Park and Joy: Mehr Sensoren für Bonn

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Autofahrer in Bonn finden mit „Park and Joy“ jetzt noch schneller einen freien Parkplatz. Dafür hat die Telekom weitere Sensoren an Stellflächen in der Stadt installiert.

Park and Joy

Oberbürgermeister Ashok Sridharan (Mitte) sowie Markus Keller und Oliver Stumm, Smart City Experten der Telekom, informierten über den weiteren Ausbau von Park and Joy in Bonn.

Die Park-App navigiert Autofahrer zu freien Parkplätzen. Außerdem spart sich der Autofahrer den Gang zum Kassenautomaten, weil er den Parkschein mit dem Handy zahlt. App-Nutzer können den Dienst jetzt kostenlos testen.

Sensoren für eine präzise Vorhersage

Für diesen digitalen Park-Service setzt die Telekom Sensoren ein. Sie sind ungefähr so groß wie eine Getränkedose und sind im Asphalt versenkt. Die Sensoren registrieren in Echtzeit, ob ein Parkplatz frei oder belegt ist. „Damit wird die Vorhersage in unserer App noch präziser. Der Autofahrer findet noch einfacher einen Parkplatz“, sagt Markus Keller, Leiter Smart City bei der Telekom. Sensoren gibt es bereits auf Parkplätzen in der Bonner Innenstadt. Jetzt sind weitere Stellflächen im Stadtteil Duisdorf hinzugekommen. Perspektivisch werden Sensoren auch in der Nord-, West- und Südstadt sowie in Beuel, Poppelsdorf, Hardtberg, Kessenich, Gronau und Bad Godesberg installiert.

Straßenverkehr entlasten und Schadstoffe verringern

Für Oberbürgermeister Ashok Sridharan ist „Park and Joy“ ein Teil der städtischen Offensive „Digitales Bonn“: „Mithilfe der App können wir den Parksuchverkehr vermindern und so den Straßenverkehr entlasten. Außerdem leisten wir damit einen Beitrag, den Schadstoff-Ausstoß zu verringern.“ Die Telekom kooperiert mit Bonn auch in anderen Bereichen der "Smart City". So gibt es in der Stadt bereits vernetzte Straßenlaternen, Müllcontainer und Sensoren zur Messung der Luftqualität.

Park and Joy funktioniert auch in weiteren Städten der Region. Dazu zählen beispielsweise Königswinter, Rheinbach oder Euskirchen. Die Telekom hat die App bereits in rund 50 deutschen Städten eingeführt, weitere kommen ständig hinzu. 

Park and Joy kostenlos in Bonn testen 

Wer die App kostenlos ausprobieren möchte, hat jetzt Gelegenheit dazu. Die Telekom spendiert einen Gutschein. Dieser ist in Bonn für einen einmaligen Parkvorgang bis zum 30. April 2019 gültig. 

Netzgeschichten auf Parkplatzsuche

Netzgeschichten_Parken-in-Bonn
Futuristische Skyline

Smart City

Informationen für Medienschaffende zur intelligenten Stadt.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.