Konzern

Deutsche Telekom - Leader bei Industrie 4.0

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Bei der Digitalisierung der Industrie und dem Internet der Dinge ist die Deutsche Telekom ganz vorne dabei. Das bestätigt eine aktuelle Experton-Benchmark-Studie, die Europas führenden Telekommunikationskonzern in sechs Kategorien als "Leader" auf den Feldern Internet der Dinge und Industrie 4.0 sieht.

Schon heute ermöglicht die Vernetzung und Automatisierung von Geräten, Maschinen und Produkten Unternehmen aus der Industrie und anderen Branchen neue Geschäftsmodelle. Die Experton Group sieht die Deutsche Telekom und ihre Großkundentochter T-Systems als einen der führenden Anbieter bei vernetzten Dingen (IoT) undIndustrie 4.0.

Starke Marktposition

Im kürzlich veröffentlichten "Industrie 4.0/IoT Vendor Benchmark 2017" ordnen die Marktforscher die Telekom in allen sechs Kategorien, in denen sie bewertet wurde, als "Leader" ein. Damit bescheinigen sie dem ITK-Anbieter jeweils ein hoch attraktives Produkt- und Serviceangebot sowie eine starke Marktposition. "Über die Strukturen des Gesamtkonzerns kann das Unternehmen ein außergewöhnlich vollständiges Angebot aus einer Hand präsentieren", so die Marktanalysten.

Multi-IoT Service Platform ist "visionär"

In der Kategorie "IoT Platforms" überzeugte die Telekom mit ihrer kürzlich gestarteten branchenübergreifenden Multi-IoT-Plattform, die verschiedene IoT-Plattformen namhafter Anbieter zusammenführt. Unternehmen suchen einen einfachen Einstieg ins Internet der Dinge und wollen sich nicht mit der Kombination mehrerer Spezialplattformen unterschiedlicher Anbieter beschäftigen. "Die Deutsche Telekom verfolgt mit der Multi-IoT-Plattform eine starke Vision", schreiben die Analysten. "Der Kunde kann je nach Anwendungsfall auf verschiedene IoT-Plattformen zugreifen – und das lokal aus einer Hand."

Geschäftsprozesse zu optimieren

Auch in den Kategorien für IoT-Integrationsplattformen aus der Cloud (iPaaS) und industrielle Big-Data-Analysen zeigte sich Experton überzeugt von Angebot und Kompetenz der Telekom. Die intelligente Verknüpfung und Analyse großer Datenmengen ist ein wichtiger Treiber für IoT. Sie ist die Grundlage für innovative, datenbasierte Geschäftsmodelle und liefert entscheidende Erkenntnisse, um Geschäftsprozesse zu optimieren und neue Produkte und Services zu entwickeln.

IoT-Starterpakete mit sicherem und einfachem Zugang

Nur sechs der untersuchten Anbieter bieten Starterpakete für den einfachen und sicheren Zugang der Kunden zu IoT an. Die Deutsche Telekom ist dabei einer der beiden Leader und kann als Ende-zu-Ende Anbieter mit IT- und Telekommunikationsleistungen aus einer Hand punkten. Das bewertete Angebot für Großkunden und Mittelständler besteht aus Gateway, Sensoren, SIM-Karte sowie dem Zugang zur "Cloud der Dinge" und ermöglicht Unternehmen, schnell eigene IoT-Anwendungen umzusetzen. Laut Experton zeichnet dieses Paket besonders ein Merkmal aus: "Das Cloud der Dinge Starter Kit der Deutschen Telekom ist dank Anbindung an das Mobilfunknetz als einziges IoT-Starterpaket für mobile Anwendungen konzipiert."

Hohe Kundenzufriedenheit

In den Bereichen "IoT Logistics" und "IoT Connected Cars" punktete der Bonner Konzern mit seinen Beratungs- und Integrationsleistungen. Die Analysten hoben besonders die starken Kundenreferenzen – ein Indiz für ein hohes Maß an Zufriedenheit – und das vielschichtige Portfolio hervor. Im Connected-Car-Bereich sei die Telekom zudem sehr eng mit den drei großen deutschen Autobauern und deren Zulieferern vernetzt.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.