Junger Mann vor einer Illustration

Karriere

Petar`s Karrieretipp: Sei mutig und wähle die Aufgaben, die zu dir passen.

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Petar kam vor 20 Jahren zur Telekom, probierte verschiedene Jobs aus und erweitert ständig seine Fähigkeiten. Heute unterstützt er seine Kolleg*innen mit seinem Wissen und seiner Erfahrung. Auf Petar kann man sich verlassen. Als IT Solution Architekt in Mazedonien arbeitet er daran Telekommunikationsprodukte für Endkunden zu entwickeln, die noch flexibler sind. 

Du bist ein Senior-Experte, zu dem andere Fachleute aufschauen können. Wie bist du in deine aktuelle Position hineingewachsen?

Petar: Ich bin Anfang des Jahrtausends zur Telekom gekommen, bevor sich die sozialen Medien verbreiteten und bevor einige der Kolleg*innen in die Grundschule gingen (lächeln). Ich habe als Ingenieur angefangen und seitdem in verschiedenen Bereichen gearbeitet, vom Engineering über das Projektmanagement bis hin zu meiner aktuellen Position als Solution Architekt. Als Projektleiter habe ich mich mit Prozessen vertraut gemacht, als Ingenieur habe ich mein Wissen vertieft und als Solution Architekt habe ich es erweitert. Mit diesem Mix bin ich eine gute Bereicherung in unseren Meetings, in denen wir Probleme lösen.

Würdest du dich für denselben Karriereweg entscheiden, wenn du noch einmal die Chance dazu hättest? 

Petar: Auf jeden Fall, kein Zweifel. Man sollte immer eine Aufgabe finden, bei der man die eigenen Stärken verbinden kann. Die Dinge, die ich in einer Rolle gelernt habe, haben mir dabei geholfen in die nächste Position hineinzuwachsen und dort meine Erfahrung einzubringen. Man sollte immer ehrlich sein, wenn es um die eigenen Fähigkeiten geht, und diese Ehrlichkeit auch von anderen verlangen. Offene Kommunikation führt immer zu besseren Lösungen. 

Was braucht es deiner Meinung nach, um ein erfolgreicher IT-Architekt*in zu sein?

Petar: Zunächst einmal muss man als IT-Architekt*in das Ziel hinter der Aufgabe verstehen: Was will der Kunde bzw. die Kundin oder das Unternehmen erreichen? Wenn es um die eigentliche Bearbeitung des Problems geht, ist es wichtig zu verstehen, wie die Systeme dahinter funktionieren, nur dann kann man die beste Lösung finden.

Um in diesem Beruf gut zu sein, muss man sich in seinem Fachgebiet ständig weiterbilden und neugierig bleiben, z. B. in dem man Anderen bei ihren Herausforderungen hilft. Im Gegenzug werden sie dich dann auch unterstützen. Es ist eine Win-Win-Situation: Du lernst etwas Neues und gleichzeitig gewinnst du neue Freunde.

Junger Mann vor einer Illustration


Welchen Rat möchtest du jungen Talenten mit auf den Weg geben?

Petar: Mach das Beste aus dem Wissen, das dir zur Verfügung steht. Experimentiere, wenn immer möglich. Das Internet ist eine Fundgrube. Wenn du von einer interessanten Aufgabe hörst, sprich es an und sage, dass du den Job gerne machen möchtest. Das bringt dich deinem Ziel näher. Mit kleinen Schritten lenkst du deine Karriere in die richtige Richtung.  

Am wichtigsten ist es, sich mit guten Menschen zu umgeben. Im Laufe der Jahre gab es bei mir viele dringende oder stressige Situationen, aber das lag immer an den Tools und dem Business, nicht an den Menschen. Meine Kolleg*innen haben mir immer geholfen, die Situation zu deeskalieren. Deswegen kann man sich auf mich auch immer verlassen.