Konzern

Smart-City-Award für Intelligentes Bussystem in Skopje

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen

Mazedoniens Hauptstadt Skopje, konfrontiert mit zunehmender Nachfrage nach modernen Bürgerservices bei schrumpfenden Budgets, muss fortwährend neue und effiziente Wege finden, um ihre Prozesse zu optimieren, ihre Kosten zu senken und die Dienstleistungen für ihre Bürger zu verbessern. Beim Wandel zu einer modernen Smart City wird Skopje von der Deutsche Telekom-Tochtergesellschaft Makedonski Telekom unterstützt, die für das neu in Skopje eingeführte intelligente Bussystem kürzlich mit dem WITSA Global ICT Excellence Award für nachhaltiges Wirtschaftswachstum ausgezeichnet wurde.

Symbol Intelligentes Bus System in Skopje

​​​​​​​Die innovativen, preisgekrönten Smart-City-Lösungen der Deutschen Telekom sind nunmehr in einer weiteren europäischen Hauptstadt verfügbar: Makedonski Telekom hat gemeinsam mit ihren Partnern - den Verkehrsbetrieben in Skopje und der Stadt Skopje - ein rechnergesteuertes Betriebsleitsystem sowie ein System zur automatischen Fahrpreisabrechnung für Busse erfolgreich realisiert. Mit der kombinierten Lösung wird der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) nun durch ein effizientes Verkehrsleitsystem modernisiert. Das sorgt für weniger Verkehrsstaus und eine geringere Luftbelastung. Mit seiner schnellen, transparenten und sicheren Fahrpreisabrechnung bietet die Lösung für Einheimische wie Touristen zudem bei Service und Sicherheit ein deutliches Plus.

Komfortabel und erstklassig Bus fahren

Die neuen Smart-Bus-Lösungen fanden bei den Fahrgästen in Skopje solchen Anklang, dass die Verkehrsbetriebe in nur drei Monaten über 2,5 Millionen Transaktionen verbuchen konnten. Dabei werden die Busse in Echtzeit verfolgt und die Busfahrpläne den Fahrgästen entweder über Info-Displays an den Bushaltestellen, per SMS oder über das Internet entsprechend mitgeteilt. Wartezeiten an den Haltestellen können hiermit deutlich reduziert werden. Das System bietet zudem bequeme Zahlungsmöglichkeiten und fördert die Nutzung elektronischer statt papiergebundener Fahrscheine – eine saubere Sache.

Doch nicht nur die Busfahrgäste in Skopje können sich über das smarte Bussystem freuen. Auch die Stadt Skopje profitiert: Aufgrund von Streckenoptimierungen und weniger Verspätungen sind erhebliche Kraftstoffersparnisse zu verzeichnen, was nicht nur die Kosten senkt, sondern auch der Luftqualität zugute kommt. Ebenfalls positiv für die Umwelt ist der bereits genannte Aspekt, dass keine Papierfahrscheine mehr anfallen, sondern der Fahrpreis elektronisch abgerechnet wird.

Smart-City-Auszeichnung der WITSA für nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Anfang Oktober 2016 wurde die Smart-Bus-Lösung der Makedonski Telekom mit dem prestigeträchtigen Smart-City-Projektpreis der World Information Technology and Services Alliance (WITSA) in der Kategorie der Lösungen für nachhaltiges Wachstum ausgezeichnet. Damit wurde deren Mithilfe zur Verbesserung der finanziellen und sozialen Lage in Mazedonien hervorgehoben.

Die innovativen Aspekte bei der Realisierung des itelligenten Bussystems bilden auch die Grundlage für künftige Smart-City-Projekte in Skopje. So prüfen die Makedonski Telekom und die Stadt Skopje derzeit zahlreiche Möglichkeiten hinsichtlich Skalierbarkeits-, Ausbau- und Anpassungsoptionen für andere Bereiche des städtischen Lebens wie Fahrradvermietung, Parkgebühren und Eintrittsgelder für den städtischen Zoo, für Kinos und Freizeitparks und für die Seilbahn der Stadt.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.