleitung sichergestellt. Diese unterstützt bei allen Themen rund um das Studium und sind Kontaktpersonen für persönliche Fragen oder Angelegenheiten. 

Michelle, vielen Dank für deine Informationen und die interessanten Einblicke in diesen neuen Studiengang.

Klingt spannend? Bewirb Dich jetzt!
Du bist interessiert an einem Studium mit Praxisbezug im Bauingenieurwesen? Dann bewirb Dich jetzt und starte noch in diesem Jahr mit Deinem dualen Studium bei der Telekom! Mehr Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung findest Du hier.
 

FAQ