Medien

Dirk Wende

1 Kommentar

#DABEI für Deutschland: Telekom startet 5G-Netz und Smart Speaker auf der IFA

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Bestes Netz: 5G in Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt gestartet
  • 30 Millionen Festnetzhaushalte mit Bandbreiten bis zu 250 MBit/s
  • TÜV bestätigt hervorragende Servicequalität des Marktführers
  • Beste Produkte: neues Mobilfunk-Portfolio inklusive 5G, Datenvolumen mehr als verdoppelt
  • Erster Smart Speaker aus Europa bietet höchste Datensicherheit
  • WLAN-Paket „plus“ garantiert das beste Heimnetzwerk
Telekom startet innovative Produkte und Services auf IFA

#DABEI für Deutschland: Zur IFA präsentiert die Deutsche Telekom unter dem Dreiklang „Beste Netze, Beste Produkte, Bester Service“ eine Fülle innovativer Angebote und Services. 

Einen Tag vor der Eröffnung der Internationalen Funkausstellung in Berlin hat die Deutsche Telekom im Rahmen ihres Medienevents auf dem Messegelände eine Fülle von Neuheiten präsentiert. Unter dem Dreiklang „Beste Netze, Beste Produkte, Bester Service“ gaben Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland, und Ferri Abolhassan, Geschäftsführer Service Telekom Deutschland, einen umfassenden Überblick über die innovativen Angebote und Services von Europas führendem Telekommunikationsunternehmen. 

5G-Start: zusammenhängende Gebiete statt symbolischer Einzelstandorte

Das 5G-Netz der Telekom ist ab sofort in fünf deutschen Städten verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München. Bis zum Jahresende werden Hamburg und Leipzig folgen, Ende 2020 sollen die 20 größten Städte Deutschlands mit 5G versorgt sein. Zur Internationalen Funkausstellung funken insgesamt 129 5G-Antennen, die richtiges, breitbandiges 5G liefern. Also mit Bandbreiten von 1 GBit/s und mehr. 66 Antennen in Berlins Mitte bilden auf rund sechs Quadratkilometern das größte zusammenhängende 5G-Gebiet Deutschlands. In den fünf Premiere-Städten baut die Telekom Schritt für Schritt 5G-Netz-Cluster auf. Damit ist es möglich, größere Bereiche zu versorgen und nicht nur punktuell den Bereich um einzelne Antennen. Das Ziel: maximal ausgeleuchtete Bereiche für das beste Netz beim Kunden.

Breitband: 30 Mio. Haushalte mit Geschwindigkeiten bis zu 250 MBit/s

Auch im Festnetz will die Telekom ihre Spitzenposition verteidigen. Mit weit mehr als 500.000 km Länge hat das Unternehmen das mit Abstand größte Glasfasernetz in Deutschland. So können inzwischen mehr als 30 Millionen Haushalte Geschwindigkeiten von 50 MBit/s bis zu 250 MBit/s nutzen, 1,1 Millionen Haushalte erreichen sogar 1 Gbit/s. „Damit haben wir es zum ersten Mal seit vielen Jahren geschafft, die Reichweite der Kabelgesellschaften bei einer Bandbreite von 50 Megabit zu übertreffen“, so Hagspihl.

Service: Zahl der Reklamationen in zwei Jahren mehr als halbiert

An der Spitze liegt die Telekom auch bei der Servicequalität. So wurde die Zahl der Reklamationen in den vergangenen zwei Jahren um mehr als 50 Prozent reduziert, wie der TÜV in seinem jüngsten Gutachten bestätigte. Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist der Telekom-Service eine der größten Service-Organisationen in Europa. Jeden Tag werden dort mehr als 270.000 Kunden-kontakte bearbeitet. 40.000 Einsätze pro Tag absolviert der Telekom Außendienst, davon 30.000 mit Kundenbesuch. Dabei kommt der Techniker in 98,5 Prozent der Fälle pünktlich. Ferri Abolhassan: „Unsere Anstrengungen zeigen Wirkung; dies bestätigen Spitzenpositionen in vielen unabhängigen Tests. Unser Ziel ist tadelloser Service für alle Kunden.“

Neue MagentaMobil-Tarife sorgen für noch mehr Surfvergnügen

Die Telekom Deutschland präsentierte auf dem Berliner Messegelände auch Tarifneuheiten: Die neuen MagentaMobil-Tarife der Telekom sorgen für noch mehr Surfvergnügen im besten Netz. Alle Tarife wurden mit StreamOn-Flats sowie zusätzlichem Datenvolumen aufgestockt – und sind bereit für das 5G-Zeitalter. Im Tarif MagentaMobil S steigt das Datenvolumen von 2,5 auf 6 Gigabyte (GB), im Tarif MagentaMobil M von 5 auf 12 GB und im Tarif MagentaMobil L von 10 auf 24 GB. Der Tarif MagentaMobil XL bietet weiterhin unbegrenztes Datenvolumen. MagentaMobil-Kunden können den neuen Mobilfunkstandard 5G überall dort nutzen, wo dieser ausgebaut ist. Voraus-setzung ist ein geeignetes Gerät. 

Die neuen Mobilfunktarife sind ab dem 6. September buchbar: MagentaMobil S für 39,95 Euro, MagentaMobil M für 49,95 Euro, MagentaMobil L für 59,95 Euro und MagentaMobil XL für 84,95 Euro. Familien zahlen für die Family Card in allen Tarifstufen 10 Euro weniger. Auch junge Leute unter 28 Jahren sparen mit MagentaMobil Young bares Geld. Sie erhalten ebenfalls einen Rabatt von 10 Euro auf alle Tarife. Sämtliche Tarife sind gegen einen Aufpreis auch mit einem Smartphone erhältlich.

Hallo Magenta: der erste Smart Speaker made in Europa

Ab sofort ist bei der Telekom auch der Smart Speaker erhältlich – bis zum 31. Oktober zum Aktionspreis von 99 Euro (danach 149,99 Euro). Alternativ ist auch eine Miete für monatlich 4,95 Euro möglich. Mit dem Smart Speaker wird die Stimme zur Fernbedienung. Dienste der Telekom wie MagentaTV, Magenta SmartHome und Telefonie lassen sich nun einfach durch die Stimme des Nutzers steuern. Auf Zuruf werden so das Licht oder die Temperatur im Zuhause an die jeweilige Stimmung angepasst. Auch das Tippen auf der Fernbedienung bei der Suche nach der Lieblingsserie im TV wird obsolet. Und selbst beim Telefonieren bleiben die Hände frei: Ohne zusätzliches Gerät telefonieren die Nutzer ganz einfach per Sprachwahl über ihren Festnetzanschluss.

Michael Hagspihl: „Mit dem Vertriebsstart des Smart Speakers macht die Telekom jetzt den ersten großen Schritt in ein neues Ökosystem für die Sprachsteuerung. Wir freuen uns, dass der erste Smart Speaker aus Europa jetzt für unsere Kunden erhältlich ist.“ Der Smart Speaker wurde von Deutsche Telekom und Orange gemeinsam entwickelt und bietet höchste Daten-sicherheit. Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich innerhalb der Europäischen Union und folgt den hohen Datenschutzstandards der Telekom. Bis zum Aktivierungswort „Hallo Magenta“ ist der Smart Speaker nicht aktiv. 

Heimvernetzung: bestes WLAN dank Beratung und Installation

Für das beste Heimnetzwerk bringt die Telekom das neue „WLAN Paket plus“ auf den Markt: Das neue Angebot bietet Rundumservice für das beste WLAN aus einer Hand. Für 9,95 Euro monatlich bietet es alle Voraussetzungen für ein leistungsstarkes Heimnetzwerk. Hinzu kommen mit dem „WLAN-Versprechen“ der Telekom umfassende Beratung und Unterstützung bei der Installation durch Experten – bei Bedarf auch vor Ort. „Das ist das Angebot, wie es sich unsere Kunden wünschen. Ob telefonisch oder mit dem Techniker zu Hause, wenn wir fertig sind, läuft das WLAN – garantiert! Damit schaffen wir einen echten Mehrwert für unsere Kunden, der am Markt beispiellos ist“, sagt Service-Chef Ferri Abolhassan. 

Teil des Pakets sind zwei Speed Home WiFi, die dank Mesh-WLAN-Technologie für flächendeckendes WLAN im ganzen Zuhause sorgen. Dazu kommt ein Rundumservice für alle Fragen der Heimvernetzung: Experten der Telekom unterstützen telefonisch und per Fernzugriff bei der Einrichtung und Optimierung des WLAN. Sie garantieren optimalen Empfang, beraten zum besten Standort der Speed Home WiFi und helfen bei ihrer Anbindung. Reicht eine telefonische Beratung nicht aus, kommt im Bedarfsfall ein WLAN-Experte der Telekom ins Haus. Ebenfalls inklusive sind die App MeinMagenta und eine 90-tägige Geld-zurück-Garantie.

„we care“: Telekom macht Nachhaltigkeit für Kunden sichtbar

Die Telekom nimmt ihre Verantwortung für eine nachhaltigere Zukunft ernst. Um die Transparenz weiter zu erhöhen, führt das Unternehmen mit „we care“ ein Nachhaltigkeitslabel ein. Zwei Symbole kennzeichnen Beiträge zu Umwelt und Digitaler Teilhabe. Dafür wird die Kennzeichnung gemeinsam mit Kunden, Interessierten und Experten weiterentwickelt. Ganz im Sinne von #dabei. 

Mit „we care“ wird die Telekom den ersten nachhaltigen Smartphone-Kreislauf in Deutschland kennzeichnen. Kunden können ab November ihre gebrauchten Smartphones unkompliziert in Zahlung geben. Die Telekom bringt ausgewählte Geräte dann technisch auf einen neuwertigen Stand. Es werden bei Bedarf beispielsweise Akku und Display ausgetauscht. Anschließend werden die Geräte 100 Prozent biologisch abbaubar verpackt und wieder in den Kreislauf gegeben. Einige Kunden legen Wert auf ein neuwertiges Smartphone, benötigen aber nicht unbedingt das allerneuste Modell. Sie können ihr neues Gerät durch den Smartphone-Kreislauf zu einem attraktiven Preis erwerben.

Weitere Informationen zur Deutschen Telekom auf der IFA 2019 gibt es hier.

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil


FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.