Konzern

Mit Polen auf Digitalisierungskurs

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
170427-hmi-polen-02

Nicole Kalita ging für uns auf Spurensuche und stellt uns ausgewählte Exponate ihrer polnischen Landsleute vor.

Polen ist in diesem Jahr Partnerland der Hannover Messe. Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnete gemeinsam mit ihrer polnischen Amtskollegin Beata Szydło die weltweit größte Industriemesse. Die wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Nachbarn sind vielseitig. Auch bei der Digitalisierung der Wirtschaft. Wir haben uns in Hannover auf Spurensuche gemacht.

Polen, Deutschlands größter Nachbar im Osten, ist vielen Deutschen nahezu unbekannt. Die  häufigsten und vor allem subtilsten Antworten auf die Frage, warum sie denn noch nicht dort gewesen sind, lauten: „Immer kalt“ und "Was macht man da?“,  „Gibt es da ein Meer? Echt?“. Ja, Polen hat heiße Sommer, schöne Städte und ja, es gibt herrlich weitläufige Ostseestrände. Unsere östlichen Nachbarn werden häufig wahlweise mit Chopin, Marie-Curie und Johannes Paul II in Verbindung gebracht, oder mit Süßigkeiten, Wurst und Wodka.  Aber Polen hat viel mehr zu bieten. 

Polen ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Beide Länder unterhalten enge wechselseitige Wirtschaftsbeziehungen. Unser Nachbar im Osten weist seit Jahren eine der höchsten Wachstumsraten in der EU auf. Wir haben uns in Hannover auf die Suche nach rot-weißen Highlights in der Digitalisierung gemacht.

nicole_polhu

Mithilfe dieses hundeähnlichen weißen Roboters  können Kinder zwischen drei und zwölf Jahren das Programmieren lernen und erste Schritte in die digitale Welt gehen.

Mit Photon das Programmieren lernen

Ein kleiner, weißer Roboter fährt auf einer bunten Schaumstoffmatte herum und leuchtet in verschiedenen Farben: Damian Traczyk stellt uns Photon vor. Photon ist ein studentisches Projekt der technischen Universität in Białystok. Mithilfe dieses hundeähnlichen weißen Roboters  können Kinder zwischen drei und zwölf Jahren das Programmieren lernen und erste Schritte in die digitale Welt gehen. Über ein Tablet lassen sich Befehle eingeben, die der Roboter dann im Anschluss ausführt. So erlernt man spielend was später im Berufsalltag gefragt sein wird.

170427-hmi-polen-01

Der Solaris-Dackel symbolisiert den Aufstieg Solaris in einem hart umkämpften Markt – und ist freundlicher Botschafter des  polnischen Herstellers von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb.

Der grüne Dackel – Ein Symbol für Kampfgeist

Wer mit Straßenbahnen oder Bussen unterwegs ist, sollte mal darauf achten, ob diese nicht von Solaris sind. Das sind unter anderem Stadtbusse mit elektrischem Antrieb und kommen aus unserem Nachbarland Polen. Etwa 10.000 Fahrzeuge fahren in 26 Ländern und bringen Pendler an ihr Ziel. Neben Polen sind Deutschland und Italien die wichtigsten Märkte des Unternehmens. Der grüne Hund ist übrigens der Solaris-Dackel. Er symbolisiert den Aufstieg Solaris in einem hart umkämpften Markt. Er steht für den Kampf der Kleinen gegen die Großen.

170427-hmi-polen-03

Seit 25 Jahren ist das Unternehmen mit 60 patentierten Produkten im Geschäft und auch in Deutschland stark präsent.

​​​​​​​Maschinen mit den Augen steuern

Auf unserer Spurensuche treffen wir auf Paweł Pacewicz mit einer interessanten Kopfbedeckung. Der weiße Helm mit Sichtfläche ist eine sogenannte Hololens.  Besonders in Videospielen wird die Technologie der Augensteuerung genutzt und nachgefragt. Die Hololens hat aber auch in der industriellen Fertigung eine wichtige Funktion. So setzt das polnische Unternehmen Transition Technologies die Helme vor allem zur Fernsteuerung von Maschinen ein. Seit 25 Jahren ist das Unternehmen mit 60 patentierten Produkten im Geschäft und auch in Deutschland stark präsent.

Europa heißt auch Industrie

Seit 2002 ist Polen Mitglied der Europäischen Union. Europa heißt auch, internationale Zusammenarbeit zu fördern und gegenseitig von seinen Stärken zu profitieren. Die Telekom hat sich auf die Fahnen geschrieben, den europäischen Gedanken zu fördern und Europa zu vernetzen. Darübrhinaus hat die Telekom früh erkannt, welch großes Potenzial in unserem Nachbarland schlummert. Der hub:raum in Krakau ist nur ein Beispiel dafür. hub:raum fördert StartUps und ihre innovativen Geschäftsideen. 

Die polnischen Stände und Exponate in Hannover beeindrucken. Unser Nachbar ist längst auf dem Weg in die Digitalisierung – ohne auf Traditionen zu verzichten. Polens Auftritt in Hannover setzt ein positives Zeichen für ein vereintes Europa. 

Symbolfoto IoT

Special Hannover Messe

Die Deutsche Telekom auf der Hannover Messe.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.