Konzern

Daten und Fakten

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Hier finden Sie Kennzahlen zu den zentralen Compliance-Maßnahmen der Deutschen Telekom.

Die Deutsche Telekom steht für transparentes und nachvollziehbares Compliance Management. Daher informieren wir an dieser Stelle über Ziele, umgesetzte Aktivitäten und erreichte Fortschritte. Daneben stellen wir unter anderem auch im Geschäftsbericht, Corporate Responsibility Bericht und im Personalbericht Informationen zur Verfügung.

Vorbeugen

Wir führen jährlich ein konzernweites Compliance Risk Assessment (CRA) durch, um Compliance-Risiken zu ermitteln und zugeschnittene Compliance Maßnahmen zu entwickeln. Dabei werden die Risiken in relevanten Gesellschaften überprüft. Im Jahr 2017 nahmen 73 Einheiten der Deutsche Telekom Gruppe teil. Die Abdeckungsquote nach Umsatzerlös lag bei 98 Prozent (nach Mitarbeiterzahl).

Anfragen Ask me! 2017, nach Themenfeldern

"Ask me!" - Zur Prävention von Compliance-Risiken haben wir 2008 das Portal "Ask me!" eingerichtet. Die Darstellung zeigt Ihnen die Anzahl der eingegangenen Anfragen nach Themenkomplexen. Download (jpg, 127.4 KB)

Teilnehmer an Compliance-Trainings

Teilnehmer an Compliance-Trainings in 2017 - international. Download (jpg, 244.8 KB)

Mit regelmäßigen Schulungsmaßnahmen informieren und sensibilisieren wir unsere Beschäftigten zu Compliance. Neben Präsenztrainings stehen verschiedene interaktive eLearning Formate zur Verfügung. Für Führungskräfte und das Management werden zudem speziell zugeschnittene Präsenztrainings zu Compliance und Anti-Korruption durchgeführt. Hierbei wird Führungskräften ihre besondere Verantwortung veranschaulicht und über Trends sowie Veränderungen der Rechtsprechung informiert.

Erkennen

Im Jahr 2015 hat die Deutsche Telekom eine konzernweite Folgebefragung zur Wahrnehmung von Compliance unter Managern durchgeführt, nach einer Erstbefragung in 2013 spielte gerade das mittlere Management eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer nachhaltigen Compliance-Kultur, da es oftmals die erste Anlaufstelle ist, wenn Mitarbeiter über Fehlverhalten berichten oder Unsicherheiten haben. Insgesamt haben mehr als 7000 Manager und Managerinnen aus über 40 Einheiten an der Befragung teilgenommen. Die Ergebnisse zeigen erneut eine sehr positive Wahrnehmung von Compliance beim Management. So stimmten beispielsweise 90 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass Compliance den Geschäftserfolg stärkt. Manager kennen die Compliance Services und Schulungsmaßnahmen sehr gut und bewerten diese positiv.

Darüber hinaus hat die Deutsche Telekom im Jahr 2017 eine konzernweite Befragung zur Transparenten Unternehmenskultur unter allen Mitarbeiterebenen durchgeführt. Insgesamt konnten die Fragebogen von 27.684 Beschäftigtem ausgewertet werden.

In der großen Mehrzahl bekennen sich die Mitarbeiter zum Verhaltenskodex der Telekom und sind nicht bereit, sich unethisch zu verhalten und eigene Wertvorstellungen zu kompromittieren. So unterstützen 97 Prozent der Befragten die Aussagen des Verhaltenskodex „Code of Conduct“. Die große Mehrzahl ist nicht bereit, Regeln zu brechen, auch wenn dies im vermeintlichen Interesse der Kollegen oder des Unternehmens sei.

Die Mitarbeiter geben zudem an, dass sie beobachtetes Fehlverhalten ihren Führungskräften (81 Prozent) oder über Compliance-Kanäle wie Tell Me! (67 Prozent) melden würden. Mehrheitlich gehen Mitarbeiter davon aus, dass sich ihre unmittelbaren Führungskräfte an Regeln halten (88 Prozent).

Die konzernweite Zusammenarbeit fördern wir seit Jahren mit einem jährlichen Treffen von Vertretern aller Compliance-Organisationen der Landesgesellschaften, den "International Compliance Days". Dort wurden neue Initiativen zur Förderung des Compliance-Managements diskutiert.

Reagieren

2017 sind über das „Tell me!“-Portal 146 Compliance-relevante Hinweise bei der Deutschen Telekom eingegangen (im Vorjahr 108 Hinweise). 24 Hinweise werden derzeit noch auf Plausibilität geprüft, 66 plausible Hinweise wurden weiterverfolgt (Stand 16. Januar 2018). Von diesen haben sich 43 Fälle als Fehlverhalten bestätigt und wurden entsprechend geahndet. 12 Fälle befinden sich aktuell noch in der Untersuchung. Bestätigte Fälle werden konsequent, tat- und schuldangemessen sowie im Einklang mit den einschlägigen Rechtsvorschriften sanktioniert. Insgesamt bezogen sich 2017 die meisten Hinweise auf mögliche Fälle von Betrug, Provisionsbetrug, Zielemanipulation sowie Unterschlagung, Diebstahl und Betrug. Die Hinweiseingänge, die direkt bei den internationalen Tochtergesellschaften eingehen sind hier nur berücksichtig sofern sie Konzern Relevanz haben.

Silhouette von Frau mit Koffer am Flughafen

Compliance

Grundsätze, Hintergründe und Maßnahmen zum Compliance Management bei der Deutschen Telekom.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.