Header

Frauen-MINT-Award 2021

Bei der virtuellen Preisverleihung am 11. Juni haben wir die diesjährigen Gewinnerinnen in den Kategorien "Künstliche Intelligenz, Cloud, Cyber Security, Internet der Dinge und Netzwerke der Zukunft" bekannt gegeben. Rund 160 Absolventinnen aus 25 Ländern wetteiferten diesmal um den Gesamtsieg.

20210602_FMA-Ankündigung-Teaser

Wir danken allen Teilnehmerinnen.
Weiterhin alles Gute für Ihre Karriere im MINT-Bereich
und bleiben Sie gesund!

Deutsche Telekom - audimax MEDIEN - MINT Zukunft schaffen
 

Wir gratulieren unseren sieben Gewinnerinnen zu ihren hervorragenden Abschlussarbeiten:

  • Gesamtsieg: Hira Siddiqui (Technische Universität Dresden)
     Masterarbeit: Credentials as a Service (CaaS)
  •  #1/top Künstliche Intelligenz: Adna Bliek (Universität Groningen, Niederlande & Umeå Universität Schweden)
    Masterarbeit: Backchanneling in Human-Robot Interaction
  • #1/top Cloud: Susanne Rothmund (Technische Universität Berlin)
    Masterarbeit: Scaling Criteria for Edge Computing
  • #1/top Cyber Security: Tanja Wildner (Technische Universität Darmstadt)
    Masterarbeit: Applicability of IoT Security Frameworks as Guidelines for Penetration Testing
  • #1/top Internet der Dinge: Jana Eisoldt (Universität Magdeburg)
    Bachelorarbeit: Secure Commissioning of IoT Devices
  • #1/top Netze der Zukunft: Hannah Brunner (Universität Graz, Österreich)
    Masterarbeit: Bringing Cross-Technology Communication to Life: Implementation of a Gateway-Free Smart Home using Off-The-Shelf Devices

Besondere Anerkennung:

Die Jury hat beschlossen, zusätzlich einen Sonderpreis für eine Arbeit zu vergeben, die unter schwierigen Bedingungen großartige wissenschaftliche Ergebnisse erzielt hat. Eine Anerkennung zur Unterstützung junger Frauen in Schwellen- oder Entwicklungsländern.

  • #1/top “Special Acknowledgement Prize”: Chathurangi Ahangama (Sri Lanka)
    Bachelorarbeit: Design of a transmitter and a receiver for audio and music applications using light fidelity technology (LI-FI) (Kategorie: Netze der Zukunft)

Mehr Insights zur Preisverleihung gibt es hier.
 

Alle Informationen zum Frauen-MINT-Award 2021 im Überblick

Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG, Technologie und Innovation

Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Technologie & Innovation der Deutschen Telekom AG.

Diversity in Managementteams hat einen wesentlichen Einfluss auf die Innovationskraft von Unternehmen. Wer bei der rasanten Innovationsgeschwindigkeit der heutigen digitalen Wirtschaft auf Monokultur setzt, wird schnell den Anschluss verlieren. Diversity bedeutet, Menschen unterschiedlicher Internationalitäten, Bildungswege und Geschlechter zusammenzubringen. Dazu müssen wir auch mehr Frauen für die Bereiche fit machen, in denen sie immer noch unterrepräsentiert sind, wie beispielsweise MINT Fächer. Als Physikerin übernehme ich gerne die Patenschaft für den Frauen-MINT-Award. Mein Appell an alle jungen Frauen: Seid mutig. Nutzt die Chance, die Euch MINT bietet - es warten spannende Berufe und interessante Entwicklungsmöglichkeiten auf Euch."

Claudia Nemat, Vorstandsmitglied Technologie & Innovation der Deutschen Telekom AG

Wachstumsfeld_Cloud

Cloud

Cloud Technologien sind in vielen Unternehmen mittlerweile Normalität! Wir suchen Abschlussarbeiten, in denen Cloud als Enabler Technologie im Rahmen der digitalen Transformation eine nachhaltige Rolle spielt. Spannend dabei ist die Nutzung von Edge oder der Cloud Layer Iaas, PaaS und SaaS bei der Entwicklung gänzlich neuer, disruptiver Geschäftsmodelle oder der Optimierung bestehender Geschäftsmodelle (z.B. in der Corona Krise). Hier freuen wir uns über praktische Anwendungsbeispiele basierend auf Cloud-Technologien aus den verschiedensten Branchen (z.B. Automotive & Manufacturing, Logistik, Banking & Finanzen, Health, Retail, Öffentlicher Sektor etc.).

Wachstumfelder_2017_IoT

Internet der Dinge (IoT)

Das Internet der Dinge ist längst mehr als eine Vision. Mit Lösungen aus dem Industrial Internet können Unternehmen Arbeitsabläufe automatisieren, Lieferketten durch intelligente Software optimieren und ihre Maschinen sicher und effizient einsetzen. Wir sind gespannt auf Ihren Ansatz!

Wachstumfelder_2017_KI

Künstliche Interlligenz (KI)

Maschinelles Lernen, denkende Roboter und intelligente Navigation. Im Wachstumsfeld ›Artificial Intelligence‹ suchen wir Gedankenspiele und Analysen für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz – in jedem Lebensbereich. Was heißt KI etwa in der Medizin- und Pflege, was in der Logistik oder Automobilindustrie? Wo sind Chancen, wo Risiken? Überraschen Sie uns mit einer Arbeit, die sich an die Grenze des Machbaren wagt!

Teaser-Grafik Wachstumsfeld Cyber Security

Cyber Security

Angriffe auf die Informationsinfrastrukturen im Cyber-Raum werden zunehmend komplexer und professioneller. Gleichzeitig nimmt die IT-Abhängigkeit von Unternehmen, Staat und Bürgern und damit das Schadenspotenzial stetig zu. Cyber-Sicherheit erweitert das Aktionsfeld der klassischen IT-Sicherheit auf den gesamten Cyber-Raum. Damit wird praktisch die gesamte moderne Informations- und Kommunikationstechnik zu einem Teil des Cyber-Raums. Wie machen Sie das Netz sicherer?

Teaser-Grafik Wachstumsfeld Netze der Zukunft

Netze der Zukunft

Netze sind das Rückgrat unserer vernetzten Gesellschaft. Das schnell wachsende Datenvolumen und die zunehmende Komplexität der Netze sind jedoch eine ständige Herausforderung. Die klassische Trennung zwischen Telekommunikation und IT-Technologien verschwimmt und eröffnet ein disruptives Feld globaler technologischer Innovationen. Zudem eröffnen Innovationen auf Anwendungsseite neue Möglichkeiten für Industrie und Endkunden. Ob mit 5G oder Glasfaserausbau, IKT-Konvergenz, Virtualisierung und Cloudifizierung von Netzwerkfunktionen, AI-basierte und closed-loop Automatisierung im Betrieb – entscheidend sind skalierbare, performante und intelligente Netze. Begeistern Sie uns mit Ihren Ideen zum Netz der Zukunft!

Tiana Trumpa

Jury_Trumpa_neu

+++ XR Innovation Lead +++ Technology and Innovation +++ Product Management +++ 5G +++ Gewinnerin Frauen-MINT-Award 2015 +++ Femtec Alumna +++ Master of Science in Industrial Engineering +++

Anna-Lena Bruné

Anna-Lena Bruné

+++ Vice President Digital Transformation +++ Technology and
Innovation +++ Infrastruktur +++ Kryptographie +++ Komplexitätstheorie +++
Digital Female Leader Award +++ Master of Science Informatik +++

Dr. Jan Hofmann

Peter Lorenz

+++ Vice President Top Program Lead AI +++ Produktentwicklung für Digitale
Transformation +++ Leitung Unternehmensinitiative Künstliche Intelligenz
für Unternehmen +++ Studium der Physik und Product Design +++
Promotion Human Computer Interaction +++

Dr. Caren Klingbeil

Jury_Klingbeil

Head of Indirect Sales & Partnering IoT +++ Partner Management +++ IoT Partner Ecosystem +++ B2B +++ Telekom IoT +++ Agiles Arbeiten+++ Master of Science in Business Administration+++ Dr.rer.pol. Business Administration +++

Thomas Tschersich

Thomas Tschersich

+++ Chief Security Officer - Deutsche Telekom +++ Geschäftsführer CTO/CSO -
Deutsche Telekom Security +++ Vorsitzender des Vorstandes von Deutschland
Sicher im Netz +++ Mitglied im nationalen Cybersicherheitsrat +++ Mitglied im
UP Kritis Rat +++ Diplom-Ingenieur (FH) +++ Ausbildung zum Fernmeldehandwerker +++

Frank Strecker

Frank Strecker

+++ Senior Vice President Public Cloud Managed Services and Big Data
+++ Mitglied im Aufsichtsrat: Trusted Cloud e.V. +++ Vorstandsmitglied der BITKOM
Arbeitsgruppe: Cloud Computing and Outsourcing +++ Universitäts-Abschluss in
​​​​​​​Technical-Oriented Business +++

Lena Simons

Lena Simons

+++ Expertin Sicherheitsmanagement +++ T-Systems International GmbH +++ Strategische Ausrichtung Interne Sicherheit +++ Master of Arts in Europäistik +++ Master of Science in International Management +++

Daniel Breitinger

Daniel Breitinger

+++ Digitalverband Bitkom +++ Digitale Transformation des deutschen Bildungssystems +++ Empowerment MINT-Bildung für Mädchen und junge Frauen in IT +++ Bewerbung von Informatik- und Digitalisierungsstudiengängen für Frauen +++ M.A. Politikwissenschaften +++

  • Die überzeugendste Arbeit aus einem der Wachstumsfelder wird mit 3.000 Euro prämiert.
  • Zusätzlich werden pro Wachstumsfeld je 500 Euro ausgelobt.
  • Eine Experten-Jury sichtet alle eingereichten Arbeiten und wählt gemeinsam mit unserer externen Jurorin die Gewinnerarbeit bis Ende Mai 2021 aus.
  • Die Gewinnerinnen werden von uns schriftlich benachrichtigt und zu unserer großen Preisverleihung eingeladen.

Bei unseren Partnern meetome und Jungvornweg bedanken wir uns für die kommunikative Unterstützung. Darüber hinaus danken wir audimax und MINT Zukunft schaffen als langjährige Partner.

Partner_MINT Zukunft schaffen

MINT Zukunft schaffen

Die Initiative MINT Zukunft schaffen hat sich einem der drängendsten Probleme der deutschen Wirtschaft verschrieben: Dem Fachkräftemangel in den MINT-Bereichen. Hierfür bietet sie zahlreichen Einzelinitiativen eine breite Plattform. Wir sind seit Gründungsbeginn aktiv dabei!

MINT Zukunft schaffen

Partner_audimax

audimax

In der Hochschulzeitschrift audimax finden Studenten, Absolventen und Schüler interessante Beiträge rund um die Themen Studium, Studentenleben und Karriere.

audimax

Wir haben für Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Zu den Fragen und Antworten

Virtuelle Preisverleihung

Sie konnten nicht persönlich an der diesjährigen Preisverleihung teilnehmen? Dann können Sie hier per Video noch einmal die Preisträgerinnen kennenlernen.

Kontakt

Ihr direkter Kontakt zu Inga Walliser

Inga Walliser

mint@telekom.de

Teilen
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.