Archiv

Archiv

Medien

Digital X: Vier digitale Vorreiter aus dem Osten Deutschlands zu regionalen Digital Champions gekürt

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Vier Unternehmen aus Berlin und Jena als digitale Vorreiter ausgezeichnet
  • Digitale Transformation und innovative Lösungen entscheidend für den Preis

Digital X ist Europas größte, Branchen-übergreifende Digitalisierungsinitiative. Sie verleiht 2020 zum dritten Mal den regionalen „Digital Champions Award“. Start-Ups und Unternehmen aus sechs Regionen haben sich für den renommierten Award beworben. Gerade in so turbulenten Zeiten wie dem Jahr 2020 sind diese Unternehmen der beste Beweis für den erfolgreichen Nutzen von Digitalisierung. Nicht nur um in Zukunft Kunden zu gewinnen, sondern auch Mitarbeiter zu begeistern. Egal, ob große Unternehmen oder kleine, egal, ob in Metropolen oder im ländlichen Raum.

Wie im Vorjahr vergibt die Jury die Auszeichnung an digitale Vorreiter in den Regionen in vier Kategorien. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury war es, ob es den Unternehmen gelungen ist, ihre Produkte mit Hilfe der Digitalisierung zu verbessern. Ob die neue Lösung dazu beigetragen hat, Prozesse zu optimieren. Oder, wie in der Kategorie „Digitales Kundenerlebnis“, ob die digitalen Anwendungen einen Mehrwert für Kunden geschaffen haben. Unternehmen, die in der Kategorie „Digitale Transformation“ ausgezeichnet wurden, haben häufig ihr ganzes Geschäftsmodell verändert. 

Dies sind die Digital Champions der Region Ost: 

1. Digitale Transformation Mittelstand: Seniorenförderclub e.V., Berlin

Der Seniorenförderclub Berlin e.V. unterstützt Senioren bei der Bewältigung ihres Alltags. Neben klassischer Pflege und Betreuung wird ein KI-basierter Entlastungsassistent für Pflegekräfte und Senioren in ihrem Zuhause entwickelt. Der Avatar-Roboter für Pflegekräfte ermöglicht unter anderem eine digitale Dokumentenverwaltung, ortsunabhängige Visiten und enthält eine Erinnerungsfunktion für das Personal. Das Fahrwerk mit Transportkorb kann beispielsweise per Sprachbefehl zur Wäscheausgabe fahren. So bleibt für das Personal mehr Zeit für die Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Im Kontakt mit den Senioren soll der Roboter freundlich das Gespräch suchen. Er informiert über das Wetter, Nachrichten oder das aktuelle Fernsehprogramm. Auf seinem Display bietet er zusätzlich Spiele und auch Sport, Entspannungs- und Bewegungsübungen an. Bei Ohnmachtsanfällen und Stürzen alarmiert er den Rettungsdienst. 
„Es ist es uns wichtig, einen Avatar-Roboter anbieten zu können, der in der Umsetzung bezahlbar und in verschiedenen Bereichen einsetzbar ist“, beschreibt Uwe Grof vom Seniorenförderclub Berlin das Gewinnerprojekt.

2. Digitales Kundenerlebnis: Quarters Group aus Berlin

Quarters bietet digitale Services für Mieter und Vermieter von Wohngemeinschaften. Die komplett möblierten Zimmer können über das Internet in 3D besichtigt werden. Eine Besichtigung vor Ort ist nicht mehr nötig. Die WG-Zimmer werden unkompliziert über die eigene Buchungsplattform gebucht. Durch den Living-as-a-Service-Ansatz bietet Quarters viele bequeme Zusatzfunktionen. Beispielsweise können über die Quarters App SmartLock- und SmartHome-Komponenten der Wohnungen digital gesteuert werden. Registrierte Nutzer können über die App chatten, den Kundenservice kontaktieren und Quarters Veranstaltungen einsehen.
Die Quarters Group (ehemals die Medici Living Group) ist Deutschlands größter professioneller WG-Anbieter und wurde 2012 gegründet. „Wir haben am Digital Champions Award teilgenommen, um uns zu erinnern, dass wir ständig nach neuen Wegen suchen müssen, um die Co-Living-Erfahrung unserer Quarters-Mitglieder zu bereichern“, beschreibt Uwa Okonkwo, CTO von QUARTERS, seine Erfahrung. „Die Herausforderung der Digitalisierung, der sich viele mittelständische Unternehmen gegenübersehen, besteht in erster Linie darin, herauszufinden, in welche Innovationen sie investieren sollen.“

3. Digitale Produkte und Dienstleistungen: rooom AG aus Jena

Die rooom AG bietet eine Komplettlösung für 3D, Augmented Reality und Virtual Reality. Privatpersonen und Unternehmen jeder Größe können die Plattform nutzen, um 3D-Inhalte zu erstellen, zu bearbeiten und online zu präsentieren. Die Technologie ist einfach einzusetzen, ermöglicht beste Ladezeiten und ist im Vergleich zu ähnlichen Lösungen sehr flexibel und kostengünstig einsetzbar. Auf der Onlineplattform des Anbieters stehen verschiedene Produkte im 3D-Bereich zur Verfügung. Darunter eine eigene Scan-Lösung, mit deren Hilfe Produkte sehr leicht selbstständig in virtuelle 3D-Modelle konvertiert und anschließend auf der eigenen Website präsentiert werden können. Außerdem gibt es eine eigene Plattform für virtuelle Events und Messen. 
„Dass unsere Leistung in diesem Bereich mit dem Award für ‚Digitale Produkte & Dienstleistungen‘ geehrt wurde, freut uns sehr und wir hoffen, dass wir unsere Bekanntheit durch die Auszeichnung weiter ausbauen können“, kommentiert Hans Elstner, CEO von rooom AG.
 

4.Digitale Prozesse und Organisation: Flexperto aus Berlin

Flexperto aus Berlin vereinfacht die Kommunikation zwischen Vertriebsmitarbeitern und ihren Kunden. Bisher fand der Austausch überwiegend offline statt. Mit der „Communication Cloud“ von Flexperto ist die Abstimmung komplett online und ohne Downloads möglich. Kundentermine vereinbaren, Fragen per Videochat klären, Dokumente gemeinsam betrachten, Verträge unterschreiben oder Rückfragen per WhatsApp beantworten – sämtliche Kommunikation wird über die komplett DSGVO-konforme Plattform abgebildet. Vertriebsmitarbeiter haben mehr Zeit für die Beratung. Kunden genießen den bequemen Dialog über digitale Kanäle, die sie aus ihrem Privatleben kennen. Unternehmen, die Flexperto im Einsatz haben, profitieren von zufriedeneren Kunden. 

„Der Digital Champions Award ist eine für den deutschen Wachstumsmarkt im Bereich Digitalisierung und Transformation wichtige Auszeichnung“, erklärt Felix Anthonji, CEO von Flexperto. „Die Anerkennung motiviert uns zusätzlich, für unsere Kunden schlüsselfertige Konzepte, die erfolgreich und effektiv etabliert werden, zu optimieren.“

Zum Hintergrund
DIGITAL X ist Europas größte, Branchen-übergreifende Digitalisierungsinitiative. In ihr engagieren sich über 200 nationale und internationale Partner. Sie begleitet kleine und mittelständische Unternehmen bei der digitalen Transformation. Das Konzept: vernetzen, austauschen und voneinander lernen im Sinne des digitalen Fortschritts. Die besten Unternehmen werden mit dem „Digital Champions Award“ ausgezeichnet. Weitere Details zur Digitalisierungsinitiative finden Sie hier und unter www.telekom.com/digitalx.

Unter dca.wiwo.de erfahren Sie, welche Unternehmen es ebenfalls aufs Siegertreppchen geschafft haben und in welcher Kategorie es zwei zweite Plätze gegeben hat.
E-Mail: presse@digital-x.eu

Über die Deutsche Telekom: Deutsche Telekom Konzernprofil
Über die Initiative DIGITAL X: Folgen Sie dem Hashtag #digitalx auf Twitter und LinkedIn

Digital Champions Award 2020

DIGITAL X vergibt Digital Champions Award 2020

Gewinner nutzen Vorteile der Digitalisierung: Krankenhäuser werden smart, Fitness-Apps intelligent und Unternehmen fit für die Zukunft.
 

FAQ