Konzern

Digitalisierung in Deutschland

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Die Telekom-Tochter T-Systems hat im IT-Dienstleister-Ranking der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche ihre Spitzenposition verteidigt.

Befragt werden bei diesem Ranking jährlich die 25 größten IT-Dienstleister für die Autoindustrie nach Umsatz und Trend-Themen. Die Geschäftskundensparte der Telekom hat im vergangenen Jahr weltweit rund 910 Millionen Euro Umsatz mit der Autoindustrie gemacht. Damit führt T-Systems die Spitzengruppe vor IBM Deutschland, Hewlett-Packard und Computacenter an.

Von der digitalen Aufrüstung
"Wir entwickeln die Telekom zum führenden Telekommunikations-Unternehmen Europas. In der Automobilindustrie sind wir die Nummer Eins", erklärt Reinhard Clemens und ergänzt: "Mehr als 5.000 Automotive-Experten sind für die Branche unterwegs. Damit besetzen wir eines der wichtigsten Zukunftsfelder für Digitalisierung in Deutschland."

Zum autonomen Fahren
Themen, die die Branche am meisten bewegen, sind Cloud und Lösungen, um große Datenmengen zu handhaben, wie die Automobilwoche in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet. Auch die digitale Aufrüstung von Auto und Backend bis hin zum autonomen Fahren beschäftigen die IT-Dienstleister. T-Systems stellt Automobilbauern und Zulieferern weltweit bedarfsgerechte Infrastruktur, Plattformen und Software zur Verfügung. Auch bei Zukunftsfeldern wie Datenanalyse, Internet of Things oder Industrie 4.0 ist die Telekom-Tochter bei ihren Kunden sehr gefragt.

Wachstumsfeld Automobilindustrie
Laut Automobilwoche haben die Top 25 IT-Dienstleister im Jahr 2015 ihren Umsatz in Deutschland mit der Automobilindustrie um 8,1 Prozent, also um rund 263 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Gemeinsam erlösten sie 3,52 Milliarden Euro. Im Vorjahr lag der Gesamterlös noch bei 3,26 Milliarden Euro. Der Inlandsumsatz der T-Systems lag bei 710 Millionen Euro.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.