Medien

Deutsche Telekom und Telekom Baskets Bonn verlängern Partnerschaft bis 2016

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Neue Vereinbarung gilt ab der Saison 2013/2014 für weitere drei Jahre
  • Club und Konzern verbindet zwanzigjährige erfolgreiche Zusammenarbeit

Die seit 20 Jahren bestehende erfolgreiche Partnerschaft zwischen der Deutschen Telekom und den Telekom Baskets Bonn wird fortgesetzt: Hauptsponsor Telekom verlängert die Zusammenarbeit um weitere drei Jahre bis 2016. Die neue Vereinbarung gilt ab der Saison 2013/2014. Bei den Baskets ist das Unternehmen unter anderem auf Trikots, im Telekom Dome, im Mannschafts- und Vereinsumfeld sowie auf der Club-Website präsent. Ferner unterstützt die Telekom auch die Nachwuchsarbeit und bringt sich bei sozialen Projekten des Vereins ein. Als einer der größten Arbeitgeber in der Region bindet der Konzern zudem seine Mitarbeiter in die vielfältigen Aktivitäten rund um das Thema Basketball ein. "Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und Basketball der Spitzenklasse im Telekom Dome", sagt Stephan Althoff, Leiter Konzern Sponsoring der Deutschen Telekom. "Als Bonner Unternehmen sind wir stolz, seit nun mehr 20 Jahren Partner der Telekom Baskets zu sein. Gemeinsam wollen wir die Erfolgsgeschichte des Vereins fortsetzen." Für die Baskets bedeutet das drei weitere Jahre "wirtschaftliche Planungssicherheit", erläutert Wolfgang Wiedlich. Der Baskets-Präsident verwies darauf, "dass die Telekom einer der dienstältesten Hauptsponsoren eines Clubs in der Bundesliga ist. Ohne die Telekom gäbe es diesen stabilen BBL-Standort nicht." Die Deutsche Telekom wurde zur Saison 1993/94 zu Zweitliga-Zeiten Partner des Spitzenbasketballs in Bonn. Mit der Gründung des Telekom Baskets Bonn e.V. am 27. April 1995 wurde das Zwei-Jahresprojekt "Aufstieg in die 1. Liga" ins Leben gerufen. Die erfolgreiche Umsetzung gelang bereits in Projektjahr eins. Seit der ersten Bundesligasaison 1996/97 erreichten die Telekom Baskets Bonn fünfmal das Finale um die Deutsche Meisterschaft und dreimal das Pokal-Endspiel. In 17 Erstliga-Jahren qualifizierte sich der Club zudem 15 Mal für die Playoffs. Gleichzeitig zogen die Baskets in immer größere Spielstätten um und vollendeten 2008 mit dem Telekom Dome plus Ausbildungszentrum die erste vereinseigene Halle in der Basketball-Bundesliga. Der Zuschauerschnitt pro Spiel vervierfachte sich seitdem von 1.400 (1995/96) auf aktuell mehr als 5.500. Durch die regelmäßige Teilnahme an internationalen Wettbewerben sind die Telekom Baskets Bonn längst auch ein herausragender Europa-Botschafter ihrer Stadt geworden.

Über die Deutsche Telekom Die Deutsche Telekom ist mit 144 Millionen Mobilfunkkunden sowie 32 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 30. Juni 2013). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit über 231.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte der Konzern einen Umsatz von 58,2 Milliarden Euro, davon wurde mehr als die Hälfte außerhalb Deutschlands erwirtschaftet (Stand 31. Dezember 2012). Über die Telekom Baskets Bonn Der gemeinnützige Telekom Baskets Bonn e.V. wurde am 27. April 1995 gegründet, ist inzwischen einer der 10 größten Basketballvereine Deutschlands, hat mehr als 500 aktive Mitglieder, davon mehr als 80% Kinder und Jugendliche, und ist in jedem Jahrgang der jeweils höchsten sportlichen Liga vertreten. Seit 2004 ist die BonBas GmbH der wirtschaftliche Träger aller Bundesliga-Aktivitäten, zudem Besitzer und Betreiber des Telekom Dome und des integrierten Ausbildungszentrums.

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.