Medien

Lisa Machnig

0 Kommentare

Schöner einkaufen: Digitalisierung stärkt Einzelhändler

  • Teilen
    2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  • Drucken
  • Text vorlesen
  • Kunden schätzen Einzelhandel; Nachholbedarf beim Einkaufserlebnis
  • Neue intelligente Services machen stationären Handel attraktiver
  • Telekom zeigt Lösungen auf der Handelsmesse EuroCIS
Smarter Einkaufswagen

Der Einkaufswagen zeigt auf eigenen Bildschirmen, welche Produkte aus der Einkaufsliste bereits im Warenkorb liegen, passend dazu bekommen Kunden individuelle Informationen und Angebote.

Drei von fünf Kunden sind unzufrieden mit ihrem Einkaufserlebnis im Einzelhandel. Warteschlangen und volle Leergut-Automaten fallen dabei am stärksten ins Gewicht. Auch fehlen immer wieder Produkte in den Regalen. Gleichzeitig will die Mehrheit aber auf einen Einkauf im Geschäft nicht verzichten. Die Lösung: Der stationäre Handel muss für ein schöneres Einkaufserlebnis sorgen. Nur so bleibt er wettbewerbsfähig gegenüber Onlinehändlern. Digitale Lösungen für den Einzelhandel zeigt die Telekom jetzt auf der EuroCIS vom 19. bis 21. Februar in Düsseldorf. 

Der digitale Lebensstil verändert das Verhalten beim Einkauf. Dies betrifft auch die Ansprüche an Kommunikation. Durch die Digitalisierung kommunizieren beispielsweise die Margarine und das Hemd selbständig mit den Kunden. Solche Internet-of-Things-Lösungen sind für die Abläufe im Geschäft wichtig. Jedes Regal und die Produkte teilen künftig ihren Zustand mit. Dies steigert die Effizienz und die Zufriedenheit beim Einkauf. Unmut entsteht beispielsweise durch volle Leergut-Automaten oder aufgetaute Tiefkühl-Produkte. Auch Warteschlangen und volle Wertstoff-Behältern ärgern. Verbesserung verspricht die vernetzte Filiale. Zum Beispiel melden Sensoren, ob Geräte aufgefüllt werden müssen.

Aber auch das Bezahlen muss einfacher werden. Zum Beispiel mit dem intelligenten Einkaufswagen: Dieser navigiert dann anhand der Einkaufsliste zu den gewünschten Produkten. Er scannt alle Produkte im Wagen und verfügt über eine integrierte Bezahlfunktion. Damit wird das Schlange stehen an der Kasse überflüssig.

Im Handel gibt es wegen der Digitalisierung zurzeit einen hohen Beratungsbedarf. Planung, Logistik und Verkauf stehen im Zentrum des Auftritts der Telekom bei der größten europäischen Handelsmesse EuroCIS. Wichtige Themen sind außerdem Blockchain und intelligente Preisschilder. Mit diesen ändert der Handel in Echtzeit Preise für die Waren einfach und schnell. Nicht vorrätige Produkte werden problemlos nachbestellt und auf Wunsch sogar nach Hause geliefert.

Weitere Informationen hier.

Über die Deutsche Telekom: Konzernprofil

Über T-Systems: T-Systems Unternehmensprofil

FAQ

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung der Website {js_accept}akzeptieren{js_accept} Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier.