Konzern

Anstoß mit Herzrasen

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Gut zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel zur FIFA-Frauen-WM 2011 am 26. Juni im Berliner Olympiastadion zwischen Deutschland und Kanada stellte Telekom Chef René Obermann in Bonn die Initiative "Herzrasen" vor.

Unterstützt wurde René Obermann dabei, stellvertretend für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft, von DFB-Teammanagerin Doris Fitschen sowie von Nationalspielerin und Erfolgsstürmerin Inka Grings.

"Herzrasen" ist das Herzstück des Telekom-Engagements zur FIFA Frauen-WM 2011. Mit zahlreichen Maßnahmen will die Telekom im Umfeld des Sporthighlights des Jahres die Hilfsorganisation BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" unterstützen - und geht selbst mit gutem Beispiel voran: Der Konzern spendet für jedes erzielte Turnier-Tor der deutschen Nationalmannschaft 10.000 Euro (Mindestbetrag 100.000 Euro). Zudem sollen über Kunden- und Mitarbeiteraktivitäten sowie öffentlichkeitswirksame Maßnahmen im Rahmen der FIFA Frauen-WM 2011 Spendengelder für "Ein Herz für Kinder" gesammelt werden. Spaß und Leidenschaft "Ich wünsche unserem Nationalteam viel Erfolg", sagt René Obermann. "Wir hoffen auf viele Tore - denn jeder Treffer hilft über unsere Initiative "Herzrasen" benachteiligten Kindern", unterstreicht er die Bedeutung der Initiative. Kompetenter Partner Im Zuge ihres Engagements unterstützt die Telekom darüber hinaus mit Telekommunikations-Know-how und sorgt für die kommunikative Infrastruktur rund um die FIFA Frauen-WM 2011. Der Konzern stellt die Informations- und Kommunikationstechnologie in den neun Stadien, den vier DFB-Pressezentren und im FIFA Headquarter in Frankfurt am Main bereit. Somit bringt sich die Telekom mit ihren Produkten, Services und Dienstleistungen erneut - wie schon beim Weltturniere der Männer 2006 in Deutschland - als kompetenter Telekommunikationspartner ein. In bester Erinnerung "Die Deutsche Telekom versteht sich als Partner des Fußballs", betont Stephan Althoff, Leiter Konzernsponsoring der Deutschen Telekom AG. "Daher ist das Engagement als Partner der DFB-Nationalmannschaften und somit auch des Frauen-Teams nur konsequent und schlüssig. Die WM 2011 im eigenen Land wird eine wunderbare Möglichkeit sein, die Menschen noch stärker für den Frauen-Fußball zu begeistern."

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.