Rouven Obergfell

Karriere

Top Betreuung während des Studiums

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Was gibt es Besseres als ein super Kollegenteam, Ausbilder, die immer ansprechbar sind und unterstützen und kleine überschaubare Lerngruppen an der Hochschule. Für Rouven, dualer Student der Wirtschaftsinformatik an der FOM Hochschule läuft es einfach perfekt.

Wie bist Du auf das duale Studium bei der Telekom aufmerksam geworden?

Rouven: Ich bin durch einen Freund, welcher ein Jahr vor mir die Ausbildung begonnen hat, auf das Studium aufmerksam geworden. Für mich kam ein „normales“ Studium von Anfang an nicht in Frage, da ich in einem Dualen Studium eine bessere Nähe zur Praxis und ein eigenes Gehalt habe. Im Endeffekt habe ich mich für die Telekom entschieden, da ich hier eine große Auswahl an Möglichkeiten besitze und diese mir ein super Umfeld bietet, um mich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich weiter zu entwickeln.

Wie oft bist Du während eines Semesters an der Hochschule und in Deiner Abteilung?

Rouven: Ich bin in der Regel zwei Tage pro Woche an der FOM Hochschule in Berlin. In meiner vorlesungsfreien Zeit arbeite ich dafür die komplette Woche in meiner Abteilung.

Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Was sind Deine Aufgaben im Betriebseinsatz?

Rouven: Zurzeit arbeite ich im sogenannten Skill- und Talentmanagement. Einfach ausgedrückt geht es hierbei um die zukunftsorientierte Entwicklung unserer Mitarbeiter. Ich entwickle dafür einen Prozess, der zuerst in Deutschland, aber später auch international ausgerollt wird. Zu meinen Aufgaben gehört dabei das Schreiben eines Projektplans, Managementpräsentationen zur Umsetzung des Projektes und die Betreuung der Mitarbeiter.

Wie sieht Dein Uni-Alltag aus?

Rouven: Da ich in Berlin studiere, kann ich jeden Morgen ganz entspannt von Zuhause aus zur Uni fahren. Ich studiere zusammen mit 19 anderen Kommilitonen, was die Vorlesungen ebenfalls sehr locker macht. Die Professoren sind alle sehr nett und bei einer so kleinen Klasse kann dieser auch auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden eingehen.

Was gefällt Dir besonders gut an Deinem dualen Studium? Wo siehst Du Herausforderungen?

Rouven: Es ginge schneller aufzuzählen was mir nicht gefällt. Ich bin super begeistert von den Möglichkeiten, die dieses Unternehmen bietet und von der super Betreuung durch die Ausbilder. Meine Aufgaben in meiner Abteilung sind größtenteils sehr spannend und ich kann meine eigenen kreativen Ideen mit einbringen. Ich habe auch super nette Kollegen und einen großartigen Chef, mit dem man sehr gut reden kann. Die einzige Herausforderung ist für mich, die Motivation zu finden, um für eine Klausur zu lernen oder mit einer Hausarbeit anzufangen.

Hast Du schon Ideen, was Du nach Deinem dualen Studium machen möchtest?

Rouven: Nach dem Studium strebe ich erst einmal eine Übernahme an. Sobald ich mich sicher in meinem beruflichen Umfeld integriert habe, überlege ich mir das mit dem Masterstudium nochmal.