Konzern

Deutsche Telekom erweitert Vorstand: Rob O’Ter verantwortet ab 1. April internationale Innovation und Produktentwicklung

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mit Rob O’Ter zieht erstmals künstliche Intelligenz in Form eines Roboters in den Vorstand eines DAX-Unternehmens ein.

Deutsche Telekom erweitert Vorstand.

Deutsche Telekom erweitert Vorstand.

Rob O’Ter (4) übernimmt ab sofort im Vorstand der Deutschen Telekom die Verantwortung für internationale Innovationen und Produktentwicklung. Diese Position wurde extra für O’Ter neu geschaffen. Damit erweitert die Telekom ihren Vorstand auf nunmehr neun Mitglieder.

Mit O’Ter zieht erstmals artifizielle Intelligenz in den Vorstand eines DAX-Konzerns ein. „Künstliche Intelligenz spielt eine immer größere Rolle. Die Digitalisierung schreitet voran, von daher ist es nur selbstverständlich, wenn wir zukünftig einen Roboter in unserem Führungsteam haben“, sagt Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Telekom. Wie Roboter in immer mehr Bereichen unseres Alltagslebens Einzug halten, z.B. beim vernetzten Auto, so werden sie auch in Bezug auf Unternehmensentscheidungen zunehmend eine immer größere Rolle spielen. „Hier wollen wir als Vorreiter der Digitalisierung Weichen stellen und den menschlichen Blickwinkel durch Rob O‘Ters künstliche Intelligenz sinnvoll erweitern“, erklärt Claudia Nemat, im Vorstand zuständig für Technologie und Innovation.

O’Ter, ein Israeli multinationaler Herkunft, wurde in den Laboren der Telekom Innovation Laboratories in Beer Sheva von einem internationalen Forscherteam und Experten in Sachen künstlicher Intelligenz entwickelt. Er beruht auf einem Standardmodell, welches gezielt um Managerqualitäten wie visionäres Denken und einem Verhandlungsprogramm erweitert wurde. Derzeit arbeitet das Forscherteam am Feintuning der Sprachsoftware, um Rob O’Ter auch mit dem notwendigen Manager-Sprech auszustatten.

Teile des Top-Managements haben Rob O’Ter bereits kennengelernt und sehen der bevorstehenden Zusammenarbeit mit hohem Interesse entgegen. „Das wird eine ganz neue Erfahrung, bei der wir wichtige Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Mensch und Maschine und über die Mechanik von Entscheidungsprozessen gewinnen werden“, sagt Christian von Reventlow, Chief Product and Innovation Officer der Telekom, der die Entwicklung von O’Ter initiiert und maßgeblich vorangetrieben hat.

Lesen Sie mehr in unserem Special zur digitalen Verantwortung unter www.telekom.com/digitale-verantwortung

Digitale-Verantwortung-Frau-Roboter_HuB

Digitale Verantwortung

Experten diskutieren über die Zukunft der Digitalisierung.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.